Quatuor Ébène

Quatuor Ébène
am 25.04.2023
Überspringender Funke – Für künstlerische Leistung mag „einsame Spitze“ ein Qualitätsprädikat sein; aber das Quatuor Ébène ist nicht zufrieden, bis der Funke auch auf andere überspringt. Folgerichtig gehört das Quartett zu den großen Vermittlern,... weiterlesen
Tickets ab 35,50 €

Termine

Orte Datum
Freiburg im Breisgau
Hochschule für Musik
Di. 25.04.2023 20:00 Uhr Tickets ab 35,50 €

Event-Info

Überspringender Funke – Für künstlerische Leistung mag „einsame Spitze“ ein Qualitätsprädikat sein; aber das Quatuor Ébène ist nicht zufrieden, bis der Funke auch auf andere überspringt. Folgerichtig gehört das Quartett zu den großen Vermittlern, sei es in Meisterkursen oder im Rahmen der Münchener „Quatuor Ébène Academy“. Kerngeschäft des Elite-Ensembles bleibt freilich der Konzertsaal; Nachdem das Jahr 2021 im Zeichen eines Sabbaticals nach zwei Jahrzehnten konstanten Tournee-Lebens stand, stürmt das Quartett nun wieder mit voller Energie die bedeutenden Podien der Welt. Insbesondere in Zeiten virtueller Kommunikation stelle das Streichquartett eine besondere Faszination dar, so Cellist Raphaël Merlin. Allein schon dadurch, dass „es keinen Dirigenten gibt. Dass man die Kommunikation, die Spannung, den Widerstreit und die Intimität zwischen den vier Musikern auf der Bühne verfolgen kann.“

Programm:
Mozart, 5 vierstimmige Fugen KV 405 aus J. S. Bachs „Wohltemperiertem Klavier"
Richard Dubugnon, Säkulare Suite (basierend auf Werken von J. S. Bach)
Bartók, Streichquartett Nr. 6 SZ114

Quatuor Ébène

Mit freundlicher Unterstützung der Freunde und Förderer der Albert Konzerte e.V.

EUR 57,- / 47,- / 34,- inkl. Gebühren

Quatuor Ébène | Foto © Julien Mignot

Weitere Events

HEX Festival - Future Talks

HEX Festival - Future Talks

04.07.2022 – 08.07.2022
Tickets ab 26,40

Event-Info

Überspringender Funke – Für künstlerische Leistung mag „einsame Spitze“ ein Qualitätsprädikat sein; aber das Quatuor Ébène ist nicht zufrieden, bis der Funke auch auf andere überspringt. Folgerichtig gehört das Quartett zu den großen Vermittlern, sei es in Meisterkursen oder im Rahmen der Münchener „Quatuor Ébène Academy“. Kerngeschäft des Elite-Ensembles bleibt freilich der Konzertsaal; Nachdem das Jahr 2021 im Zeichen eines Sabbaticals nach zwei Jahrzehnten konstanten Tournee-Lebens stand, stürmt das Quartett nun wieder mit voller Energie die bedeutenden Podien der Welt. Insbesondere in Zeiten virtueller Kommunikation stelle das Streichquartett eine besondere Faszination dar, so Cellist Raphaël Merlin. Allein schon dadurch, dass „es keinen Dirigenten gibt. Dass man die Kommunikation, die Spannung, den Widerstreit und die Intimität zwischen den vier Musikern auf der Bühne verfolgen kann.“

Programm:
Mozart, 5 vierstimmige Fugen KV 405 aus J. S. Bachs „Wohltemperiertem Klavier"
Richard Dubugnon, Säkulare Suite (basierend auf Werken von J. S. Bach)
Bartók, Streichquartett Nr. 6 SZ114

Quatuor Ébène

Mit freundlicher Unterstützung der Freunde und Förderer der Albert Konzerte e.V.

EUR 57,- / 47,- / 34,- inkl. Gebühren

Quatuor Ébène | Foto © Julien Mignot