Ballet de l'Opéra national du Rhin

Ballet de l'Opéra national du Rhin
Choreographien: „Quintett” von William Forsythe; „27?52?“ von Jirí Kylián; „JeuneHomme” von Uwe Scholz


Das Ballett der Opéra national du Rhin setzt seine Partnerschaft mit dem Burghof Lörrach fort und ehrt an einem Abend gleich drei Giganten des zeitgenössischen Tanzes in Europa. Mit „Quintett“ entwarf der US-Amerikaner William Forsythe 1993 eine Art Liebesbrief für seine im Sterben liegende junge Frau. Nach Forsythe erzählt es jedoch „mehr über ihrem Wunsch zu leben als über das Trauma ihres Sterbens“. Exakt 27 Minuten und 52 Sekunden braucht das Stück des tschechischen Choreographen Jirí Kylián, um das Paar in allem, was es eint und trennt, mit nahezu filmischen Effekten darzustellen. Die Musik dazu von Dirk Haubrich ist inspiriert von Mahlers Klangkosmos der zehnten Sinfonie. Auch Uwe Scholz referenziert in „JeuneHomme“, original für das Ballet de l’Opéra national du Rhin geschrieben, auf die klassische Musik und sieht sein Werk als Erweiterung von Mozarts Klavierkonzert Es-Dur KV 271.

Künstlerische Leitung: Bruno Bouché

Veranstaltungen

Lörrach, Burghof Lörrach, Mi. 29.11.2017 20:00 Tickets verfügbar ab 37,10 EUR Details und Tickets
Grüner Kreis Verfügbar! Gelber Kreis Eingeschränkt verfügbar Roter Kreis Nicht verfügbar
Grauer Kreis In Bearbeitung Schwarzer Kreis Abgesagt / verlegt

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, Vorverkaufs-
und Bearbeitungsgebühren in Höhe von 1,10 EUR, zzgl. Versand- und Zahlungsgebühren.
Angebot unverbindlich. Zwischenverkauf und Änderungen vorbehalten.