sonic.art Saxophonquartett

am 12.05.2024
Alte Kirche Fautenbach Adrian Tully - Sopransaxophon Alexander Doroshkevich - Altsaxophon Taewook Ahn - Tenorsaxophon Annegret Tully - Baritonsaxophon Das sonic.art Saxophonquartett ist ein Kammermusikensemble mit internationalem Flair. Seine... weiterlesen
Tickets ab 7,50 €

Event-Info

Alte Kirche Fautenbach

Adrian Tully - Sopransaxophon
Alexander Doroshkevich - Altsaxophon
Taewook Ahn - Tenorsaxophon
Annegret Tully - Baritonsaxophon

Das sonic.art Saxophonquartett ist ein Kammermusikensemble mit internationalem Flair. Seine aktuellen Mitglieder stammen aus Weißrussland, Australien, Japan und Deutschland, haben in Paris, Amsterdam,
Berlin, Lyon und Wien studiert und leben in Berlin. Sonic.art wurde 2005 gegründet und hat sich schnell durch hoch dotierte Preise und Auszeichnungen bei nationalen und internationalen Wettbewerben einen Namen gemacht. So wurde es unter anderem mit dem 1. Preis und dem Grand Prix des Internationalen Kammermusikwettbewerbs für Zeitgenössische Musik in Krakau ausgezeichnet, mit dem Preis des Deutschen Musikwettbewerbs und dem Bergamo Classical Music Award. Seither führten Tourneen und Meisterkurse die Musikerinnen und Musiker durch alle Kontinente. Sie konzertierten bei renommierten Festivals wie dem Warschauer Herbst, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Schleswig-Holstein Musikfestival, dem Kurt Weill Fest, dem Festival de México, dem Festival Symphonique
Alger und dem Curitiba Jazz Meeting.

Programm:
Werke von Max Butting, Alexander Mossolow, Hanns Eisler, Dimitri Schostakowitsch und Astor Piazzolla

Event-Info

Alte Kirche Fautenbach

Adrian Tully - Sopransaxophon
Alexander Doroshkevich - Altsaxophon
Taewook Ahn - Tenorsaxophon
Annegret Tully - Baritonsaxophon

Das sonic.art Saxophonquartett ist ein Kammermusikensemble mit internationalem Flair. Seine aktuellen Mitglieder stammen aus Weißrussland, Australien, Japan und Deutschland, haben in Paris, Amsterdam,
Berlin, Lyon und Wien studiert und leben in Berlin. Sonic.art wurde 2005 gegründet und hat sich schnell durch hoch dotierte Preise und Auszeichnungen bei nationalen und internationalen Wettbewerben einen Namen gemacht. So wurde es unter anderem mit dem 1. Preis und dem Grand Prix des Internationalen Kammermusikwettbewerbs für Zeitgenössische Musik in Krakau ausgezeichnet, mit dem Preis des Deutschen Musikwettbewerbs und dem Bergamo Classical Music Award. Seither führten Tourneen und Meisterkurse die Musikerinnen und Musiker durch alle Kontinente. Sie konzertierten bei renommierten Festivals wie dem Warschauer Herbst, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Schleswig-Holstein Musikfestival, dem Kurt Weill Fest, dem Festival de México, dem Festival Symphonique
Alger und dem Curitiba Jazz Meeting.

Programm:
Werke von Max Butting, Alexander Mossolow, Hanns Eisler, Dimitri Schostakowitsch und Astor Piazzolla