RHEINGOLD TRIO

am 29.04.2020
Der neueTermin ist noch nicht bekannt Bettina Aust, Klarinette Lydia Pantzier, Fagott Robert Aust, Klavier Felix Mendelssohn-Bartholdy: Konzertstück in f-Moll, op. 11 Leonard Bernstein: Sonate für Klarinette und Klavier Daniel Schnyder: Worlds... weiterlesen
Tickets ab 6,65 €

Termine

Orte Datum
Kehl
Stadthalle Kehl
Mi. 29.04.2020 20:00 Uhr Tickets ab 6,65 €

Event-Info

Der neueTermin ist noch nicht bekannt

Bettina Aust, Klarinette
Lydia Pantzier, Fagott
Robert Aust, Klavier

Felix Mendelssohn-Bartholdy: Konzertstück in f-Moll, op. 11
Leonard Bernstein: Sonate für Klarinette und Klavier
Daniel Schnyder: Worlds Beyond
Sowie Werke von Michail Glinka und Eugène Bozza

Einführungsvortrag von Hansjürgen Hörnel um 19.15 Uhr

Das Rheingold Trio ist bekannt dafür, nicht nur Originalliteratur aufzuführen, sondern auch andere Werke für die seltene Triobesetzung Klarinette, Fagott und Klavier zu bearbeiten. In diesem Konzert allerdings kann das Trio, das sich nach dem TEE Rheingold, einer Zuglegende des 20. Jahrhunderts benannte, ausschließlich auf Originalkompositionen zurückgreifen. Es erklingen Werke von Michail Glinka, Leonard Bernstein, Felix Mendelssohn Bartholdy, Eugène Bozza und Daniel Schnyder. Nicht nur durch die verschiedenen Musikstile wird dem Publikum Abwechslung geboten, sondern auch dadurch, dass die Mitglieder des Rheingold Trios im Konzert auch im Duo auftreten.

Bettina Aust, Solo-Klarinettistin der Augsburger Philharmoniker und gefragte Solistin wie Kammermusikerin, studierte bei Sabine Meyer (Lübeck), Johannes Peitz (Hannover) und Pascal Moraguès (Paris). Lydia Pantzier ist Solo-Fagottistin der Badischen Staatskapelle Karlsruhe und Dozentin an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Studien bei Eckart Hübner (Berlin). Robert Aust ist Dozent an der Musikhochschule Lübeck und korrepetiert in der Klarinettenklasse von Sabine Meyer und Reiner Wehle. Studien bei Matthias Kirschnereit (Rostock) und Heidi Köhler (Hannover). Alle drei waren Stipendiaten des Deutschen Musikrates.

Vorverkauf der Einzelkarten ab 1. September 2019.
Kammermusik-Abonnements ab sofort erhältlich.

Event-Info

Der neueTermin ist noch nicht bekannt

Bettina Aust, Klarinette
Lydia Pantzier, Fagott
Robert Aust, Klavier

Felix Mendelssohn-Bartholdy: Konzertstück in f-Moll, op. 11
Leonard Bernstein: Sonate für Klarinette und Klavier
Daniel Schnyder: Worlds Beyond
Sowie Werke von Michail Glinka und Eugène Bozza

Einführungsvortrag von Hansjürgen Hörnel um 19.15 Uhr

Das Rheingold Trio ist bekannt dafür, nicht nur Originalliteratur aufzuführen, sondern auch andere Werke für die seltene Triobesetzung Klarinette, Fagott und Klavier zu bearbeiten. In diesem Konzert allerdings kann das Trio, das sich nach dem TEE Rheingold, einer Zuglegende des 20. Jahrhunderts benannte, ausschließlich auf Originalkompositionen zurückgreifen. Es erklingen Werke von Michail Glinka, Leonard Bernstein, Felix Mendelssohn Bartholdy, Eugène Bozza und Daniel Schnyder. Nicht nur durch die verschiedenen Musikstile wird dem Publikum Abwechslung geboten, sondern auch dadurch, dass die Mitglieder des Rheingold Trios im Konzert auch im Duo auftreten.

Bettina Aust, Solo-Klarinettistin der Augsburger Philharmoniker und gefragte Solistin wie Kammermusikerin, studierte bei Sabine Meyer (Lübeck), Johannes Peitz (Hannover) und Pascal Moraguès (Paris). Lydia Pantzier ist Solo-Fagottistin der Badischen Staatskapelle Karlsruhe und Dozentin an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Studien bei Eckart Hübner (Berlin). Robert Aust ist Dozent an der Musikhochschule Lübeck und korrepetiert in der Klarinettenklasse von Sabine Meyer und Reiner Wehle. Studien bei Matthias Kirschnereit (Rostock) und Heidi Köhler (Hannover). Alle drei waren Stipendiaten des Deutschen Musikrates.

Vorverkauf der Einzelkarten ab 1. September 2019.
Kammermusik-Abonnements ab sofort erhältlich.