RICHIE RAMONE - Proceed with Speed Tour 2018

RICHIE RAMONE - Proceed with Speed Tour 2018
Der Ex-RAMONES Drummer RICHIE RAMONE gastiert auf seiner PROCEED WITH SPEED TOUR 2018 in Mannheim.
Richard Reinhardt (Beau), auch bekannt als Richie Ramone, ist ein US-amerikanischer Schlagzeuger. Von 1983 bis 1987 war er unter diesem Pseudonym Schlagzeuger der Punkband RAMONES. Er sprang 1983 für MARKY RAMONE ein, der wegen Alkoholproblemen aus der Band entlassen worden war.
RICHIE RAMONE spielte einen etwas härteren und schnelleren Schlagzeugstil als seine beiden Vorgänger MARKY und TOMMY RAMONE. Zu Beginn seiner Mitgliedschaft in der Band fiel es ihm jedoch nach eigener Aussage nicht leicht, mit dem Tempo der Musik schrittzuhalten. Er war als Schlagzeuger an den RAMONES-Alben: TOO TOUGH TO DIE, ANIMAL BOY und HALFWAY TO SANITY sowie an etwa 400 (!) Live-Auftritten der Band beteiligt. RICHIE RAMONE schrieb mehrere Songs für die RAMONES, darunter: HUMAN KIND und SOMEBODY PUT SOMETHING IN MY DRINK (letzteres angeblich, nachdem er unbeabsichtigt ein mit LSD versetztes Getränk getrunken hatte), I KNOW BETTER NOW und I’M NOT JESUS.
RICHIE RAMONE wurde allerdings nur bei zwei Stücken der RAMONES auch als Sänger berücksichtigt. Er sang den Refrain des Stücks WART HOG und den fast unbekannten Titel CAN´T SAY ANYTHING NICE, der lediglich als B-Seite einer 1986 nur in Europa erschienenen Single veröffentlicht wurde. Die Beziehung der Band zu RICHIE RAMONE war nach Aussage von Gitarrist JOHNNY RAMONE rein geschäftlicher Natur. Sänger JOEY RAMONE und RICHIE waren allerdings auch privat befreundet. Laut Aussage von JOEY RAMONE rettete RICHIE RAMONE den Zusammenhalt der Band. Im Jahr 2001 war Richie im Gegensatz zu den übrigen Bandmitgliedern Johnny, Marky und Dee Dee Ramone bei Joeys Beerdigung anwesend.

Die RAMONES hatten in den 1980er-Jahren mit dem Verkauf ihrer Band-T-Shirts eine große Nebeneinnahmequelle gefunden. Als Bandmitglied und weil auch sein Name auf den T-Shirts erschien, forderte RICHIE RAMONE ein Viertel der Einnahmen. Als diese Forderung von den anderen abgelehnt wurde, verließ er die Band nach eigenen Angaben freiwillig nach einem Live-Auftritt am 12. August 1987, unmittelbar vor drei bereits gebuchten Konzerten der Band in New York City, die daher abgesagt werden mussten. Sein Nachfolger in der Band wurde wiederum MARKY RAMONE, der sein Suchtproblem mittlerweile bewältigt hatte.

THE RAMONES war eine US-amerikanische Musikgruppe aus dem Stadtbezirk Queens in New York City. Sie gilt als Prototyp der Punkband, obwohl der Begriff Punk als Genrebezeichnung erst später im Zusammenhang mit einer britischen Subkultur populär wurde. Sie schuf Mitte der 1970er eher ungewollt eine neue Musikrichtung, da sie eine Abneigung gegen die damals produzierte Rockmusik im Zeitalter von Pink Floyd und Led Zeppelin hatte.
“When we started up in March of ’74, it was because the bands we loved, the rock ’n’ roll that we knew, had disappeared. We were playing music for ourselves.“
„Als wir im März ’74 begannen [aufzutreten], geschah das, weil die Bands, die wir liebten, der Rock ’n’ Roll, den wir kannten, verschwunden waren. Wir spielten Musik für uns selbst.” – Joey Ramone

Ihre Musik orientierte sich an wenigen Vorbildern wie The Who, den Kinks, den Beach Boys, den Stooges, MC5 und dem amerikanischen Rock ’n’ Roll der 1950er-Jahre. Typisch waren einfache Harmonien und Strukturen sowie das völlige Fehlen von Soli, Intros oder Übergängen. Sie bilden damit die totale Antithese zu Stilrichtungen wie Artrock, Progressive Rock oder Fusion. Dafür waren die Songs durch extreme Geschwindigkeit und Lautstärke gekennzeichnet. Ebenso simpel wie die Komposition waren auch die Texte gehalten, die oft an Kinderreime erinnerten, in ihrer Thematik aber explizit auf die sozialen Probleme und Fragestellungen der 1970er Jahre eingingen. Die Mitglieder ersetzten ihren jeweiligen Familiennamen durch Ramone und erweckten damit beim Beobachter den Eindruck eines Verwandtschaftsverhältnisses.

