The Rocky Horror Show

The Rocky Horror Show
04.02.2023 – 19.02.2023
Deutsche Fassung von Frank Thannhäuser und Iris Schumacher Mit freundlicher Genehmigung der BB Group GmbH und der The Rocky Horror Company Ltd. So ein Pech: Auf dem Weg zu ihrem ehemaligen Lehrer ereilt die Frischverlobten Brad und Janet... weiterlesen
Tickets ab 11,50 €

Event-Info

Deutsche Fassung von Frank Thannhäuser und Iris Schumacher
Mit freundlicher Genehmigung der BB Group GmbH und der The Rocky Horror Company Ltd.

So ein Pech: Auf dem Weg zu ihrem ehemaligen Lehrer ereilt die Frischverlobten Brad und Janet eine Reifenpanne. Zu allem Übel regnet es auch noch in Strömen, sodass dem Spießerpärchen nichts anderes übrig bleibt, als in einem nahegelegenen Gruselschloss Zuflucht zu suchen. Doch statt der erhofften Gelegenheit zum Telefonieren erwartet sie hier der exzentrische Außerirdische Frank’N’Furter nebst seinen reichlich merkwürdigen Hausangestellten und Partygästen. Just in dieser Nacht will der extraterrestrische Wissenschaftler nämlich seine neueste und bislang größte Schöpfung präsentieren: Das muskelbepackte Retortenwesen Rocky, das er in erster Linie zu seinem sexuellen Vergnügen erschaffen hat. Brads und Janets konservative Moralvorstellungen wirft der potente Transvestit dabei kurzerhand mit sex, drugs and rock’n’roll über den Haufen und fasziniert sie für seine sinnliche Welt. Eines ist klar: Es wird ein Ausflug, an den sich Brad und Janet noch lange erinnern werden …

Kultstatus erreichte dieses 1973 in London uraufgeführte Werk nicht zuletzt durch die kongeniale Verfilmung The Rocky Horror Picture Show von 1975 mit Tim Curry und Susan Sarandon. Bis heute zeichnen sich sowohl Bühnen- als auch Kinovorstellungen der Rocky Horror Show dadurch aus, dass das Publikum enthusiastisch an der Handlung teilnimmt – beispielsweise durch das Werfen von Reis und Toilettenpapier, den Einsatz von rosa Gummihandschuhen oder auch durch das frenetische Mitsingen und Mittanzen der großartigen Gesangsnummern.

Weitere Events

Event-Info

Deutsche Fassung von Frank Thannhäuser und Iris Schumacher
Mit freundlicher Genehmigung der BB Group GmbH und der The Rocky Horror Company Ltd.

So ein Pech: Auf dem Weg zu ihrem ehemaligen Lehrer ereilt die Frischverlobten Brad und Janet eine Reifenpanne. Zu allem Übel regnet es auch noch in Strömen, sodass dem Spießerpärchen nichts anderes übrig bleibt, als in einem nahegelegenen Gruselschloss Zuflucht zu suchen. Doch statt der erhofften Gelegenheit zum Telefonieren erwartet sie hier der exzentrische Außerirdische Frank’N’Furter nebst seinen reichlich merkwürdigen Hausangestellten und Partygästen. Just in dieser Nacht will der extraterrestrische Wissenschaftler nämlich seine neueste und bislang größte Schöpfung präsentieren: Das muskelbepackte Retortenwesen Rocky, das er in erster Linie zu seinem sexuellen Vergnügen erschaffen hat. Brads und Janets konservative Moralvorstellungen wirft der potente Transvestit dabei kurzerhand mit sex, drugs and rock’n’roll über den Haufen und fasziniert sie für seine sinnliche Welt. Eines ist klar: Es wird ein Ausflug, an den sich Brad und Janet noch lange erinnern werden …

Kultstatus erreichte dieses 1973 in London uraufgeführte Werk nicht zuletzt durch die kongeniale Verfilmung The Rocky Horror Picture Show von 1975 mit Tim Curry und Susan Sarandon. Bis heute zeichnen sich sowohl Bühnen- als auch Kinovorstellungen der Rocky Horror Show dadurch aus, dass das Publikum enthusiastisch an der Handlung teilnimmt – beispielsweise durch das Werfen von Reis und Toilettenpapier, den Einsatz von rosa Gummihandschuhen oder auch durch das frenetische Mitsingen und Mittanzen der großartigen Gesangsnummern.