Supergute Tage

Supergute Tage
24.04.2020 – 31.05.2020
oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone von Simon Stephens nach dem Roman von Mark Haddon Mit: Jutta Klawuhn, Ana Schlaegel; Alex Niess, Sebastian Prasse, Marco Ricciardo | Regie: Karsten Engelhardt | Bühne: Werner Klaus Kostüme:... weiterlesen
Tickets ab 19,00 €

Termine in Ravensburg, Theater Ravensburg

Monat auswählen


April 2020

  • Montag
  • Dienstag
  • Mittwoch
  • Donnerstag
  • Freitag
  • Samstag
  • Sonntag
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30

Mai 2020

  • Montag
  • Dienstag
  • Mittwoch
  • Donnerstag
  • Freitag
  • Samstag
  • Sonntag
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29

Event-Info

oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone
von Simon Stephens nach dem Roman von Mark Haddon


Mit: Jutta Klawuhn, Ana Schlaegel; Alex Niess, Sebastian Prasse, Marco Ricciardo | Regie: Karsten Engelhardt | Bühne: Werner Klaus
Kostüme: Mechthild Scheinpflug | Assistenz: Hersilie Ewald

(The Curious Incident of the Dog in the Night-Time)
Deutsch von Barbara Christ

Wellington, der Nachbarshund, liegt tot auf dem Rasen, erstochen mit einer Mistgabel. Christopher Boone, 15, entdeckt ihn um sieben Minuten nach Mitternacht und gerät zuerst selbst unter Verdacht. Seine Unschuld ist zwar schnell geklärt, aber damit sind die Ermittlungen der Polizei offenbar auch bereits abgeschlossen. Also beschließt Christopher, den Täter auf eigene Faust zu finden, was kein leichtes Unternehmen ist.
Denn Christopher kann zwar die Hauptstädte aller Länder nennen und kennt jede Primzahl bis 7507, doch der Umgang mit Menschen versetzt ihn in Panik. Christopher ist Asperger-Autist. Zwangsläufig führt ihn seine Detektivarbeit nun in eine Welt, die anderen völlig normal erscheint, für Christopher hingegen fremd und bedrohlich ist – und in der der Mord an Wellington lediglich das erste einer ganzen Reihe von Mysterien ist.
„Supergute Tage“ erzählt poetisch und humorvoll von komplizierten modernen Familienverhältnissen und von einem besonderen Jungen, der über sich hinauswächst.
Mark Haddon hat mit seinem Roman „Supergute Tage“ einen internationalen Bestseller gelandet. Die kongeniale Bühnenadaption des Dramatikers Simon Stephens wurde in London mit großem Erfolg uraufgeführt. Stephens gilt als einer der wichtigsten zeitgenössischen Dramatiker Europas und wurde mehrfach von der Fachzeitschrift »Theater heute« zum besten ausländischen Dramatiker des Jahres gewählt.

Aufführungsrechte beim Rowohlt Theater Verlag, Hamburg.
Das Stück wird gezeigt mit freundlicher Genehmigung von Warner Bros. Entertainment. Mark Haddons Roman ist auf Deutsch in der Verlagsgruppe Random House erschienen.

Event-Info

oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone
von Simon Stephens nach dem Roman von Mark Haddon


Mit: Jutta Klawuhn, Ana Schlaegel; Alex Niess, Sebastian Prasse, Marco Ricciardo | Regie: Karsten Engelhardt | Bühne: Werner Klaus
Kostüme: Mechthild Scheinpflug | Assistenz: Hersilie Ewald

(The Curious Incident of the Dog in the Night-Time)
Deutsch von Barbara Christ

Wellington, der Nachbarshund, liegt tot auf dem Rasen, erstochen mit einer Mistgabel. Christopher Boone, 15, entdeckt ihn um sieben Minuten nach Mitternacht und gerät zuerst selbst unter Verdacht. Seine Unschuld ist zwar schnell geklärt, aber damit sind die Ermittlungen der Polizei offenbar auch bereits abgeschlossen. Also beschließt Christopher, den Täter auf eigene Faust zu finden, was kein leichtes Unternehmen ist.
Denn Christopher kann zwar die Hauptstädte aller Länder nennen und kennt jede Primzahl bis 7507, doch der Umgang mit Menschen versetzt ihn in Panik. Christopher ist Asperger-Autist. Zwangsläufig führt ihn seine Detektivarbeit nun in eine Welt, die anderen völlig normal erscheint, für Christopher hingegen fremd und bedrohlich ist – und in der der Mord an Wellington lediglich das erste einer ganzen Reihe von Mysterien ist.
„Supergute Tage“ erzählt poetisch und humorvoll von komplizierten modernen Familienverhältnissen und von einem besonderen Jungen, der über sich hinauswächst.
Mark Haddon hat mit seinem Roman „Supergute Tage“ einen internationalen Bestseller gelandet. Die kongeniale Bühnenadaption des Dramatikers Simon Stephens wurde in London mit großem Erfolg uraufgeführt. Stephens gilt als einer der wichtigsten zeitgenössischen Dramatiker Europas und wurde mehrfach von der Fachzeitschrift »Theater heute« zum besten ausländischen Dramatiker des Jahres gewählt.

Aufführungsrechte beim Rowohlt Theater Verlag, Hamburg.
Das Stück wird gezeigt mit freundlicher Genehmigung von Warner Bros. Entertainment. Mark Haddons Roman ist auf Deutsch in der Verlagsgruppe Random House erschienen.