Welcome

17.05.2024 – 26.05.2024
Fr 17.05. – So 26.05.2024 | Großer Saal Welcome Dresden Frankfurt Dance Company Eintritt: 23/11 € Mit WELCOME präsentiert die Dresden Frankfurt Dance Company zwei neue Werke der jungen Gastchoreograf*innen Kristin Ryg Helgebostad und Sergiu... weiterlesen
Tickets ab 12,50 €

Termine in Dresden, Hellerau - Europäisches Zentrum d...

Monat auswählen


Mai 2024

  • Montag
  • Dienstag
  • Mittwoch
  • Donnerstag
  • Freitag
  • Samstag
  • Sonntag
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 21
  • 22
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31

Event-Info

Fr 17.05. – So 26.05.2024 | Großer Saal
Welcome
Dresden Frankfurt Dance Company
Eintritt: 23/11 €

Mit WELCOME präsentiert die Dresden Frankfurt Dance Company zwei neue Werke der jungen Gastchoreograf*innen Kristin Ryg Helgebostad und Sergiu Matis.

Mit „Wesenwelt“ schafft die norwegische Tänzerin und Choreografin Kristin Ryg Helgebostad gemeinsam mit der Komponistin und Glockenspielerin Laura Marie Rueslåtten ein choreografisches Gruppenkonzert, das sich mit Zerbrechlichkeit in der Gemeinsamkeit, dem Kümmern füreinander und Erwartungshaltungen auseinandersetzt.

„Warpscapes“ des rumänischen Choreografen Sergiu Matis wird von der visionären Kraft des utopischen Denkens getragen und betont die große Bedeutung der Hoffnung für künstlerische Antworten auf dringende aktuelle Fragestellungen.

Event-Info

Fr 17.05. – So 26.05.2024 | Großer Saal
Welcome
Dresden Frankfurt Dance Company
Eintritt: 23/11 €

Mit WELCOME präsentiert die Dresden Frankfurt Dance Company zwei neue Werke der jungen Gastchoreograf*innen Kristin Ryg Helgebostad und Sergiu Matis.

Mit „Wesenwelt“ schafft die norwegische Tänzerin und Choreografin Kristin Ryg Helgebostad gemeinsam mit der Komponistin und Glockenspielerin Laura Marie Rueslåtten ein choreografisches Gruppenkonzert, das sich mit Zerbrechlichkeit in der Gemeinsamkeit, dem Kümmern füreinander und Erwartungshaltungen auseinandersetzt.

„Warpscapes“ des rumänischen Choreografen Sergiu Matis wird von der visionären Kraft des utopischen Denkens getragen und betont die große Bedeutung der Hoffnung für künstlerische Antworten auf dringende aktuelle Fragestellungen.