Der Name „Ramone“ ist dem Pseudonym Paul Ramon entliehen, das Paul McCartney in den Anfangstagen der Beatles im Jahr 1960 für eine Schottlandtournee benutzte, die die Gruppe unter dem Namen The Silver Beetles als Begleitband von Johnny Gentle unternahm. Der weiter ausbleibende große Erfolg zu Zeiten von Bands wie Nirvana, Pearl Jam und The Offspring, die alle mehr oder weniger von den Ramones beeinflusst waren, führte dazu, dass die Band sich im Jahre 1996, nach insgesamt zweiundzwanzig Jahren Karriere, schließlich auflöste. Eines der letzten Konzerte fand in Buenos Aires statt. Im Vorprogramm spielten Iggy Pop und Die Toten Hosen, zudem stand die damals noch wenig bekannte Band Rammstein zwischen dem 23. und 30. Januar 1996 bei acht Deutschlandkonzerten der Adios Amigos Tour der Ramones als Special Guest auf der Bühne.
Einige Meilensteine der RAMONES:
1974 das erste Livekonzerte der Gruppe im legendären CBGB gilt als legendär -da die Band schneller, lauter und härte spielte als alle anderen 5 Bands des Abends 1976 erschien das Debutalbum RAMONES 1979 spielten die Ramones eine Rolle in dem Film Rock ’n’ Roll Highschool von Roger Corman 1996 am 06.August fand das letzte Livekonzert der RAMONES im Palace in Hollywood statt.
Alle vier THE RAMONES original Gründungsmitglieder sind leider mittlerweile verstorben: 2001 starb Joey Ramone nach langer Krankheit an Lymphdrüsenkrebs 2002 starb Dee Dee Ramone an einer Überdosis Heroin 2004 starb Johnny Ramone an Prostatakrebs 2014 starb Tommy Ramone an Gallengangskrebs Die noch lebenden vorrübergehenden Mitglieder sind: RICHIE RAMONE:, CJ RAMONE, ELVIS RAMONE und MARKY RAMONE Diskografie: 1976: Ramones 1977: Leave Home 1977: Rocket to Russia 1978: Road to Ruin (erstes Album mit Marky Ramone am Schlagzeug) 1979: It’s Alive (Live-Doppel-LP) 1979: Rock ‘N’ Roll Highschool (Soundtrack) 1980: End of the Century 1981: Pleasant Dreams 1983: Subterranean Jungle 1984: Too Tough To Die (erstes Album mit Richie Ramone am Schlagzeug) 1986: Animal Boy 1987: Halfway to Sanity 1989: Brain Drain (mit dem Song Pet Sematary aus dem Film Friedhof der Kuscheltiere) 1991: Loco Live (erstes Album mit CJ Ramone am Bass) 1992: Mondo Bizarro 1993: Acid Eaters 1995: Adios Amigos 1996: Greatest Hits Live (Live-Album der größten Hits) 1997: We’re Outta Here (Live-Album vom letzten Auftritt) 2003: NYC 1978 (Live)

Wir freuen uns sehr einen der noch lebenden RAMONES nun mit seinem neuen Bandprojekt hier in Mannheim begrüßen zu können.

Veranstaltungen

Mannheim, 7er-Club Mannheim, Do. 12.04.2018 21:00 Termin abgesagt / verlegt ab 0,00 EUR Details und Tickets
Mannheim, 7er-Club Mannheim, Di. 07.08.2018 21:00 Tickets verfügbar ab 15,50 EUR Details und Tickets
Grüner Kreis Verfügbar! Gelber Kreis Eingeschränkt verfügbar Roter Kreis Nicht verfügbar
Grauer Kreis In Bearbeitung Schwarzer Kreis Abgesagt / verlegt

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, Vorverkaufs-
und Bearbeitungsgebühren in Höhe von 1,10 EUR, zzgl. Versand- und Zahlungsgebühren.
Angebot unverbindlich. Zwischenverkauf und Änderungen vorbehalten.