That´s Soul - Steinbachwiesen Open Air 2023

That´s Soul - Steinbachwiesen Open Air 2023
am 04.08.2024
That’s Soul That’s Soul – die neue Show der Sweet Soul Music Reihe Der Name ist Programm. Ende der 60er und Anfang der 70er war Soul der angesagte Musikstil. In dieser Zeit erschienen unter dem Label ‚That’s Soul‘ insgesamt 6 LP‘s mit... weiterlesen
Tickets ab 23,50 €

Termine

Orte Datum
Fürth
Generationenpark Steinbachwiesen
So. 04.08.2024 11:00 Uhr Tickets ab 23,50 €

Event-Info

That’s Soul

That’s Soul – die neue Show der Sweet Soul Music Reihe

Der Name ist Programm. Ende der 60er und Anfang der
70er war Soul der angesagte Musikstil. In dieser Zeit erschienen unter dem Label ‚That’s Soul‘ insgesamt 6 LP‘s
mit den Hits der damaligen Soul Stars der Plattenlabels
STAX und Atlantic Records.

Die Auswahl war gekonnt und ist immer noch absolut hörenswert. Die unsterblichen Soul Classics der damaligen Zeit werden neu interpretiert und das Programm durch
ausgewählte Soul- und Funk-Hits der späteren Jahrzehnte erweitert. Das Ergebnis ist eine explosive Mischung
und ein ‚Best Of Black Music‘.

Die Liste der interpretierten Künstler reicht von James Brown über Otis Redding, Wilson Pickett, Sam & Dave, Carla Thomas, Betty Wright, Aretha Franklin bis zu der Average White Band, den Commodores, Kool & the Gang, Curtis Mayfield, den
Temptations, Stevie Wonder, Prince und Bruno Mars. Eine 8-köpfige Band mit Hammond-Orgel und scharfer
Horn-Section plus 5 Lead-und Backing-Vocals sorgen
für den authentischen Sound.

Event-Info

That’s Soul

That’s Soul – die neue Show der Sweet Soul Music Reihe

Der Name ist Programm. Ende der 60er und Anfang der
70er war Soul der angesagte Musikstil. In dieser Zeit erschienen unter dem Label ‚That’s Soul‘ insgesamt 6 LP‘s
mit den Hits der damaligen Soul Stars der Plattenlabels
STAX und Atlantic Records.

Die Auswahl war gekonnt und ist immer noch absolut hörenswert. Die unsterblichen Soul Classics der damaligen Zeit werden neu interpretiert und das Programm durch
ausgewählte Soul- und Funk-Hits der späteren Jahrzehnte erweitert. Das Ergebnis ist eine explosive Mischung
und ein ‚Best Of Black Music‘.

Die Liste der interpretierten Künstler reicht von James Brown über Otis Redding, Wilson Pickett, Sam & Dave, Carla Thomas, Betty Wright, Aretha Franklin bis zu der Average White Band, den Commodores, Kool & the Gang, Curtis Mayfield, den
Temptations, Stevie Wonder, Prince und Bruno Mars. Eine 8-köpfige Band mit Hammond-Orgel und scharfer
Horn-Section plus 5 Lead-und Backing-Vocals sorgen
für den authentischen Sound.