Bene Reinisch - Irgendwas mit Meinung

Bene Reinisch - Irgendwas mit Meinung
12.09.2024 – 02.11.2024
Live-Kabarett Bene Reinisch lässt sich nicht gerne in Schubladen stecken. Sein Programm bewegt sich stilistisch zwischen Kabarett und Stand-up und beweist, dass es keine grauen Haare braucht, um auch anspruchsvolle Inhalte witzig und gleichzeitig... weiterlesen
Tickets ab 15,70 €

Event-Info

Live-Kabarett

Bene Reinisch lässt sich nicht gerne in Schubladen stecken. Sein Programm bewegt sich stilistisch zwischen Kabarett und Stand-up und beweist, dass es keine grauen Haare braucht, um auch anspruchsvolle Inhalte witzig und gleichzeitig pointiert zu transportieren.
Mit seine locker-charmanten Art erzählt der im erzkonservativen Fulda aufgewachsene Wahl-Hamburger mit schwäbischen Wurzeln in seinem ersten Kabarett-Programm „Irgendwas mit Meinung“ u.a. von seiner Kindheit als Akademiker-Kind, seiner Jugend als Punk und zeichnet dabei immer wieder Bilder, die einem die gepflegten Vorurteile herrlich aus der Schublade knallen lassen.
Bene stellt sich die Frage „Leisten wir uns eigentlich noch Moral?“ Zwischen Selbstverwirklichung und Kapitalismus untersucht er den fest verankerten Glaubenssatz „Erst die Arbeit dann das Vergnügen“, erzählt das Märchen von den Märchen und fragt: „Wann bekommt das Bildungssystem endlich einen blauen Brief?“

Und: Ist es wirklich so, dass wir mit zunehmend Alter klügere Entscheidungen treffen? So sollte es eigentlich sein, doch die Realität ist eine Andere: „Wir sind zu Gast auf diesem Planeten und benehmen uns wie die letzten Menschen.“
Mit kritischem Blick ins Auge des Shitstorms begibt er sich zwischen die verhärteten Fronten von Fakten und Kommentarspalten, und lässt bei prüfendem Blick auf die Machenschaften der katho-olischen Kirche selbige nicht im Dorf.
Dass Bene viele Jahre erfolgreich als Zauberer unterwegs war, merkt man im Verlaufe seines Programms an der einen oder anderen Stelle. Wie gesagt: Schubladen sind nicht so sein Ding, und genau das macht sein Programm so erfrischend authentisch. "Irgendwas mit Meinung" ist junges Kabarett mit Haltung, mal stand-up, mal sit-down - und dabei immer 100% Bene.

Foto: Johannes Ruppel

Event-Info

Live-Kabarett

Bene Reinisch lässt sich nicht gerne in Schubladen stecken. Sein Programm bewegt sich stilistisch zwischen Kabarett und Stand-up und beweist, dass es keine grauen Haare braucht, um auch anspruchsvolle Inhalte witzig und gleichzeitig pointiert zu transportieren.
Mit seine locker-charmanten Art erzählt der im erzkonservativen Fulda aufgewachsene Wahl-Hamburger mit schwäbischen Wurzeln in seinem ersten Kabarett-Programm „Irgendwas mit Meinung“ u.a. von seiner Kindheit als Akademiker-Kind, seiner Jugend als Punk und zeichnet dabei immer wieder Bilder, die einem die gepflegten Vorurteile herrlich aus der Schublade knallen lassen.
Bene stellt sich die Frage „Leisten wir uns eigentlich noch Moral?“ Zwischen Selbstverwirklichung und Kapitalismus untersucht er den fest verankerten Glaubenssatz „Erst die Arbeit dann das Vergnügen“, erzählt das Märchen von den Märchen und fragt: „Wann bekommt das Bildungssystem endlich einen blauen Brief?“

Und: Ist es wirklich so, dass wir mit zunehmend Alter klügere Entscheidungen treffen? So sollte es eigentlich sein, doch die Realität ist eine Andere: „Wir sind zu Gast auf diesem Planeten und benehmen uns wie die letzten Menschen.“
Mit kritischem Blick ins Auge des Shitstorms begibt er sich zwischen die verhärteten Fronten von Fakten und Kommentarspalten, und lässt bei prüfendem Blick auf die Machenschaften der katho-olischen Kirche selbige nicht im Dorf.
Dass Bene viele Jahre erfolgreich als Zauberer unterwegs war, merkt man im Verlaufe seines Programms an der einen oder anderen Stelle. Wie gesagt: Schubladen sind nicht so sein Ding, und genau das macht sein Programm so erfrischend authentisch. "Irgendwas mit Meinung" ist junges Kabarett mit Haltung, mal stand-up, mal sit-down - und dabei immer 100% Bene.

Foto: Johannes Ruppel