4. Kammerkonzert der Saison 2017/18

4. Kammerkonzert der Saison 2017/18
Das junge Ensemble „Splendor Baroque“ vereinigt Virtuosen der Sonderklasse zu einem einzigartigen Barock-Ensemble. es zeichnet sich durch technische Brillanz und packende Dynamik aus. Forschergeist und wissenschaftlich fundierte Kenntnisse in historischer Aufführungspraxis sind für „Splendor Baroque“ Voraussetzungen für ihre Interpretationen. Mit innovativen Spieltechniken und klanglicher Kreativität definiert „Splendor Baroque“ die Ausdrucksmöglichkeiten von Barockmusik neu und bildet eine atemberaubende und moderne Ausnahmeerscheinung in der Szene der Alten Musik.

Gründer und künstlerischer Leiter von "Splendor Baroque" ist der 1971 in Münster geborene und in Speyer aufgewachsene Geiger Friedemann Eichhorn. Siebenjährig begann er Violine zu spielen, studierte von 1987 bis 1992 an der Musikhochschule Mannheim bei Prof. Valery Gradow und setzte seine Ausbildung bei Alberto Lysy an der International Menuhin Music Academy in der Schweiz fort.
Friedemann Eichhorn war Stipendiat des DAAD, der Menuhin Academy, Juilliard School, Villa Musica, Kronberg Academy und des PE-Förderkreises. Von 1996 bis 2000 wirkte er als 1. koordinierter Konzertmeister des Staatstheaters Mainz.Im Jahr 2002 wurde Friedemann Eichhorn als Violin-Professor an die „Hochschule für Musik Franz Liszt“ in Weimar berufen und ist zudem künstlerischer Leiter des Internationalen Louis-Spohr-Wettbewerbs für junge Geiger in Weimar.

Als Gastsolisten bei "Splendor Baroque" erleben Sie Matthias Schlubeck, der mittlerweile zu den führenden Panflötisten der Welt zählt und sich besonders im Bereich der Interpretation Klassischer Musik auf der Panflöte einen Namen gemacht hat.1973 in Wuppertal geboren, nahm er bereits 1979 ersten Panflötenunterricht bei Erich zur Eck. Als Jungstudent begann er 1991 bei Prof. Manfredo Zimmermann an der Musikhochschule in Wuppertal. Im Januar 1997 bestand er dort die Prüfung der „Instrumental-Pädagogik“ mit sehr guten Noten und die Künstlerische Abschlußprüfung sogar mit Auszeichnung. Darauf folgte im November 1998 sein Konzertexamen. Damit ist er in Deutschland der erste Musiker mit einem Hochschulabschluß im Fach Panflöte. Seit Oktober 2010 ist er als Lehrbeauftragter für das Hauptfach Panflöte am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück, wo es nun bundesweit die einzige Möglichkeit gibt, mit der Panflöte den „Bachelor of Music“ zu erreichen. Im November 1999 erhielt Matthias Schlubeck den Förderpreis der Stadt Wuppertal, 2005 den Förderpreis der Springmann-Stiftung Wuppertal. Seit 1989 gibt er regelmäßig Konzerte in Kombination mit Orgel, Klavier, Harfe und Orchester. Konzertreisen führten ihn bereits in die Schweiz, nach Österreich, Belgien, Frankreich, Italien, Litauen, Spanien, Rumänien, Bolivien und in die USA. Außerdem wirkte er inzwischen bei einigen Rundfunk- und Fernsehproduktionen mit. Seit Anfang 2009 lebt Schlubeck in Bellersen (Brakel/Kreis Höxter) und hat dort mit dem Aufbau der Musikakademie „Alte Mühle“ Bellersen begonnen.

Auf dem Konzertprogramm beim Gastspiel in Neuenhagen stehen Werke von Antonio Vivaldi und Johann Sebastian Bach.

Veranstaltungen

Neuenhagen bei Berlin, Bürgerhaus Neuenhagen, Sa. 16.12.2017 19:00 Tickets eingeschränkt verfügbar ab 18,60 EUR Details und Tickets
Grüner Kreis Verfügbar! Gelber Kreis Eingeschränkt verfügbar Roter Kreis Nicht verfügbar
Grauer Kreis In Bearbeitung Schwarzer Kreis Abgesagt / verlegt

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, Vorverkaufs-
und Bearbeitungsgebühren in Höhe von 1,10 EUR, zzgl. Versand- und Zahlungsgebühren.
Angebot unverbindlich. Zwischenverkauf und Änderungen vorbehalten.