Sergey Malov

Sergey Malov
am 17.09.2022
Sergey Malov am 17. September 2022 im Großen Saal der Fachhochschule für Finanzen in Königs Wusterhausen Sergey Malov – Violine, Violoncello da spalla, Clavichord, Loop Station "Kunst der Fuge" Werke von Johann Sebastian Bach, mit... weiterlesen
Tickets ab 11,50 €

Event-Info

Sergey Malov
am 17. September 2022 im Großen Saal der Fachhochschule für Finanzen in Königs Wusterhausen

Sergey Malov – Violine, Violoncello da spalla, Clavichord, Loop Station

"Kunst der Fuge"

Werke von Johann Sebastian Bach, mit Improvisationen und dem Einsatz einer Loop Station

Er spielt nicht nur Geige und Bratsche gleichermaßen virtuos, sondern darüber hinaus auch das Violoncello da spalla, ein kleineres Cello, das nicht zwischen den Knien, sondern vor der Brust gehalten wird und auf dem Johann Sebastian Bach wahrscheinlich seine Cellosuiten selbst gespielt hat: Sergey Malov. Damit gehört er zu den wenigen Musikern, die dieses heute fast vergessene Instrument beherrschen. Der frisch gekürte Opus-Klassik-Preisträger ist zugleich ein enorm kreativer und experimentierfreudiger Medienkünstler, was seine zahlreichen technisch und optisch raffinierten Musikvideos ebenso zeigen wie seine Improvisationen über die Musik Bachs. Dazu nutzt er vorzugsweise eine Loop Station, die es ermöglicht, nacheinander aufgezeichnete Tonspuren in einer Endlosschleife live übereinanderzulegen und wiederzugeben. Es entstehen einzigartige kammermusikalische Effekte, die die Originalsätze der Bach’schen Kompositionen reflektieren und miteinander verbinden. Dazwischen streut er Inventionen und Sinfonien als musikalische Kommentare auf dem Clavichord ein. Freuen Sie sich auf ein vielseitiges und vielsaitiges Konzerterlebnis des russischen Ausnahmekünstlers!

Programm

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
Toccata und Fuge d-Moll BWV 565 (bearbeitet für Violine solo)

Johann Sebastian Bach
Suite für Violoncello Nr. 5 c-Moll BWV 1011

Johann Sebastian Bach
Sonate für Violine solo Nr. 3 C-Dur BWV 1005 BWV

dazwischen: Inventionen und Sinfonien von J. S. Bach auf dem Clavichord

– Änderungen vorbehalten –

Es gelten die jeweils aktuellen Corona-Regeln für Veranstaltungen.

Event-Info

Sergey Malov
am 17. September 2022 im Großen Saal der Fachhochschule für Finanzen in Königs Wusterhausen

Sergey Malov – Violine, Violoncello da spalla, Clavichord, Loop Station

"Kunst der Fuge"

Werke von Johann Sebastian Bach, mit Improvisationen und dem Einsatz einer Loop Station

Er spielt nicht nur Geige und Bratsche gleichermaßen virtuos, sondern darüber hinaus auch das Violoncello da spalla, ein kleineres Cello, das nicht zwischen den Knien, sondern vor der Brust gehalten wird und auf dem Johann Sebastian Bach wahrscheinlich seine Cellosuiten selbst gespielt hat: Sergey Malov. Damit gehört er zu den wenigen Musikern, die dieses heute fast vergessene Instrument beherrschen. Der frisch gekürte Opus-Klassik-Preisträger ist zugleich ein enorm kreativer und experimentierfreudiger Medienkünstler, was seine zahlreichen technisch und optisch raffinierten Musikvideos ebenso zeigen wie seine Improvisationen über die Musik Bachs. Dazu nutzt er vorzugsweise eine Loop Station, die es ermöglicht, nacheinander aufgezeichnete Tonspuren in einer Endlosschleife live übereinanderzulegen und wiederzugeben. Es entstehen einzigartige kammermusikalische Effekte, die die Originalsätze der Bach’schen Kompositionen reflektieren und miteinander verbinden. Dazwischen streut er Inventionen und Sinfonien als musikalische Kommentare auf dem Clavichord ein. Freuen Sie sich auf ein vielseitiges und vielsaitiges Konzerterlebnis des russischen Ausnahmekünstlers!

Programm

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
Toccata und Fuge d-Moll BWV 565 (bearbeitet für Violine solo)

Johann Sebastian Bach
Suite für Violoncello Nr. 5 c-Moll BWV 1011

Johann Sebastian Bach
Sonate für Violine solo Nr. 3 C-Dur BWV 1005 BWV

dazwischen: Inventionen und Sinfonien von J. S. Bach auf dem Clavichord

– Änderungen vorbehalten –

Es gelten die jeweils aktuellen Corona-Regeln für Veranstaltungen.