Uli Masuth

Uli Masuth
am 26.01.2019
Das VHS Kulturforum Korbach präsentiert einen alten Bekannten. Uli Masuth aus Dresden war schon öfter Gast im Korbacher Bürgerhaus und präsentiert sein neues Programm: Jeder für sich, Gott für uns alle – ist ein geflügeltes Wort, das den ganz... weiterlesen
Tickets ab 20,10 €

Termine

nur buchbare Tickets
Orte Datum
nur buchbare Tickets
Korbach
Bürgerhaus Korbach
Sa. 26.01.2019 20:00 Uhr Tickets ab 20,10 €

Weitere Events

Özcan Cosar - „Old School – Die Zukunft kann warten“

Özcan Cosar - „Old School – Die Zukunft kann warten“

10.01.2019 – 25.05.2019
Tickets ab 24,00
REBELLCOMEDY

REBELLCOMEDY

02.04.2019 – 30.04.2019
Tickets ab 6,10
Django Asül - Paradigma

Django Asül - Paradigma

16.03.2019 – 31.03.2019
Tickets ab 16,10
Bülent Ceylan - intensiv

Bülent Ceylan - intensiv

08.09.2019 – 15.12.2019
Tickets ab 35,70
Lilo Wanders

Lilo Wanders

am 16.03.2019
Tickets ab 26,40
BADESALZ

BADESALZ

25.10.2019 – 26.10.2019
Tickets ab 29,60

Event-Info

Das VHS Kulturforum Korbach präsentiert einen alten Bekannten.
Uli Masuth aus Dresden war schon öfter Gast im Korbacher Bürgerhaus und präsentiert sein neues Programm: Jeder für sich, Gott für uns alle – ist ein geflügeltes Wort, das den ganz normalen Egoismus unter dem großen Himmelszelt beschreibt: Jeder kümmert sich um seinen eigenen Kram und der liebe Gott ist für das große Ganze zuständig.

Ob das die Welt zusammen hält? Denn wo Religion früher für viele Menschen Teil der Lösung war, wird sie heute für die Menschheit oftmals zum Problem. Wo es früher Gebote und Verbote gab, gibt es heute Optionen – und zwar jede Menge.

Kein Wunder, dass Mensch sich Fragen stellt wie: Wohin will ich eigentlich? Denn das wissen wir offenbar immer weniger, sind dafür aber – dank unseres rasanten Lebensstils – immer schneller da. Fragen wie: Welche Rolle spiele ich eigentlich in meinem Leben? Eine Hauptrolle? Eine Nebenrolle? Gar keine Rolle? Wer will das schon, keine Rolle spielen? Sind deshalb so viele Menschen völlig von der Rolle?

Was ist los in einer Zeit, in der sich die Menschen ständig selbst foto­grafieren und die Überhöhung des eigenen Ichs stetig zunimmt? Und das nicht nur im Netz. Womit hier keineswegs auf Figuren wie Donald Trump angespielt werden soll.

Wie gut, dass Masuth Meister des rabenschwarzen Humors ist, der natürlich auch die Schwächen des Gutmenschentums bloßlegt und gewaltig gegen den Strich bürsten kann. Mit Masuth als „schwarzem Ritter“ lässt sich Licht ins egozentrische Verwirrungsdunkel bringen ...

Ein Kabarett-Abend mit Musik, ohne Gesang,politisch.