Stefan Kröll - Goldrausch 2.0

28.05.2020 – 17.09.2020
VOR DEM THEATERVERGNÜGEN EMPFEHLEN WIR: SPEISEN IM SCHARFRICHTERRESTAURANT ODER IM ROMANTISCHEN ARKADENINNENHOF. MONTAG BIS SAMSTAG AB 17 UHR TISCHRESERVIERUNG ERBETEN UNTER 0851 - 35 900 Nach dem bayernweit erfolgreichen Programm „Gruam-... weiterlesen
Tickets ab 13,50 €

Event-Info

VOR DEM THEATERVERGNÜGEN EMPFEHLEN WIR:
SPEISEN IM SCHARFRICHTERRESTAURANT ODER IM ROMANTISCHEN ARKADENINNENHOF. MONTAG BIS SAMSTAG AB 17 UHR
TISCHRESERVIERUNG ERBETEN UNTER 0851 - 35 900

Nach dem bayernweit erfolgreichen Programm „Gruam- Bayern von
unten“, ist der Kabarettist Stefan Kröll nun mit seinem neuen Projekt
„GOLDRAUSCH 2.0“ unterwegs. Und wieder erwartet den Kabarett-
Besucher ein lebendiger, skurriler und urkomischer Ritt durch seine
abgründigen Themenwelten. Im „Goldrausch 2.0“ vermutet man zunächst
im wörtlichen Sinne die Gier nach dem wertvollen Edelmetall, wie sie etwa
in der faszinierenden Welt der Azteken vorkommt. Tatsächlich ist die
Kultur der Maya und Azteken auch Teil des Programms. Kenner der „Kröll-
Programme“ wissen jedoch, dass hinter einem scheinbar harmlosen
Thema eine explosive Mischung aus abgründigen Verbindungen und völlig
unerwarteten Brüchen lauert. Waren die Spanischen Eroberer Anhänger
von Real Madrid oder Barcelona? Was hat der Opferkult der Azteken mit
Privatpatienten zu tun? Und warum war „Schreiben nach Gehör“ schon bei
den Maya der allergrößte Blödsinn? Es steckt wieder viel Kreatives und
Unerwartetes in diesem Programm, von Joseph Beuys bis zu den
Goldgräbern am Schliersee.
Man darf gespannt sein!
Sprache Bayerisch: Ja
Musik, Klavier (selber): Ja
Politisches Kabarett: Nein
„Typisch Kröll“: Ja
Freut sich selber auf das Stück: Ja, sehr!

Event-Info

VOR DEM THEATERVERGNÜGEN EMPFEHLEN WIR:
SPEISEN IM SCHARFRICHTERRESTAURANT ODER IM ROMANTISCHEN ARKADENINNENHOF. MONTAG BIS SAMSTAG AB 17 UHR
TISCHRESERVIERUNG ERBETEN UNTER 0851 - 35 900

Nach dem bayernweit erfolgreichen Programm „Gruam- Bayern von
unten“, ist der Kabarettist Stefan Kröll nun mit seinem neuen Projekt
„GOLDRAUSCH 2.0“ unterwegs. Und wieder erwartet den Kabarett-
Besucher ein lebendiger, skurriler und urkomischer Ritt durch seine
abgründigen Themenwelten. Im „Goldrausch 2.0“ vermutet man zunächst
im wörtlichen Sinne die Gier nach dem wertvollen Edelmetall, wie sie etwa
in der faszinierenden Welt der Azteken vorkommt. Tatsächlich ist die
Kultur der Maya und Azteken auch Teil des Programms. Kenner der „Kröll-
Programme“ wissen jedoch, dass hinter einem scheinbar harmlosen
Thema eine explosive Mischung aus abgründigen Verbindungen und völlig
unerwarteten Brüchen lauert. Waren die Spanischen Eroberer Anhänger
von Real Madrid oder Barcelona? Was hat der Opferkult der Azteken mit
Privatpatienten zu tun? Und warum war „Schreiben nach Gehör“ schon bei
den Maya der allergrößte Blödsinn? Es steckt wieder viel Kreatives und
Unerwartetes in diesem Programm, von Joseph Beuys bis zu den
Goldgräbern am Schliersee.
Man darf gespannt sein!
Sprache Bayerisch: Ja
Musik, Klavier (selber): Ja
Politisches Kabarett: Nein
„Typisch Kröll“: Ja
Freut sich selber auf das Stück: Ja, sehr!