Woyzeck - von Georg Büchner

Woyzeck - von Georg Büchner
27.10.2024 – 05.02.2025
Die Inszenierung hat Charme, Witz und Tempo. Schwäbisches Tagblatt Für Zuschauer:innen ab 14 Jahren Radikale Gesellschaftskritik, aussichtslose Situation der Unterschicht, Fragen wie: Was ist der Mensch, wie frei ist er und kann er die Verhältnisse... weiterlesen
Tickets ab 6,00 €

Event-Info

Die Inszenierung hat Charme, Witz und Tempo. Schwäbisches Tagblatt
Für Zuschauer:innen ab 14 Jahren

Radikale Gesellschaftskritik, aussichtslose Situation der Unterschicht, Fragen wie: Was ist der Mensch, wie frei ist er und kann er die Verhältnisse bestimmen oder wird er von den Verhältnissen bestimmt? Woyzeck – haben wir doch schon gesehen…

Ja, aber noch nicht so. In dieser Inszenierung folgen kurze Szenen schnell aufeinander, wie Videoclips. Gemacht für heutige Sehgewohnheiten. Auf der Bühne stehen nur drei Schauspieler:innen, die alle Rollen übernehmen – und das wirklich grandios und überzeugend. Ausgezeichnet mit dem Monica Bleibtreu Preis 2023 kommt dieser Abend jung und modern daher. Die Regisseurin Edith Ehrhardt sieht in Marie nicht die schuldige Täterin, sondern sieht Woyzeck und Marie als Opfer der Umstände – so erzählt sie die Geschichte.

Büchner beschreibt eine Gesellschaft, wie auch wir sie kennen. Er beschreibt einen Menschen, der überflutet ist von Fragen und Ausweglosigkeiten und um den sich die Zwänge immer enger ziehen. Woyzeck ist eine Geschichte, wie wir sie heute noch jeden Tag in den Zeitungsmeldungen lesen können. Jede(r) von uns kann Woyzeck sein." Franz Xaver Ott, Dramaturg

„Als großes Plus der Inszenierung erweist sich das hinreißend agierende junge Schauspielertrio, das aberwitzig schnell und überzeugend zwischen den Rollen switcht.“ Reutlinger Generalanzeiger

Produktion: Theater Lindenhof
Regie: Edith Ehrhardt
Ausstattung: Barbara Fumian
Musik: Julia Klomfass

Mit: Rino Hosennen, Hannah Im Hof, Luca Zahn

Spieldauer: 80 Minuten (keine Pause)

Ring D - Klassiker und Moderne
Im Freien Abo wählbar

Event-Info

Die Inszenierung hat Charme, Witz und Tempo. Schwäbisches Tagblatt
Für Zuschauer:innen ab 14 Jahren

Radikale Gesellschaftskritik, aussichtslose Situation der Unterschicht, Fragen wie: Was ist der Mensch, wie frei ist er und kann er die Verhältnisse bestimmen oder wird er von den Verhältnissen bestimmt? Woyzeck – haben wir doch schon gesehen…

Ja, aber noch nicht so. In dieser Inszenierung folgen kurze Szenen schnell aufeinander, wie Videoclips. Gemacht für heutige Sehgewohnheiten. Auf der Bühne stehen nur drei Schauspieler:innen, die alle Rollen übernehmen – und das wirklich grandios und überzeugend. Ausgezeichnet mit dem Monica Bleibtreu Preis 2023 kommt dieser Abend jung und modern daher. Die Regisseurin Edith Ehrhardt sieht in Marie nicht die schuldige Täterin, sondern sieht Woyzeck und Marie als Opfer der Umstände – so erzählt sie die Geschichte.

Büchner beschreibt eine Gesellschaft, wie auch wir sie kennen. Er beschreibt einen Menschen, der überflutet ist von Fragen und Ausweglosigkeiten und um den sich die Zwänge immer enger ziehen. Woyzeck ist eine Geschichte, wie wir sie heute noch jeden Tag in den Zeitungsmeldungen lesen können. Jede(r) von uns kann Woyzeck sein." Franz Xaver Ott, Dramaturg

„Als großes Plus der Inszenierung erweist sich das hinreißend agierende junge Schauspielertrio, das aberwitzig schnell und überzeugend zwischen den Rollen switcht.“ Reutlinger Generalanzeiger

Produktion: Theater Lindenhof
Regie: Edith Ehrhardt
Ausstattung: Barbara Fumian
Musik: Julia Klomfass

Mit: Rino Hosennen, Hannah Im Hof, Luca Zahn

Spieldauer: 80 Minuten (keine Pause)

Ring D - Klassiker und Moderne
Im Freien Abo wählbar