Kammerorchester Basel

Kammerorchester Basel
am 23.06.2023
Joseph Martin Kraus Ouvertüre zur Schauspielmusik ´Olympie´, VB 33 Ludwig van Beethoven Konzert für Klavier, Violine, Violoncello und Orchester in C-Dur op. 56 ´Tripelkonzert´ Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 8 in F-Dur op. 93 Weder Sinfonie... weiterlesen
Tickets ab 18,00 €

Termine

Orte Datum
Villingen-Schwenningen
Franziskaner Konzerthaus
Fr. 23.06.2023 20:00 Uhr Tickets ab 18,00 €

Event-Info

Joseph Martin Kraus Ouvertüre zur Schauspielmusik ´Olympie´, VB 33
Ludwig van Beethoven Konzert für Klavier, Violine, Violoncello und Orchester in C-Dur op. 56 ´Tripelkonzert´
Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 8 in F-Dur op. 93

Weder Sinfonie noch Solo-Konzert, stattdessen versehen mit ei-ner unkonventionellen Besetzung aus Solistentrio und Orchester: Der Begriff des ´Tripelkonzerts´ wird nahezu ausschließlich mit Ludwig van Beethoven in Verbindung gebracht. Das verdankt er einer einzigen Komposition, die den Witz und den revolutionären Geist des Komponisten bis heute konserviert hat. Es ist sein einziges vollendetes Konzert für mehr als einen Solisten und zudem das einzige Orchesterwerk mit einem Solo-Cello. Interpretiert wird Beethovens beliebtes Werk von drei internationalen Starsolisten: Isabelle Faust, Sol Gabetta und Kristian Bezuidenhout.

Ludwig van Beethoven komponierte sein Tripelkonzert Anfang des 19. Jahrhunderts parallel zu seinen Sinfonien Nr. 3 und 5. Es wird vermutet, dass er seinen prominenten Klavierschüler Erzherzog Rudolf von Österreich in ein konzertantes Geschehen einzubinden gedachte, ohne ihn aber als alleinigen Solisten exponieren zu wollen. Dementsprechend fügte Beethoven dem vergleichsweise genügsamen Klavierpart zwei hoch anspruchsvolle Soli für Violine und Violoncello hinzu. Den Ruf als ´Cello-Konzert in Verkleidung´ verdankt das Werk der elementaren Rolle, die dieses Instrument spielt: Das Cello hat nicht nur die Vorherrschaft im Solistentrio, sondern führt auch die meisten Themen ein und steigt schließlich zu beeindruckende Höhen auf.

Das Kammerorchester Basel gilt als eines der führenden Kammerorchester des internationalen Musiklebens. Das breite Repertoire des Ensembles reicht von Barock in historischer Aufführungspraxis, Klassik in historisch informierten Interpretationen bis hin zu zeitgenössischer Musik. Eine besonders fruchtbare Zusammenarbeit verbindet das Ensemble mit seinem Principal Guest Conductor, dem Mailänder Dirigenten und Flötisten Giovanni Antonini. Unter Antoninis Leitung wird das Kammerorchester Basel bis 2032 alle 107 Sinfonien Joseph Haydns aufführen und auf CD einspielen. Eine Diskographie mit über 30 CDs, viele mit prominenten Preisen ausgezeichnet, zeugt bereits von der zu erwartenden Qualität.

Isabelle Faust
Violine

Sol Gabetta
Violoncello

Kristian Bezuidenhout
Klavier

Giovanni Antonini
Leitung

Konzerteinführung um 19:15 Uhr im Raum ´Aktionen 1´

Event-Info

Joseph Martin Kraus Ouvertüre zur Schauspielmusik ´Olympie´, VB 33
Ludwig van Beethoven Konzert für Klavier, Violine, Violoncello und Orchester in C-Dur op. 56 ´Tripelkonzert´
Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 8 in F-Dur op. 93

Weder Sinfonie noch Solo-Konzert, stattdessen versehen mit ei-ner unkonventionellen Besetzung aus Solistentrio und Orchester: Der Begriff des ´Tripelkonzerts´ wird nahezu ausschließlich mit Ludwig van Beethoven in Verbindung gebracht. Das verdankt er einer einzigen Komposition, die den Witz und den revolutionären Geist des Komponisten bis heute konserviert hat. Es ist sein einziges vollendetes Konzert für mehr als einen Solisten und zudem das einzige Orchesterwerk mit einem Solo-Cello. Interpretiert wird Beethovens beliebtes Werk von drei internationalen Starsolisten: Isabelle Faust, Sol Gabetta und Kristian Bezuidenhout.

Ludwig van Beethoven komponierte sein Tripelkonzert Anfang des 19. Jahrhunderts parallel zu seinen Sinfonien Nr. 3 und 5. Es wird vermutet, dass er seinen prominenten Klavierschüler Erzherzog Rudolf von Österreich in ein konzertantes Geschehen einzubinden gedachte, ohne ihn aber als alleinigen Solisten exponieren zu wollen. Dementsprechend fügte Beethoven dem vergleichsweise genügsamen Klavierpart zwei hoch anspruchsvolle Soli für Violine und Violoncello hinzu. Den Ruf als ´Cello-Konzert in Verkleidung´ verdankt das Werk der elementaren Rolle, die dieses Instrument spielt: Das Cello hat nicht nur die Vorherrschaft im Solistentrio, sondern führt auch die meisten Themen ein und steigt schließlich zu beeindruckende Höhen auf.

Das Kammerorchester Basel gilt als eines der führenden Kammerorchester des internationalen Musiklebens. Das breite Repertoire des Ensembles reicht von Barock in historischer Aufführungspraxis, Klassik in historisch informierten Interpretationen bis hin zu zeitgenössischer Musik. Eine besonders fruchtbare Zusammenarbeit verbindet das Ensemble mit seinem Principal Guest Conductor, dem Mailänder Dirigenten und Flötisten Giovanni Antonini. Unter Antoninis Leitung wird das Kammerorchester Basel bis 2032 alle 107 Sinfonien Joseph Haydns aufführen und auf CD einspielen. Eine Diskographie mit über 30 CDs, viele mit prominenten Preisen ausgezeichnet, zeugt bereits von der zu erwartenden Qualität.

Isabelle Faust
Violine

Sol Gabetta
Violoncello

Kristian Bezuidenhout
Klavier

Giovanni Antonini
Leitung

Konzerteinführung um 19:15 Uhr im Raum ´Aktionen 1´