Württembergisches Kammerorchester Heilbronn

Württembergisches Kammerorchester Heilbronn
29.02.2024 – 12.04.2024
Simon Höfele: Trompete Elisabeth Brauß: Klavier Emmanuel Tjeknavorian: Leitung Nino Rota: Concerto per archi Dmitri Schostakowitsch: Konzert Nr. 1 für Klavier, Trompete und Streicher c-Moll op. 35 André Jolivet: Concertino für Trompete,... weiterlesen
Tickets ab 12,50 €

Event-Info

Simon Höfele: Trompete
Elisabeth Brauß: Klavier
Emmanuel Tjeknavorian: Leitung

Nino Rota: Concerto per archi
Dmitri Schostakowitsch: Konzert Nr. 1 für Klavier, Trompete und
Streicher c-Moll op. 35
André Jolivet: Concertino für Trompete, Klavier und Streicher
Benjamin Britten: Variationen über ein Thema von Frank Bridge op. 10

Das Württembergische Kammerorchester Heilbronn (WKO) gehört mit seinem energetischen Musizierstil und seinem ausgeprägt individuellen Orchesterklang zu den weltweit renommiertesten Kammerorchestern. Solistenstars und Nachwuchskünstlerinnen gilt das WKO als einfühlsamer, inspirierender Begleiter. Auf dieses „aufeinander Eingehen und gegenseitiges Zuhören“ freuen sich sicherlich auch die Solistin und der Solist dieses Abends.

Simon Höfele ist Preisträger des wichtigsten deutschen Klassikpreises OPUS Klassik (2020) und hat sich in kürzester Zeit international als einer der erfolgreichsten Trompeter der jungen Generation etabliert. An seiner Seite: Pianistin Elisabeth Brauß. Das Gramophone Magazine lobte euphorisch „die Reife und Raffinesse
ihrer durchdachten Interpretationen, auf die jeder doppelt so alte Pianist stolz sein würde“. Am Dirigentenpult steht an diesem Abend Emmanuel Tjeknavorian. Der 1995 geborene Österreicher begeistert Publikum und Kritiker mit seinem Tiefgang und seiner technischen Brillanz. „Ein Ausnahmetalent“, bescheinigte ihm der Tagesspiegel.

Bild: Marco Borggreve

Event-Info

Simon Höfele: Trompete
Elisabeth Brauß: Klavier
Emmanuel Tjeknavorian: Leitung

Nino Rota: Concerto per archi
Dmitri Schostakowitsch: Konzert Nr. 1 für Klavier, Trompete und
Streicher c-Moll op. 35
André Jolivet: Concertino für Trompete, Klavier und Streicher
Benjamin Britten: Variationen über ein Thema von Frank Bridge op. 10

Das Württembergische Kammerorchester Heilbronn (WKO) gehört mit seinem energetischen Musizierstil und seinem ausgeprägt individuellen Orchesterklang zu den weltweit renommiertesten Kammerorchestern. Solistenstars und Nachwuchskünstlerinnen gilt das WKO als einfühlsamer, inspirierender Begleiter. Auf dieses „aufeinander Eingehen und gegenseitiges Zuhören“ freuen sich sicherlich auch die Solistin und der Solist dieses Abends.

Simon Höfele ist Preisträger des wichtigsten deutschen Klassikpreises OPUS Klassik (2020) und hat sich in kürzester Zeit international als einer der erfolgreichsten Trompeter der jungen Generation etabliert. An seiner Seite: Pianistin Elisabeth Brauß. Das Gramophone Magazine lobte euphorisch „die Reife und Raffinesse
ihrer durchdachten Interpretationen, auf die jeder doppelt so alte Pianist stolz sein würde“. Am Dirigentenpult steht an diesem Abend Emmanuel Tjeknavorian. Der 1995 geborene Österreicher begeistert Publikum und Kritiker mit seinem Tiefgang und seiner technischen Brillanz. „Ein Ausnahmetalent“, bescheinigte ihm der Tagesspiegel.

Bild: Marco Borggreve