The Sound They Make When No One Listens

19.08.2021 – 22.08.2021
Der brasilianische Choreograf Thiago Granato erforscht den Akt des Zuhörens in Zeiten ökologischer, politischer und persönlicher Krisen. Drei Performer:innen ergeben sich den Mechanismen des bewussten Zuhörens als Möglichkeit, Bewegungen und... weiterlesen
Tickets ab 18,00 €

Event-Info

Der brasilianische Choreograf Thiago Granato erforscht den Akt des Zuhörens in Zeiten ökologischer, politischer und persönlicher Krisen. Drei Performer:innen ergeben sich den Mechanismen des bewussten Zuhörens als Möglichkeit, Bewegungen und Nicht Bewegungen wahrzunehmen, dabei sezieren sie implizite Machtstrukturen und Kontrollmechanismen. Auf einem desorientierenden Spektrum, auf dem sich Ton- und Bildquellen vermischen, verstärken sie ihre akustische und visuelle Sensibilität, um die Grenzen ihrer eigenen Körper und der Reise, durch die sie sich selbst zusammen in der Welt verankern, zu verschieben.
_________________________________________________________________________________________

In times of an ecological, political and personal crisis, Brazilian choreographer Thiago Granato explores the act of listening. Three performers delve into conscious listen­ing mechanisms as a way to perceive movements and non­movements, and unravel underlying structures of power and control. In a disorientating spectrum where sound and image sources intermingle, they amplify their sonic and visual sensitivity in order to extend the limits of their own bodies and the journeys through which they figure themselves together in the world.

Event-Info

Der brasilianische Choreograf Thiago Granato erforscht den Akt des Zuhörens in Zeiten ökologischer, politischer und persönlicher Krisen. Drei Performer:innen ergeben sich den Mechanismen des bewussten Zuhörens als Möglichkeit, Bewegungen und Nicht Bewegungen wahrzunehmen, dabei sezieren sie implizite Machtstrukturen und Kontrollmechanismen. Auf einem desorientierenden Spektrum, auf dem sich Ton- und Bildquellen vermischen, verstärken sie ihre akustische und visuelle Sensibilität, um die Grenzen ihrer eigenen Körper und der Reise, durch die sie sich selbst zusammen in der Welt verankern, zu verschieben.
_________________________________________________________________________________________

In times of an ecological, political and personal crisis, Brazilian choreographer Thiago Granato explores the act of listening. Three performers delve into conscious listen­ing mechanisms as a way to perceive movements and non­movements, and unravel underlying structures of power and control. In a disorientating spectrum where sound and image sources intermingle, they amplify their sonic and visual sensitivity in order to extend the limits of their own bodies and the journeys through which they figure themselves together in the world.