Tickets im Vorverkauf für: Hin und Her - Staatstheater Braunschweig

Posse in zwei Teilen von Ödön von Horváth

»Wissens denn nicht, dass wir da aufhören und dass dort drüben ein anderer Staat beginnt?«, fragt das Grenzorgan Thomas Szamek. Und was hat man davon, wenn man’s weiß? Den ehemaligen Drogeriebesitzer Ferdinand Havlicek jedenfalls bringt die gut organisierte Nationalstaatlichkeit in keine gute Lage. Weil er pleite gegangen und ein gebürtiger Staatsbürger des Landes rechts der Brücke ist, wird er des Landes links der Brücke verwiesen. Schließlich muss man Ausländern nicht noch die Sozialleistungen hinterhertragen. Allerdings hat Havlicek, seit er als Kleinkind in das Land links der Brücke einreiste, sich nicht mehr beim Konsulat des Landes rechts der Brücke gemeldet, weswegen er ganz automatisch dessen Staatsbürgerschaft verloren hat und nicht einreisen darf. Herr Havlicek hängt also im Moment »naturnotwendig« auf einer Brücke fest, staatenlos. Zum Glück ist an dieser Grenze einiges los, sodass Havlicek zwischen Familienbande, Grenzverbrechen und geheimen Politgipfeln doch noch einmal ins Spiel kommt. Mal schauen, zu welchem Ende!

Der österreichisch-ungarische Schriftsteller Ödön von Horváth (1901 – 1938) gehört zu den Autoren, die wegen ihrer Gegnerschaft zum Nationalsozialismus nicht nur Deutschland verlassen mussten, sondern durch das Verbot ihrer Texte auch ihre Existenzgrundlage verloren. »Hin und her« entstand 1933, nachdem Horváth zur Sicherung seiner ungarischen Staatsbürgerschaft nach Budapest gereist war. Ein Stück, das mühelos den Sprung in unsere Zeit schafft.

Inszenierung Babett Grube
Bühne Demian Wohler
Kostüme Hanne Lauch

Premiere am 30.03.2017
Zum ermäßigten Preis erhalten, gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises, Schüler/innen, Studenten/innen und Auszubildende/innen bis zum vollendeten 30. Lebensjahr sowie Arbeitslose, Braunschweig Pass-Inhaber/innen, Schwerbehinderte
(ab 70 %) und Bundesfreiwilligendienstleistende.

Termine für Hin und Her - Staatstheater Braunschweig in Braunschweig, Staatstheater - Kleines Haus

März 2017  •  April 2017  •  Mai 2017  •  Juni 2017

^ März 2017

Mi. 01.03.
Do. 02.03.
Fr. 03.03.
Sa. 04.03.
So. 05.03.
Mo. 06.03.
Di. 07.03.
Mi. 08.03.
Do. 09.03.
Fr. 10.03.
Sa. 11.03.
So. 12.03.
Mo. 13.03.
Di. 14.03.
Mi. 15.03.
Do. 16.03.
Fr. 17.03.
Sa. 18.03.
So. 19.03.
Mo. 20.03.
Di. 21.03.
Mi. 22.03.
Do. 23.03.
Fr. 24.03.
Sa. 25.03.
So. 26.03.
Mo. 27.03.
Di. 28.03.
Mi. 29.03.
Do. 30.03.
Tickets verfügbar 19:30
Fr. 31.03.

^ April 2017

Sa. 01.04.
So. 02.04.
Mo. 03.04.
Di. 04.04.
Mi. 05.04.
Do. 06.04.
Fr. 07.04.
Sa. 08.04.
So. 09.04.
Mo. 10.04.
Di. 11.04.
Mi. 12.04.
Tickets verfügbar 19:30
Do. 13.04.
Fr. 14.04.
Sa. 15.04.
So. 16.04.
Mo. 17.04.
Di. 18.04.
Mi. 19.04.
Do. 20.04.
Fr. 21.04.
Tickets verfügbar 19:30
Sa. 22.04.
So. 23.04.
Mo. 24.04.
Di. 25.04.
Mi. 26.04.
Do. 27.04.
Fr. 28.04.
Sa. 29.04.
So. 30.04.

^ Mai 2017

Mo. 01.05.
Di. 02.05.
Mi. 03.05.
Do. 04.05.
Fr. 05.05.
Sa. 06.05.
So. 07.05.
Tickets verfügbar 19:30
Mo. 08.05.
Di. 09.05.
Mi. 10.05.
Do. 11.05.
Fr. 12.05.
Tickets verfügbar 19:30
Sa. 13.05.
So. 14.05.
Mo. 15.05.
Di. 16.05.
Mi. 17.05.
Do. 18.05.
Fr. 19.05.
Sa. 20.05.
So. 21.05.
Mo. 22.05.
Di. 23.05.
Mi. 24.05.
Do. 25.05.
Fr. 26.05.
Sa. 27.05.
So. 28.05.
Tickets verfügbar 19:30
Mo. 29.05.
Di. 30.05.
Mi. 31.05.

^ Juni 2017

Do. 01.06.
Fr. 02.06.
Tickets verfügbar 19:30
Sa. 03.06.
So. 04.06.
Mo. 05.06.
Di. 06.06.
Mi. 07.06.
Do. 08.06.
Fr. 09.06.
Sa. 10.06.
So. 11.06.
Mo. 12.06.
Di. 13.06.
Mi. 14.06.
Do. 15.06.
Fr. 16.06.
Sa. 17.06.
So. 18.06.
Mo. 19.06.
Di. 20.06.
Mi. 21.06.
Do. 22.06.
Fr. 23.06.
Sa. 24.06.
So. 25.06.
Mo. 26.06.
Di. 27.06.
Mi. 28.06.
Do. 29.06.
Fr. 30.06.
Grüner Kreis Verfügbar! Gelber Kreis Eingeschränkt verfügbar Roter Kreis Nicht verfügbar
Grauer Kreis In Bearbeitung Schwarzer Kreis Abgesagt / verlegt

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, Vorverkaufs-
und Bearbeitungsgebühren in Höhe von 0,95 EUR, zzgl. Versand- und Zahlungsgebühren.
Angebot unverbindlich. Zwischenverkauf und Änderungen vorbehalten.