Schweinsohr Selection

Schweinsohr Selection
am 18.02.2023
"Schweinsohr Selection" (schon lange bekannt unter "SOS") ist eine 10-köpfige Band aus Bamberg. Gegründet wurde die Truppe im Jahr 1978, das ist nun 44 (!) Jahre her. Bei diesem Alter könnte man meinen: "Oh je, was machen denn die dann noch... weiterlesen
Tickets ab 23,30 €

Termine

Orte Datum
Hallstadt
Kulturboden Hallstadt
Sa. 18.02.2023 20:00 Uhr Tickets ab 23,30 €

Event-Info

"Schweinsohr Selection" (schon lange bekannt unter "SOS") ist eine 10-köpfige Band aus Bamberg. Gegründet wurde die Truppe im Jahr 1978, das ist nun 44 (!) Jahre her. Bei diesem Alter könnte man meinen: "Oh je, was machen denn die dann noch für Musik?"

Mitnichten, die 9 Jungs und die 1 Frau lassen es bei ihren Auftritten immer noch richtig krachen und bringen Soul-Songs live und handgemacht bereits zum dritten mal auf die Kulturboden-Bühne. Etienne Reinders und Laura Mann sind die beiden Vokal-Profis, die mit ihren souligen Stimmen die Zuhörer von der ersten Sekunde an zum Tanzen animieren. Die altbekannten „SOS-Gesichter (Harald Hauck, (Keys), Norbert Schramm (Gitarre), Christian Zürner (Bass) und Werner Silzer (Percussion) sorgen ebenfalls dafür, dass der Groove in die Beine geht. Zur SOS-Family gehört natürlich auch die Bläser-Section mit Sebastian Strempel (Trompete), Tom Brüderer (Posaune) und Stefan Greisinger (Saxofon).

Soul- und Funk-Nummern, die jeder noch irgendwie im Ohr hat (auch die etwas jüngeren), sind das musikalische Fundament der Gruppe.

Die Namensgebung der Band hat übrigens überhaupt nichts mit Landwirtschaft zu tun (und damit evtl. mit "Schlager" oder "Volksmusik"). Nein, bei der Gründung spielten "Schweinsohren", das bekannte Blätterteiggebäck, die zentrale Rolle.

Play that Funky Music!

Event-Info

"Schweinsohr Selection" (schon lange bekannt unter "SOS") ist eine 10-köpfige Band aus Bamberg. Gegründet wurde die Truppe im Jahr 1978, das ist nun 44 (!) Jahre her. Bei diesem Alter könnte man meinen: "Oh je, was machen denn die dann noch für Musik?"

Mitnichten, die 9 Jungs und die 1 Frau lassen es bei ihren Auftritten immer noch richtig krachen und bringen Soul-Songs live und handgemacht bereits zum dritten mal auf die Kulturboden-Bühne. Etienne Reinders und Laura Mann sind die beiden Vokal-Profis, die mit ihren souligen Stimmen die Zuhörer von der ersten Sekunde an zum Tanzen animieren. Die altbekannten „SOS-Gesichter (Harald Hauck, (Keys), Norbert Schramm (Gitarre), Christian Zürner (Bass) und Werner Silzer (Percussion) sorgen ebenfalls dafür, dass der Groove in die Beine geht. Zur SOS-Family gehört natürlich auch die Bläser-Section mit Sebastian Strempel (Trompete), Tom Brüderer (Posaune) und Stefan Greisinger (Saxofon).

Soul- und Funk-Nummern, die jeder noch irgendwie im Ohr hat (auch die etwas jüngeren), sind das musikalische Fundament der Gruppe.

Die Namensgebung der Band hat übrigens überhaupt nichts mit Landwirtschaft zu tun (und damit evtl. mit "Schlager" oder "Volksmusik"). Nein, bei der Gründung spielten "Schweinsohren", das bekannte Blätterteiggebäck, die zentrale Rolle.

Play that Funky Music!