Till Reiners

Till Reiners
16.03.2019 – 31.03.2019
Till Reiners ist jetzt noch besser. Das sagt niemand geringeres als er selbst. Nach dem Erfolg des Programms „Auktion Mensch“ kommt jetzt der Erfolg-Erfolg: Ein Update von „Auktion Mensch“ mit dem besten vom Alten und zur Hälfte Neu­em. Es wird... weiterlesen
Tickets ab 18,60 €

Weitere Events

Bülent Ceylan - intensiv

Bülent Ceylan - intensiv

08.09.2019 – 15.12.2019
Tickets ab 35,70
Django Asül - Paradigma

Django Asül - Paradigma

16.03.2019 – 31.03.2019
Tickets ab 16,10
Markus Krebs - Pass auf...kennste den?!

Markus Krebs - Pass auf...kennste den?!

24.02.2019 – 26.09.2020
Tickets ab 24,60
MARIO BARTH - "Männer sind faul, sagen die Frauen"

MARIO BARTH - "Männer sind faul, sagen die Frauen"

08.03.2019 – 09.02.2020
Tickets ab 36,05
PAUL PANZER - "GLÜCKSRITTER ... vom Pech verfolgt"

PAUL PANZER - "GLÜCKSRITTER ... vom Pech verfolgt"

23.02.2019 – 25.05.2019
Tickets ab 26,05
Luke Mockridge - Welcome To Luckyland

Luke Mockridge - Welcome To Luckyland

07.03.2019 – 05.04.2020
Tickets ab 34,20

Event-Info

Till Reiners ist jetzt noch besser. Das sagt niemand geringeres als er selbst. Nach dem Erfolg des Programms „Auktion Mensch“ kommt jetzt der Erfolg-Erfolg: Ein Update von „Auktion Mensch“ mit dem besten vom Alten und zur Hälfte Neu­em. Es wird böser und lustiger. Über allem steht das Motto: Jeder kann es schaffen, besser zu sein als alle. Es geht um die zwei Säulen unserer Demokratie: nicht denken und nicht handeln. Till Reiners dazu: „Die Frage ist dabei ja nicht: Wie schrecklich kann ich das finden? Sondern: Was macht daran eigentlich so viel Spaß, dass ich mitmache?“. Eine Suche nach dem Politischen im Privaten. „Reiners versteht es blendend, harmlos wirkende Situationen zu überzeichnen und dann, als der Lacher kommen soll, die Zuhörer mit einer Zusatzbemerkung in eine neue und andere Denklinie zu stoßen [...].“ (Neue Rhein/Neue Ruhr Zeitung)

„Reiners versteht es blendend, harmlos wirkende Situationen zu überzeichnen und dann, als der Lacher kommen soll, die Zuhörer mit einer Zusatzbemerkung in eine neue und andere Denklinie zu stoßen [...].“ (Neue Rhein/Neue Ruhr Zeitung)