Trio Con Brio Copenhagen

am 19.11.2021
Sprudelnde Spielfreude, magischer Dialog, homogenes Zusammenspiel und instrumentale Perfektion sind Begriffe, die häufig über das Trio con Brio Copenhagen zu hören sind, das zu der sehr kleinen Anzahl weltweit konzertierender Klaviertrios gehört.... weiterlesen
Tickets ab 9,50 €

Termine

Orte Datum
Weinheim
Stadthalle Weinheim
Fr. 19.11.2021 20:00 Uhr Tickets ab 9,50 €

Event-Info

Sprudelnde Spielfreude, magischer Dialog, homogenes Zusammenspiel und instrumentale Perfektion sind Begriffe, die häufig über das Trio con Brio Copenhagen zu hören sind, das zu der sehr kleinen Anzahl weltweit konzertierender Klaviertrios gehört. 2019 feiert das Ensemble bereits sein 20jähriges Jubiläum. Das Label Orchid Classics nimmt dies zum Anlass, 2019 eine Gesamteinspielung aller Klaviertrios von Beethoven herauszugeben, die international auf große Lobeshymnen stößt. Das in Kopenhagen lebende Trio ist Gast der berühmtesten Konzertreihen und Säle Europas, der USA und Asiens. Es konzertiert in der Carnegie Hall New York, dem Lincoln Center New York, Concertgebouw Amsterdam, Alte Oper Frankfurt, Elbphilharmonie Hamburg, Pierre Boulez-Saal Berlin, Wigmore Hall London, Seoul Arts Center und Bunka Kaikan Tokyo.
Foto: Nikolaj Lund

Event-Info

Sprudelnde Spielfreude, magischer Dialog, homogenes Zusammenspiel und instrumentale Perfektion sind Begriffe, die häufig über das Trio con Brio Copenhagen zu hören sind, das zu der sehr kleinen Anzahl weltweit konzertierender Klaviertrios gehört. 2019 feiert das Ensemble bereits sein 20jähriges Jubiläum. Das Label Orchid Classics nimmt dies zum Anlass, 2019 eine Gesamteinspielung aller Klaviertrios von Beethoven herauszugeben, die international auf große Lobeshymnen stößt. Das in Kopenhagen lebende Trio ist Gast der berühmtesten Konzertreihen und Säle Europas, der USA und Asiens. Es konzertiert in der Carnegie Hall New York, dem Lincoln Center New York, Concertgebouw Amsterdam, Alte Oper Frankfurt, Elbphilharmonie Hamburg, Pierre Boulez-Saal Berlin, Wigmore Hall London, Seoul Arts Center und Bunka Kaikan Tokyo.
Foto: Nikolaj Lund