Tickets im Vorverkauf für: Goldmund Quartett

Goldmund Quartett
Florian Schötz, Violine
Pinchas Adt, Violine
Christoph Vandory, Viola
Raphael Paratore, Violoncello

Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler

Franz Schubert
- Streichquartett Es-Dur D 87 op. post. 125 Nr. 1
Alban Berg
- Streichquartett op. 3
Joseph Haydn
- Streichquartett G-Dur op. 54, 1 Hob. III.58
Robert Schumann
- Streichquartett F-Dur op. 41/2

Von der Wiener Klassik bis in die heutige Zeit ist das Streichquartett in der Besetzung aus zwei Violinen, Bratsche und Violoncello die bedeutendste Gattung der Kammermusik.

Das Es-Dur-Quartett Schuberts mit der merkwürdigen Opuszahl 125/1 ist eines seiner bekanntesten Jugendquartette. Noch merkwürdiger aber ist, dass man zum Teil bis ins 20. Jahrhundert gemeint hat, das Werk sei 1824, also etwa gleichzeitig mit den Quartetten „Rosamunde“ und „Tod und das Mädchen“ entstanden. Der Bekanntheitsgrad des Werks mag auch daran liegen.

“Alles ist paff, dass das Quartett 13 1/2 Jahre alt ist”, schrieb Alban Berg nach der triumphalen Aufführung seines Streichquartetts op. 3 in Salzburg 1923 an seine Frau. Das Staunen der damaligen Musikwelt über die Größe und die Neuartigkeit eines damals bereits „alten” Werkes hat sich über 70 Jahre später noch nicht verloren. Auch für ein heutiges Publikum ist das Quartett, das Berg im Alter von 24 Jahren als Schüler Schönbergs in Wien schrieb, ein eher unbewältigter Meilenstein der Moderne.

Zu den skurrilen Kammermusik-Mäzenen in Wien gehörte Johann Tost, seines Zeichens Ungar und ehemals Geiger in Haydns Orchester in Esterháza. Als er sich zum erfolgreichen Geschäftsmann gewandelt hatte, pflegte er bei Wiener Komponisten Kammermusikwerke in Auftrag zu geben. Wenn man die betreffenden Musikstücke hören wollte, musste man neben den Musikern stets auch ihn zu den Konzerten einladen. Der Geigenvirtuose Louis Spohr hat in seiner Autobiographie geschildert, wie der alte Tost aus diesem Umstand geschäftlich Profit schlagen wollte. Das G-Dur-Quartett aus op. 54 ist das populärste der Werke, die Haydn für Tost komponierte.

Mit Schumanns Streichquartett F-Dur op. 41/2 beschließen die vier Finalisten und Preisträger des Deutschen Musikrates aus der Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler ihr Hildesheimer Konzert. Sie haben sich den viel versprechenden Namen „Goldmund Quartett“ gegeben. Wir dürfen also auf goldige Töne und junge Künstlerpersönlichkeiten gespannt sein!

Veranstaltungen

Hildesheim, Handwerkskammer Hildesheim, Fr. 12.05.2017 18:00 Tickets verfügbar ab 10,75 EUR Details und Tickets
Unterhaching, Rathaus, So. 25.06.2017 19:00 Tickets verfügbar ab 18,55 EUR Details und Tickets
Grüner Kreis Verfügbar! Gelber Kreis Eingeschränkt verfügbar Roter Kreis Nicht verfügbar
Grauer Kreis In Bearbeitung Schwarzer Kreis Abgesagt / verlegt

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, Vorverkaufs-
und Bearbeitungsgebühren in Höhe von 0,95 EUR, zzgl. Versand- und Zahlungsgebühren.
Angebot unverbindlich. Zwischenverkauf und Änderungen vorbehalten.