Cyrano de Bergerac

22.07.2021 – 31.07.2021
Liebesbriefe an die Liebe selbst - Die tragisch-romantische Komödie aus Frankreich verspricht einen berührenden Theaterabend mit LiveMusik An der Nase des Mannes erkennt man seinen Joh… Joha…hoho… wenn dem so ist, dann dürfte Degenheld... weiterlesen
Tickets ab 18,94 €

Termine in Wiesbaden, Burg Sonnenberg

Monat auswählen


Juli 2021

  • Montag
  • Dienstag
  • Mittwoch
  • Donnerstag
  • Freitag
  • Samstag
  • Sonntag
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28

Event-Info

Liebesbriefe an die Liebe selbst - Die tragisch-romantische Komödie aus Frankreich verspricht einen berührenden Theaterabend mit LiveMusik

An der Nase des Mannes erkennt man seinen Joh…

Joha…hoho… wenn dem so ist, dann dürfte Degenheld Cyrano eigentlich nicht schwermütig sein. Denn seine Nase ist ein famoser Gesichtserker. Eine Urgewalt. Männern ist so ein Riechkolben Grund zu Spott. Doch Cyrano fordert die kleinrüssligen Gecken zum Duell.
Und begehrt im Geheimen seine schöne Cousine Roxane. Bis der attraktive, aber wenig geistreiche Christian auftaucht. Roxane verliebt sich unsterblich in Christian. Der kann ihr aufgrund mangelnder Phantasie keine Liebesbriefe schreiben. Cyrano der Poet übernimmt stattdessen die Feder und formuliert für Christian Brief um Brief. Ghostwriter mit Schlapphut.
Briefe wie voller Zauber… Liebt Roxane in den Briefen die schöne Hülle Christians oder die Seele Cyranos?
Wie wird alles enden? Siegt die Schönheit oder der Geist? Wird Cyrano Nase die liebenswerteste Stelle seines Gesichts oder der Zinken, an dem sich sein ganzes Schicksal aufhängt?


Regie: Uta Kindermann | Fechtchoreographie: Dominik Gierscher | Besetzung: CYRANO – Ulrich Sommer | ROXANE – Carla Sophia Brocker | CHRISTIAN – Oliver Wiedem | GRAF GUICHE – Sascha Stegner | RAGUENEAU – Patrick Twinem | MONTFLEURY – Wolfgang Vielsack | SÄNGERIN – Sabine Gramenz | MUSIKERIN – Annegret Cratz | SPANISCHE SOLDATEN – N. N. | BÜHNENBILD – Jan Da-niel | Uta Kindermann | Wolfgang Vielsack | KOSTÜME & LAYOUT - Susanne Müller & Susanne Ehr-hardt |LICHT/TON - Faderfreaks / kuenstlerhaus43 | PRODUKTION kuenstlerhaus43 // Sommer-festspiele Wiesbaden 2020 | Aufführungsrechte: Textfassung Rostand | Kindermann | Überset-zung von Ludwig Fulda

Event-Info

Liebesbriefe an die Liebe selbst - Die tragisch-romantische Komödie aus Frankreich verspricht einen berührenden Theaterabend mit LiveMusik

An der Nase des Mannes erkennt man seinen Joh…

Joha…hoho… wenn dem so ist, dann dürfte Degenheld Cyrano eigentlich nicht schwermütig sein. Denn seine Nase ist ein famoser Gesichtserker. Eine Urgewalt. Männern ist so ein Riechkolben Grund zu Spott. Doch Cyrano fordert die kleinrüssligen Gecken zum Duell.
Und begehrt im Geheimen seine schöne Cousine Roxane. Bis der attraktive, aber wenig geistreiche Christian auftaucht. Roxane verliebt sich unsterblich in Christian. Der kann ihr aufgrund mangelnder Phantasie keine Liebesbriefe schreiben. Cyrano der Poet übernimmt stattdessen die Feder und formuliert für Christian Brief um Brief. Ghostwriter mit Schlapphut.
Briefe wie voller Zauber… Liebt Roxane in den Briefen die schöne Hülle Christians oder die Seele Cyranos?
Wie wird alles enden? Siegt die Schönheit oder der Geist? Wird Cyrano Nase die liebenswerteste Stelle seines Gesichts oder der Zinken, an dem sich sein ganzes Schicksal aufhängt?


Regie: Uta Kindermann | Fechtchoreographie: Dominik Gierscher | Besetzung: CYRANO – Ulrich Sommer | ROXANE – Carla Sophia Brocker | CHRISTIAN – Oliver Wiedem | GRAF GUICHE – Sascha Stegner | RAGUENEAU – Patrick Twinem | MONTFLEURY – Wolfgang Vielsack | SÄNGERIN – Sabine Gramenz | MUSIKERIN – Annegret Cratz | SPANISCHE SOLDATEN – N. N. | BÜHNENBILD – Jan Da-niel | Uta Kindermann | Wolfgang Vielsack | KOSTÜME & LAYOUT - Susanne Müller & Susanne Ehr-hardt |LICHT/TON - Faderfreaks / kuenstlerhaus43 | PRODUKTION kuenstlerhaus43 // Sommer-festspiele Wiesbaden 2020 | Aufführungsrechte: Textfassung Rostand | Kindermann | Überset-zung von Ludwig Fulda