Ray Cooper

am 21.10.2021
Ray Cooper begann mit sechzehn Jahren in Bands zu spielen. Nach seinem Studium am Art College in Brighton wurde er Mitglied der Punkband Amazorblades, zog nach London und fing an, mit anderen Bands und Genres zu arbeiten. Zwischen Rock, Punk,... weiterlesen
Tickets ab 14,00 €

Termine

Orte Datum
Prenzlau
Dominikanerkloster Prenzlau
Do. 21.10.2021 19:00 Uhr Tickets ab 14,00 €

Event-Info

Ray Cooper begann mit sechzehn Jahren in Bands zu spielen. Nach seinem Studium am Art College in Brighton wurde er Mitglied der Punkband Amazorblades, zog nach London und fing an, mit anderen Bands und Genres zu arbeiten. Zwischen Rock, Punk, Pop und World Music bewegte er sich danach immer wieder, arbeitete als Sänger, Bassist und Cellist, bevor er zur Oysterband stieß und eine lange Reise zu seinen eigenen Wurzeln antrat. Trotz des großen Erfolgs entschloss sich Cooper 2013 die Band zu verlassen und eine Solokarriere zu starten, die er seitdem erfolgreich weiterverfolgt.

Er spielt sowohl auf großen Folkfestivals, als auch in kleinen Sälen und Folkclubs. Auch gibt es immer wieder so genannte Hauskonzerte und rein akustische Auftritte. Das neue Album „Land of Heroes“ entstand vom Schreib- bis zum Aufnahmeprozess innerhalb von fünf Monaten im Sommer 2020 in einer kleinen Holzhütte nahe einem Wald in Schweden. Ein nordisches Gefühl ist auf dem gesamten Album präsent.

Bitte beachten Sie, dass bei einem Besuch im Dominikanerkloster Prenzlau die allgemeinen Hygienemaßnahmen lt. der aktuellen Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg gelten.

Bild: Kerstin Maier

Event-Info

Ray Cooper begann mit sechzehn Jahren in Bands zu spielen. Nach seinem Studium am Art College in Brighton wurde er Mitglied der Punkband Amazorblades, zog nach London und fing an, mit anderen Bands und Genres zu arbeiten. Zwischen Rock, Punk, Pop und World Music bewegte er sich danach immer wieder, arbeitete als Sänger, Bassist und Cellist, bevor er zur Oysterband stieß und eine lange Reise zu seinen eigenen Wurzeln antrat. Trotz des großen Erfolgs entschloss sich Cooper 2013 die Band zu verlassen und eine Solokarriere zu starten, die er seitdem erfolgreich weiterverfolgt.

Er spielt sowohl auf großen Folkfestivals, als auch in kleinen Sälen und Folkclubs. Auch gibt es immer wieder so genannte Hauskonzerte und rein akustische Auftritte. Das neue Album „Land of Heroes“ entstand vom Schreib- bis zum Aufnahmeprozess innerhalb von fünf Monaten im Sommer 2020 in einer kleinen Holzhütte nahe einem Wald in Schweden. Ein nordisches Gefühl ist auf dem gesamten Album präsent.

Bitte beachten Sie, dass bei einem Besuch im Dominikanerkloster Prenzlau die allgemeinen Hygienemaßnahmen lt. der aktuellen Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg gelten.

Bild: Kerstin Maier