Walter Plathe - Ich habe nichts ausgelassen

am 13.09.2020
Walter Plathe - auf der Bühne gab er den verführerischen Liliom, den schelmischen Schwejk, den tragischen Professor Unrat. In Filmen spielte er komische und ernste Rollen, im Fernsehen war er siebzehn Jahre lang der bodenständig-sympathische... weiterlesen
Tickets ab 15,70 €

Termine

Orte Datum
Beetzseeheide
Domstiftsgut Mötzow
So. 13.09.2020 16:00 Uhr Tickets ab 15,70 €

Event-Info

Walter Plathe - auf der Bühne gab er den verführerischen Liliom, den schelmischen Schwejk, den tragischen Professor Unrat. In Filmen spielte er komische und ernste Rollen, im Fernsehen war er siebzehn Jahre lang der bodenständig-sympathische »Landarzt«. So schillernd und vielseitig die Rollen, so geradlinig und direkt der Charakter dahinter. Walter Plathe eine echte Berliner Pflanze, ein Typ mit Herz und Schnauze, ein Volksschauspieler, der festhält an seinem Credo: „Die Mutter vons Janze ist das Theater!“

Schon sein Großvater betrieb ein privates Volkstheater, doch die Familie warnte den Jungen vor der brotlosen Kunst. So lernte er erst Verkäufer in einer Zoohandlung, verschrieb sich aber schließlich mit Haut und Haar der Schauspielerei, denn: „Ich musste mich entscheiden zwischen meiner Tierliebe und der Lust auf Verstellung und Spiel“. Mit viel Humor erzählt Plathe seine Lebensgeschichte.

Im ersten Teil der Veranstaltung liest Walter Plathe aus seinem Buch „Ich habe nichts ausgelassen“. Im zweiten Teil beantwortet Walter Plathe die Fragen des Publikums. Marten Sand (Direktor des Seefestivals Wustrau) moderiert diese Talkrunde.

Event-Info

Walter Plathe - auf der Bühne gab er den verführerischen Liliom, den schelmischen Schwejk, den tragischen Professor Unrat. In Filmen spielte er komische und ernste Rollen, im Fernsehen war er siebzehn Jahre lang der bodenständig-sympathische »Landarzt«. So schillernd und vielseitig die Rollen, so geradlinig und direkt der Charakter dahinter. Walter Plathe eine echte Berliner Pflanze, ein Typ mit Herz und Schnauze, ein Volksschauspieler, der festhält an seinem Credo: „Die Mutter vons Janze ist das Theater!“

Schon sein Großvater betrieb ein privates Volkstheater, doch die Familie warnte den Jungen vor der brotlosen Kunst. So lernte er erst Verkäufer in einer Zoohandlung, verschrieb sich aber schließlich mit Haut und Haar der Schauspielerei, denn: „Ich musste mich entscheiden zwischen meiner Tierliebe und der Lust auf Verstellung und Spiel“. Mit viel Humor erzählt Plathe seine Lebensgeschichte.

Im ersten Teil der Veranstaltung liest Walter Plathe aus seinem Buch „Ich habe nichts ausgelassen“. Im zweiten Teil beantwortet Walter Plathe die Fragen des Publikums. Marten Sand (Direktor des Seefestivals Wustrau) moderiert diese Talkrunde.