Professor Unrat

Professor Unrat
06.11.2021 – 04.02.2022
Bühnenfassung von John von Düffel nach dem Roman von Heinrich Mann Ein Gastspiel der Badischen Landesbühne Bruchsal Was hat Heinrich Manns „Professor Unrat oder Das Ende eines Tyrannen“ derart berühmt gemacht? „Mein Kopf und die Beine von... weiterlesen
Tickets ab 12,50 €

Event-Info

Bühnenfassung von John von Düffel nach dem Roman von Heinrich Mann
Ein Gastspiel der Badischen Landesbühne Bruchsal

Was hat Heinrich Manns „Professor Unrat oder Das Ende eines Tyrannen“ derart berühmt gemacht? „Mein Kopf und die Beine von Marlene Dietrich“, soll der Schriftsteller darauf einmal geantwortet haben. Und tatsächlich: Josef von Sternbergs Verfilmung des Romans unter dem Titel Der Blaue Engel aus dem Jahr 1930 erlangte Weltruhm, was zu einem großen Teil den schauspielerischen Leistungen Marlene Dietrichs und Emil Jannings’ in den Hauptrollen zu verdanken war.
Der tyrannische Gymnasialprofessor Raat glaubt felsenfest an die wilhelminische Moral und die bürgerlichen Werte seiner Zeit. Der Schulalltag ist für ihn ein täglicher Kampf mit seinen Feinden, den Schülern Kieselack, Lohmann und von Ertzum. Sie schimpfen ihn Unrat, verspotten seine Wertewelt und schleichen sich zu Rosa Fröhlich in die Bar „Der blaue Engel“. Beim Korrigieren von Lohmanns Aufsatzheft fällt Unrat eine Autogrammkarte mit dem Porträt der leichtbekleideten Dame in die Hände. Auf der Rückseite ist Lohmanns „Huldigung an die hehre Künstlerin Rosa Fröhlich“ zu lesen. Der Lehrer sucht die Tänzerin und Sängerin in der Hafenbar auf, beschuldigt sie, seine Schüler zu verführen und will sie aus deren Blickfeld räumen. Doch dann passiert das Unerwartete: Der verknöcherte Lehrer verliebt sich gegen alle Konventionen in sie. Nun beginnt ein erbitterter Konkurrenzkampf zwischen ihm und seinen Schülern. Getrieben von seiner lange unterdrückten Sinnlichkeit, wird Unrat zum Amokläufer gegen das System und wird aus dem Schuldienst entlassen.

Die Badische Landesbühne zeigt den Romanstoff in einer Bühnenbearbeitung von John von Düffel in der Regie von Arne Retzlaff. Retzlaff ist seit vielen Jahren eine feste Regiegröße an der BLB. Zuletzt hat er Daniel Kehlmanns „Die Vermessung der Welt“ bildgewaltig auf die Bühne gebracht.

www.dieblb.de

Event-Info

Bühnenfassung von John von Düffel nach dem Roman von Heinrich Mann
Ein Gastspiel der Badischen Landesbühne Bruchsal

Was hat Heinrich Manns „Professor Unrat oder Das Ende eines Tyrannen“ derart berühmt gemacht? „Mein Kopf und die Beine von Marlene Dietrich“, soll der Schriftsteller darauf einmal geantwortet haben. Und tatsächlich: Josef von Sternbergs Verfilmung des Romans unter dem Titel Der Blaue Engel aus dem Jahr 1930 erlangte Weltruhm, was zu einem großen Teil den schauspielerischen Leistungen Marlene Dietrichs und Emil Jannings’ in den Hauptrollen zu verdanken war.
Der tyrannische Gymnasialprofessor Raat glaubt felsenfest an die wilhelminische Moral und die bürgerlichen Werte seiner Zeit. Der Schulalltag ist für ihn ein täglicher Kampf mit seinen Feinden, den Schülern Kieselack, Lohmann und von Ertzum. Sie schimpfen ihn Unrat, verspotten seine Wertewelt und schleichen sich zu Rosa Fröhlich in die Bar „Der blaue Engel“. Beim Korrigieren von Lohmanns Aufsatzheft fällt Unrat eine Autogrammkarte mit dem Porträt der leichtbekleideten Dame in die Hände. Auf der Rückseite ist Lohmanns „Huldigung an die hehre Künstlerin Rosa Fröhlich“ zu lesen. Der Lehrer sucht die Tänzerin und Sängerin in der Hafenbar auf, beschuldigt sie, seine Schüler zu verführen und will sie aus deren Blickfeld räumen. Doch dann passiert das Unerwartete: Der verknöcherte Lehrer verliebt sich gegen alle Konventionen in sie. Nun beginnt ein erbitterter Konkurrenzkampf zwischen ihm und seinen Schülern. Getrieben von seiner lange unterdrückten Sinnlichkeit, wird Unrat zum Amokläufer gegen das System und wird aus dem Schuldienst entlassen.

Die Badische Landesbühne zeigt den Romanstoff in einer Bühnenbearbeitung von John von Düffel in der Regie von Arne Retzlaff. Retzlaff ist seit vielen Jahren eine feste Regiegröße an der BLB. Zuletzt hat er Daniel Kehlmanns „Die Vermessung der Welt“ bildgewaltig auf die Bühne gebracht.

www.dieblb.de