Quatuor Modigliani

Quatuor Modigliani
am 01.10.2022
Schubert pur – Seit seiner Gründung vor rund zwei Jahrzehnten hat sich das Quatuor Modigliani einen Platz im Olymp der Streichquartette erspielt, unter anderem durch eine bis in feinste Nuancen ausdifferenzierte Farbpalette – passenderweise,... weiterlesen
Tickets ab 35,50 €

Termine

Orte Datum
Freiburg im Breisgau
Hochschule für Musik
Sa. 01.10.2022 20:00 Uhr Tickets ab 35,50 €

Event-Info

Schubert pur – Seit seiner Gründung vor rund zwei Jahrzehnten hat sich das Quatuor Modigliani einen Platz im Olymp der Streichquartette erspielt, unter anderem durch eine bis in feinste Nuancen ausdifferenzierte Farbpalette – passenderweise, ist das Quartett doch nach einem höchst individuellen Maler benannt. Anlässlich des 225. Geburtstags von Franz Schubert legten die vier Franzosen kürzlich eine hochgelobte Einspielung seiner sämtlichen Streichquartette vor. Denn – so erklären die Musiker – man spiele die späten Werke einfach anders, wenn man die frühen Quartette durchdrungen habe. Sein Freiburger Publikum nimmt das Quatuor Modigliani daher mit auf die Reise von einem der weniger präsenten Werke aus Teenagertagen über das mysteriöserweise abgebrochene Quartettfragment aus dem Jahr 1820 bis zum gefeierten Spätwerk. Kein Geringerer als Jean-Guihen Queyras ermöglicht die aparte Besetzung mit zwei Celli für das Streichquintett, mit dem Schubert wenige Monate vor seinem Tod die Qualitäten seiner Kammermusik in einem einzigen Werk kristallisierte.

Programm:
Schubert, Streichquartett Nr. 7 D-Dur D 94
Schubert, Streichquartett Nr. 12 c-Moll D 703 „Quartettsatz“
Schubert, Streichquintett C-Dur D 956

Quatuor Modigliani
Jean-Guihen Queyras, Violoncello

EUR 57,- / 47,- / 34,- inkl. Gebühren

Quatuor Modigliani | Foto © Jérome Bonnet

Weitere Events

HEX Festival - Future Talks

HEX Festival - Future Talks

04.07.2022 – 08.07.2022
Tickets ab 26,40

Event-Info

Schubert pur – Seit seiner Gründung vor rund zwei Jahrzehnten hat sich das Quatuor Modigliani einen Platz im Olymp der Streichquartette erspielt, unter anderem durch eine bis in feinste Nuancen ausdifferenzierte Farbpalette – passenderweise, ist das Quartett doch nach einem höchst individuellen Maler benannt. Anlässlich des 225. Geburtstags von Franz Schubert legten die vier Franzosen kürzlich eine hochgelobte Einspielung seiner sämtlichen Streichquartette vor. Denn – so erklären die Musiker – man spiele die späten Werke einfach anders, wenn man die frühen Quartette durchdrungen habe. Sein Freiburger Publikum nimmt das Quatuor Modigliani daher mit auf die Reise von einem der weniger präsenten Werke aus Teenagertagen über das mysteriöserweise abgebrochene Quartettfragment aus dem Jahr 1820 bis zum gefeierten Spätwerk. Kein Geringerer als Jean-Guihen Queyras ermöglicht die aparte Besetzung mit zwei Celli für das Streichquintett, mit dem Schubert wenige Monate vor seinem Tod die Qualitäten seiner Kammermusik in einem einzigen Werk kristallisierte.

Programm:
Schubert, Streichquartett Nr. 7 D-Dur D 94
Schubert, Streichquartett Nr. 12 c-Moll D 703 „Quartettsatz“
Schubert, Streichquintett C-Dur D 956

Quatuor Modigliani
Jean-Guihen Queyras, Violoncello

EUR 57,- / 47,- / 34,- inkl. Gebühren

Quatuor Modigliani | Foto © Jérome Bonnet