Radio-Musik

am 06.03.2022
HANNS EISLER (1898–1962) »Tempo der Zeit« Radio-Kantate op. 16 ERNST TOCH (1887–1964) Bunte Suite für Radio-Orchester op. 48 WALTER GRONOSTAY (1906–1937) »Chicago: Weizen zieht an« Radio-Kantate KURT WEILL (1900–1950) »Down in the... weiterlesen
Tickets ab 15,40 €

Termine

Orte Datum
Leipzig
Gewandhaus zu Leipzig
So. 06.03.2022 11:00 Uhr Tickets ab 15,40 €

Event-Info

HANNS EISLER (1898–1962)
»Tempo der Zeit« Radio-Kantate op. 16

ERNST TOCH (1887–1964)
Bunte Suite für Radio-Orchester op. 48

WALTER GRONOSTAY (1906–1937)
»Chicago: Weizen zieht an« Radio-Kantate

KURT WEILL (1900–1950)
»Down in the Valley« Folkoper in acht Szenen

MDR-Sinfonieorchester
MDR-Rundfunkchor
Karsten Januschke Dirigent

In Eislers dramatischer Rundfunk-Kantate Tempo der
Zeit wird die Musik »in den Dienst scharfer sozialer
Anklagen« gestellt (Die Musik) – mit »einer bis jetzt
unerreichten Wucht und Konzentration der künstlerischen
Gestaltung« (Die Rote Fahne). Ebenfalls für das
Radio entstand Ernst Tochs Bunte Suite, die zwecks
wirkungsvoller radiosinfonischer Vermittlung mit vielen
reizvollen Klangkombinationen aufwartet – inklusive
Ratsche, Rute und Pfeifsirene. Ähnlich visionär gab
sich Walter Gronostay, der damals wie kein anderer
in die neue mediale Welt von Rundfunk, Schallplatte
und Film eintauchte. Überaus sozialkritisch wurde sein
Hörspiel Chicago: Weizen zieht an, ebenso wie Weills
Folkoper Down in the Valley, die auf einer unveröffentlichten
Radiooper aus dem Jahr 1945 basiert.

Konzerteinführung 10.15 Uhr im Schumann-Eck.

Event-Info

HANNS EISLER (1898–1962)
»Tempo der Zeit« Radio-Kantate op. 16

ERNST TOCH (1887–1964)
Bunte Suite für Radio-Orchester op. 48

WALTER GRONOSTAY (1906–1937)
»Chicago: Weizen zieht an« Radio-Kantate

KURT WEILL (1900–1950)
»Down in the Valley« Folkoper in acht Szenen

MDR-Sinfonieorchester
MDR-Rundfunkchor
Karsten Januschke Dirigent

In Eislers dramatischer Rundfunk-Kantate Tempo der
Zeit wird die Musik »in den Dienst scharfer sozialer
Anklagen« gestellt (Die Musik) – mit »einer bis jetzt
unerreichten Wucht und Konzentration der künstlerischen
Gestaltung« (Die Rote Fahne). Ebenfalls für das
Radio entstand Ernst Tochs Bunte Suite, die zwecks
wirkungsvoller radiosinfonischer Vermittlung mit vielen
reizvollen Klangkombinationen aufwartet – inklusive
Ratsche, Rute und Pfeifsirene. Ähnlich visionär gab
sich Walter Gronostay, der damals wie kein anderer
in die neue mediale Welt von Rundfunk, Schallplatte
und Film eintauchte. Überaus sozialkritisch wurde sein
Hörspiel Chicago: Weizen zieht an, ebenso wie Weills
Folkoper Down in the Valley, die auf einer unveröffentlichten
Radiooper aus dem Jahr 1945 basiert.

Konzerteinführung 10.15 Uhr im Schumann-Eck.