Philipp Weber

Philipp Weber
am 23.01.2019
Wie heißt es so schön: Der Mensch kauft Dinge, die er nicht braucht, um Leute zu beeindrucken, die er nicht mag. Die Frage ist, warum machen wir da mit? Die Antwort ist ganz einfach: Marketing. Marketing vernebelt den Verstand des Menschen und... weiterlesen
Tickets ab 26,10 €

Termine

nur buchbare Tickets
Orte Datum
nur buchbare Tickets
Lörrach
Burghof Lörrach
Mi. 23.01.2019 20:00 Uhr Tickets ab 26,10 €

Weitere Events

Oliver Pocher - #pocher #socialmediabitch

Oliver Pocher - #pocher #socialmediabitch

18.12.2018 – 03.01.2019
Tickets ab 29,60
Marlene Jaschke - "nie wieder vielleicht"

Marlene Jaschke - "nie wieder vielleicht"

01.02.2019 – 14.11.2019
Tickets ab 19,00
Sebastian Pufpaff

Sebastian Pufpaff

04.05.2019 – 08.11.2019
Tickets ab 24,30
Hagen Rether - Liebe

Hagen Rether - Liebe

02.02.2019 – 06.12.2019
Tickets ab 11,60
CAVEMAN - Du sammeln, ich jagen!

CAVEMAN - Du sammeln, ich jagen!

08.01.2019 – 22.11.2019
Tickets ab 11,80
Özcan Cosar - Old School - Die Zukunft kann warten

Özcan Cosar - Old School - Die Zukunft kann warten

10.01.2019 – 17.11.2019
Tickets ab 24,00

Event-Info

Wie heißt es so schön: Der Mensch kauft Dinge, die er nicht braucht, um Leute zu beeindrucken, die er nicht mag. Die Frage ist, warum machen wir da mit? Die Antwort ist ganz einfach: Marketing. Marketing vernebelt den Verstand des Menschen und regt seine wichtigsten Sinne an: den Blödsinn, den Wahnsinn und den Irrsinn. Und alle machen mit. Denn egal, ob Wirtschaft oder Politik, ob ADAC oder AfD, alle wollen uns ständig irgendetwas andrehen: eine Weltanschauung, eine Wahrheit, einen Lebensstil oder eine Diät. Dabei werden ziemlich miese Tricks ausgepackt, ohne dass wir es merken. Die Frage ist natürlich: Wer schützt uns davor? Ganz klar: Philipp Weber. Sein Programm ist ein feuriger Schutzwall gegen jegliche Versuche der Manipulation. Eine heitere Gebrauchsanweisung für den freien Willen. Selbstverständlich wie immer webermäßig lustig. Frei nach Immanuel Kant: „Habe den Mut dich deines Zwerchfells zu bedienen!“