Redd Kross - Live 2020

Redd Kross - Live 2020
03.04.2020 – 22.04.2020
Die perfekte Verbindung von krachendem Power-Pop und Harmoniegesang Kalifornische Indie-Institution mit neuem Album ›Beyond The Door‹ unterwegs Drei Deutschland-Termine in Hamburg, Berlin und Köln im April 2020 weiterlesen
Tickets ab 28,20 €

Event-Info

Die perfekte Verbindung von krachendem Power-Pop und Harmoniegesang
Kalifornische Indie-Institution mit neuem Album ›Beyond The Door‹ unterwegs
Drei Deutschland-Termine in Hamburg, Berlin und Köln im April 2020

Wer sich immer schon gefragt hat, warum es immer wieder aufs Neue gelingt, mit
Gitarre, Bass, Schlagzeug und Gesang lebensverändernde Momente herauf zu
beschwören, die einen für drei Minuten von allen Alltagssorgen befreien können,
braucht nur ein Konzert der kalifornischen Power-Pop Band um Jeff und Steven
McDonald zu besuchen: Mehr Spielfreude, Spass, mitreißenden Krach und Hooks, die
sich in Sekundenschnelle ins Gedächtnis brennen, vermag kaum eine andere
Formation auf die Bühne zu bringen. Auch auf ihrem siebten Studioalbum ›Beyond
The Door‹ denken Redd Kross nicht daran, den Fuß vom Gaspedal zu nehmen. Umso
schöner, dass sie im Zuge ihrer Tour zum Album im April 2020 für drei Termine nach
Deutschland kommen!

Die beiden kalifornischen Wunderkinder Jeff (git, voc) und Steven McDonald (b, voc)
sind mit ihrer Rockband Redd Kross seit 1980 wichtiger Bestandteil der US-
Musikszene. Mit seiner Liebe zum Popsongwriting der sechziger Jahre und dem
ungestümen Krach des Punkrock hat das Brüderpaar zwischen 1982 und 1997 mit fünf
veröffentlichten Alben, darunter das gefeierte Debut ›Born Innocent‹ (1982) sowie die
Hitplatten ›Phaseshifter‹ (1993) und ›Show World‹ (1997) einen maßgeblichen Beitrag
zur Entstehung des Alternative Rock geleistet. Mit Hits wie ›Switchblade Sister‹,
›Jimmy´s Fantasy‹, ›Mess Around‹ oder ›Get Out Of Myself‹ waren Redd Kross die
absoluten Helden des US College-Radios und tourten mit Lemonheads, Weezer, Soul
Asylum, Stone Temple Pilots und vielen mehr. Nach dem Tod ihres Gitarristen Eddie
Kurdziel in 1999 legte die Band eine langjährige Pause ein, aus der sie sich 2006
zunächst mit ihren gewohnt umwerfenden Liveshows zurückmeldete.

2012 zeigten Redd Kross mit der Veröffentlichung von ›Researching The Blues‹, dass
auch in Sachen Studioaktivitäten wieder mit ihnen zu rechnen ist. Zwischenzeitlich
waren sie mit den Melvins auf Tournee, bei denen Steven McDonald Bass spielt – im
Gegenzug ist Melvins-Drummer Dale Crover der neue Mann hinterm Schlagzeug bei
Redd Kross.

Im August 2019 erschien mit ›Beyond The Door‹ ihr siebtes Studioalbum, das deutlich
macht, dass die Bandgeschichte durchaus noch ein paar weitere Kapitel enthalten
könnte. Und live sind und bleiben Redd Kross ohnehin eine der spassigsten
Urgewalten, die man sich vorstellen kann!