Till Reiners

Till Reiners
16.03.2019 – 31.03.2019
Till Reiners ist jetzt noch besser. Das sagt niemand geringeres als er selbst. Nach dem Erfolg des Programms „Auktion Mensch“ kommt jetzt der Erfolg-Erfolg: Ein Update von „Auktion Mensch“ mit dem besten vom Alten und zur Hälfte Neu­em. Es wird... weiterlesen
Tickets ab 18,60 €

Weitere Events

Sebastian Pufpaff

Sebastian Pufpaff

04.05.2019 – 08.11.2019
Tickets ab 24,30
Vincent Pfäfflin - Nicht mehr ganz so dicht

Vincent Pfäfflin - Nicht mehr ganz so dicht

14.02.2019 – 01.04.2019
Tickets ab 24,10
Johannes Scherer - Dumm klickt gut

Johannes Scherer - Dumm klickt gut

25.04.2019 – 15.05.2019
Tickets ab 23,10
HELGE SCHNEIDER Live - Ordnung muss sein!  - Das neue Programm  2019

HELGE SCHNEIDER Live - Ordnung muss sein! - Das neue Programm 2019

30.01.2019 – 27.10.2019
Tickets ab 21,05
Lisa Fitz - "Flüsterwitz"

Lisa Fitz - "Flüsterwitz"

07.04.2019 – 12.07.2019
Tickets ab 13,10
Ingo Appelt Live - Göttinnen

Ingo Appelt Live - Göttinnen

02.02.2019 – 03.02.2019
Tickets ab 18,10

Event-Info

Till Reiners ist jetzt noch besser. Das sagt niemand geringeres als er selbst. Nach dem Erfolg des Programms „Auktion Mensch“ kommt jetzt der Erfolg-Erfolg: Ein Update von „Auktion Mensch“ mit dem besten vom Alten und zur Hälfte Neu­em. Es wird böser und lustiger. Über allem steht das Motto: Jeder kann es schaffen, besser zu sein als alle. Es geht um die zwei Säulen unserer Demokratie: nicht denken und nicht handeln. Till Reiners dazu: „Die Frage ist dabei ja nicht: Wie schrecklich kann ich das finden? Sondern: Was macht daran eigentlich so viel Spaß, dass ich mitmache?“. Eine Suche nach dem Politischen im Privaten. „Reiners versteht es blendend, harmlos wirkende Situationen zu überzeichnen und dann, als der Lacher kommen soll, die Zuhörer mit einer Zusatzbemerkung in eine neue und andere Denklinie zu stoßen [...].“ (Neue Rhein/Neue Ruhr Zeitung)

„Reiners versteht es blendend, harmlos wirkende Situationen zu überzeichnen und dann, als der Lacher kommen soll, die Zuhörer mit einer Zusatzbemerkung in eine neue und andere Denklinie zu stoßen [...].“ (Neue Rhein/Neue Ruhr Zeitung)