Goldberg-Variationen

Goldberg-Variationen
am 25.09.2022
Goldberg-Variationen Aria mit verschiedenen Veränderungen Do, 28.02.2019 20 Uhr Fr, 01.03.2019 20 Uhr Urban Strings Violine und Viola: Georg Kallweit Harfe: Margret Köll Cembalo und Orgel: Elina Albach Dramaturgie und Konzertdesign:... weiterlesen
Tickets ab 22,50 €

Event-Info

Goldberg-Variationen
Aria mit verschiedenen Veränderungen

Do, 28.02.2019 20 Uhr
Fr, 01.03.2019 20 Uhr

Urban Strings

Violine und Viola: Georg Kallweit
Harfe: Margret Köll
Cembalo und Orgel: Elina Albach

Dramaturgie und Konzertdesign: Ilka Seifert & Folkert Uhde
Soundscapes und Tontechnik: Carlo Grippa
Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Goldberg-Variationen BWV 988

"Zunächst wirkt die Instrumentierung wie eine Hörhilfe zum besseren Verständnis der Variationen. Doch spätestens mit dem akustisch eingespielten Gewitter ändert sich das. Wir erleben eine Reise durch die schlaflose Nacht, Angst, Verzweiflung, Übermut und Zuversicht." (Inforadio, September 2018)

"Puristen stockt der Atem… Eine Version, die viel Diskussionsstoff liefert" (Inforadio): Die Goldberg-Variationen, ein aus 30 Variationen bestehender Zyklus, zählen zu den bekanntesten Werken Johann Sebastian Bachs. Die 2018 entstandene Fassung des Ensembles Urban Strings, die bei den Köthener Bachfesttagen im September 2018 erfolgreich Premiere feierte, untersucht die eigentlich für Klavier konzipierte Musik auf ihren emotionalen Gehalt. Sie bedient sich dafür vielfältiger Instrumentierungsmöglichkeiten, punktueller Klangverstärkung sowie Soundscapes, Licht und Video und lässt so für jede Variation verschiedene innere und äußere Bilder entstehen.

Eine Produktion der Köthener Bachfesttage 2018.

Foto (c) Fritzsche Köthen

Event-Info

Goldberg-Variationen
Aria mit verschiedenen Veränderungen

Do, 28.02.2019 20 Uhr
Fr, 01.03.2019 20 Uhr

Urban Strings

Violine und Viola: Georg Kallweit
Harfe: Margret Köll
Cembalo und Orgel: Elina Albach

Dramaturgie und Konzertdesign: Ilka Seifert & Folkert Uhde
Soundscapes und Tontechnik: Carlo Grippa
Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Goldberg-Variationen BWV 988

"Zunächst wirkt die Instrumentierung wie eine Hörhilfe zum besseren Verständnis der Variationen. Doch spätestens mit dem akustisch eingespielten Gewitter ändert sich das. Wir erleben eine Reise durch die schlaflose Nacht, Angst, Verzweiflung, Übermut und Zuversicht." (Inforadio, September 2018)

"Puristen stockt der Atem… Eine Version, die viel Diskussionsstoff liefert" (Inforadio): Die Goldberg-Variationen, ein aus 30 Variationen bestehender Zyklus, zählen zu den bekanntesten Werken Johann Sebastian Bachs. Die 2018 entstandene Fassung des Ensembles Urban Strings, die bei den Köthener Bachfesttagen im September 2018 erfolgreich Premiere feierte, untersucht die eigentlich für Klavier konzipierte Musik auf ihren emotionalen Gehalt. Sie bedient sich dafür vielfältiger Instrumentierungsmöglichkeiten, punktueller Klangverstärkung sowie Soundscapes, Licht und Video und lässt so für jede Variation verschiedene innere und äußere Bilder entstehen.

Eine Produktion der Köthener Bachfesttage 2018.

Foto (c) Fritzsche Köthen