Transit

Transit
am 13.06.2020
Die „Küstenrocker“ oder auch Udo Lindenberg „des Ostens“ wurden sie genannt. 1974 von Egon Linde und Siggi Scholz gegründet, fiel die Band anfangs durch musikalische Nähe zu Udo Lindenberg auf. Das gefiel den Kulturfunktionären. War es doch... weiterlesen
Tickets ab 13,50 €

Termine

Orte Datum
Dresden
Dixiebahnhof Dresden
Sa. 13.06.2020 20:00 Uhr Tickets ab 13,50 €

Event-Info

Die „Küstenrocker“ oder auch Udo Lindenberg „des Ostens“ wurden sie genannt. 1974 von Egon Linde und Siggi Scholz gegründet, fiel die Band anfangs durch musikalische Nähe zu Udo Lindenberg auf.
Das gefiel den Kulturfunktionären. War es doch günstiger einheimische Musiker zu fördern, als Devisen für „Westimporte“ auszugeben.
Es wird der Band jedoch in keinster Weise gerecht, sie nur auf die Ähnlichkeit zu Udo Lindenberg zu beschränken. Schnell befreiten sich die Jungs um Egon Linde von diesem Image und schrieben mit eigenen Titeln viele, noch heute beliebte, Klassiker der DDR-Rockgeschichte. Man denke nur an „Ich fahr an die Küste“, „Die Bernsteinhexe“ oder „Schulzeit“.
Nachdem Udo Lindenberg 1983 mit dem „Sonderzug nach Pankow“ wollte und bei den DDR-Oberen in Ungnade fidelte, bekam das auch TRANSIT zu spüren. Folgerichtig löste sich die Band Ende der 80iger Jahre schrittweise auf.
Und dann geschah 2009 etwas, was viele Fans gehofft hatten, aber kaum glauben konnten.
TRANSIT war „Back again“. Mit dem „Wiederauferstehungskonzert“ im Juni 2009 in Berlin Biesdorf begann sozusagen der zweite Teil der Bandgeschichte.
Anders als viele Bands aus der ehemaligen DDR erfreut TRANSIT die Fans seither mit vielen neuen Songs, ohne zur eigenen Coverband zu werden.
Im Dezember 2010 erschien das Album „Über´s Meer“ und 2012 Transit „Durch´s Leben“.  Eines ist nach wie vor geblieben, TRANSIT steht für handgemachte, ehrliche, deutschsprachige Rockmusik.
Im Herbst 2016 erschien die nun dritte CD der Band seit 2009 : Transit „ Der Weg“. Darüber hinaus erschienen sind 3 Solo-Alben von Egon Linde, „Wellen der Sehnsucht“, „Gezeiten des Lebens“ und „ Wenn Du die Liebe spürst“.
Auch 2020 im 46. Bandjahr, ist TRANSIT wieder on Tour.

Event-Info

Die „Küstenrocker“ oder auch Udo Lindenberg „des Ostens“ wurden sie genannt. 1974 von Egon Linde und Siggi Scholz gegründet, fiel die Band anfangs durch musikalische Nähe zu Udo Lindenberg auf.
Das gefiel den Kulturfunktionären. War es doch günstiger einheimische Musiker zu fördern, als Devisen für „Westimporte“ auszugeben.
Es wird der Band jedoch in keinster Weise gerecht, sie nur auf die Ähnlichkeit zu Udo Lindenberg zu beschränken. Schnell befreiten sich die Jungs um Egon Linde von diesem Image und schrieben mit eigenen Titeln viele, noch heute beliebte, Klassiker der DDR-Rockgeschichte. Man denke nur an „Ich fahr an die Küste“, „Die Bernsteinhexe“ oder „Schulzeit“.
Nachdem Udo Lindenberg 1983 mit dem „Sonderzug nach Pankow“ wollte und bei den DDR-Oberen in Ungnade fidelte, bekam das auch TRANSIT zu spüren. Folgerichtig löste sich die Band Ende der 80iger Jahre schrittweise auf.
Und dann geschah 2009 etwas, was viele Fans gehofft hatten, aber kaum glauben konnten.
TRANSIT war „Back again“. Mit dem „Wiederauferstehungskonzert“ im Juni 2009 in Berlin Biesdorf begann sozusagen der zweite Teil der Bandgeschichte.
Anders als viele Bands aus der ehemaligen DDR erfreut TRANSIT die Fans seither mit vielen neuen Songs, ohne zur eigenen Coverband zu werden.
Im Dezember 2010 erschien das Album „Über´s Meer“ und 2012 Transit „Durch´s Leben“.  Eines ist nach wie vor geblieben, TRANSIT steht für handgemachte, ehrliche, deutschsprachige Rockmusik.
Im Herbst 2016 erschien die nun dritte CD der Band seit 2009 : Transit „ Der Weg“. Darüber hinaus erschienen sind 3 Solo-Alben von Egon Linde, „Wellen der Sehnsucht“, „Gezeiten des Lebens“ und „ Wenn Du die Liebe spürst“.
Auch 2020 im 46. Bandjahr, ist TRANSIT wieder on Tour.