Pippi in Taka-Tuka-Land

Pippi in Taka-Tuka-Land
am 17.01.2022
nach dem Roman von Astrid Lindgren Inszenierung: Bernard Niemeyer Musik: Marc Schubring Liedtexte: Wolfgang Adenberg Junges Theater Bonn Jedes Kind kennt Pippi Langstrumpf, das stärkste Mädchen der Welt und die bekannteste Figur der Kinderbuchautorin... weiterlesen
Tickets ab 10,00 €

Termine

Orte Datum
Singen
Stadthalle Singen
Mo. 17.01.2022 15:00 Uhr Tickets ab 10,00 €

Event-Info

nach dem Roman von Astrid Lindgren
Inszenierung: Bernard Niemeyer
Musik: Marc Schubring
Liedtexte: Wolfgang Adenberg
Junges Theater Bonn

Jedes Kind kennt Pippi Langstrumpf, das stärkste Mädchen der Welt und die bekannteste Figur der Kinderbuchautorin Astrid Lindgren. Mehrere zehntausend Besucher haben die früheren Inszenierungen von „Pippi Langstrumpf“ im Jungen Theater Bonn (JTB) gesehen. Nun präsentiert das JTB den abschließenden Teil von Pippis Abenteuern in einer neuen Inszenierung: „Pippi in Taka- Tuka-Land“.

Einige Woche sind vergangen, seit Pippi Langstrumpf beschlossen hat, mit ihrem Affen Herrn Nilsson und ihrem Pferd Kleiner Onkel in der Villa Kunterbunt zu bleiben. Pippi trifft sich oft mit Tommy und Annika, und die Erwachsenen im Dorf behandeln sie jetzt mit viel mehr Respekt. Vor allem Frau Prysselius hat die Begegnung mit Pippis Papa, Kapitän Langstrumpf, noch lange nicht vergessen.

Doch eines Tages erhält Pippi eine Flaschenpost mit einem Hilferuf von ihrem Vater. Seeräuber haben sein Schiff, die Hoppetosse, gekapert und ihn gefangen genommen. Jetzt sitzt er in einem Kerker in Porto Piluse auf der Insel Taka- Tuka fest und bittet seine Tochter, ihn zu befreien. Die Bitte kann Pippi ihrem Vater schlecht abschlagen. Zusammen mit Tommy und Annika macht sie sich ans Werk und baut ein echtes Myskodil, ein Fluggerät mit Tretantrieb mit Platz für die drei Kinder, Herrn Nilsson und den Kleinen Onkel. Heimlich bricht das Rettungskommando auf und macht sich auf eine abenteuerliche Reise. Das Myskodil gibt mitten in der Südsee den Geist auf, doch zum Glück kommen Piraten auf die einsame Insel, auf der Pippi mit ihren Freunden notgelandet ist. Und weil Pippi eben das stärkste Mädchen der Welt ist, gelingt es ihr, die Seeräuber zu übertölpeln und mit deren Schiff weiter nach Porto Piluse zu fahren. Aber wo halten die Piraten ihren Papa nur gefangen? Die fünf Reisegefährten müssen viele Abenteuer bestehen, bis sie am Ziel sind.

Seit nunmehr über 70 Jahren begeistern sich Kinder auf der ganzen Welt für Pippi Langstrumpf und fiebern mit ihr, wenn sie sich mit Räuberbanden und Piraten anlegt. Stefan Schroeder hat eine der Pippi-Erzählungen für die Bühne bearbeitet, die als Film unter dem Titel „Pippi in Taka- Tuka-Land“ ebenso bekannt und beliebt ist wie die Ur-Geschichte. Von Regisseur Bernard Niemeyer war im April 2019 bereits „Ronja Räubertochter“ nach Astrid Lindgren in einer Produktion des Jungen Theaters Bonn in der Stadthalle Singen zu sehen.

Event-Info

nach dem Roman von Astrid Lindgren
Inszenierung: Bernard Niemeyer
Musik: Marc Schubring
Liedtexte: Wolfgang Adenberg
Junges Theater Bonn

Jedes Kind kennt Pippi Langstrumpf, das stärkste Mädchen der Welt und die bekannteste Figur der Kinderbuchautorin Astrid Lindgren. Mehrere zehntausend Besucher haben die früheren Inszenierungen von „Pippi Langstrumpf“ im Jungen Theater Bonn (JTB) gesehen. Nun präsentiert das JTB den abschließenden Teil von Pippis Abenteuern in einer neuen Inszenierung: „Pippi in Taka- Tuka-Land“.

Einige Woche sind vergangen, seit Pippi Langstrumpf beschlossen hat, mit ihrem Affen Herrn Nilsson und ihrem Pferd Kleiner Onkel in der Villa Kunterbunt zu bleiben. Pippi trifft sich oft mit Tommy und Annika, und die Erwachsenen im Dorf behandeln sie jetzt mit viel mehr Respekt. Vor allem Frau Prysselius hat die Begegnung mit Pippis Papa, Kapitän Langstrumpf, noch lange nicht vergessen.

Doch eines Tages erhält Pippi eine Flaschenpost mit einem Hilferuf von ihrem Vater. Seeräuber haben sein Schiff, die Hoppetosse, gekapert und ihn gefangen genommen. Jetzt sitzt er in einem Kerker in Porto Piluse auf der Insel Taka- Tuka fest und bittet seine Tochter, ihn zu befreien. Die Bitte kann Pippi ihrem Vater schlecht abschlagen. Zusammen mit Tommy und Annika macht sie sich ans Werk und baut ein echtes Myskodil, ein Fluggerät mit Tretantrieb mit Platz für die drei Kinder, Herrn Nilsson und den Kleinen Onkel. Heimlich bricht das Rettungskommando auf und macht sich auf eine abenteuerliche Reise. Das Myskodil gibt mitten in der Südsee den Geist auf, doch zum Glück kommen Piraten auf die einsame Insel, auf der Pippi mit ihren Freunden notgelandet ist. Und weil Pippi eben das stärkste Mädchen der Welt ist, gelingt es ihr, die Seeräuber zu übertölpeln und mit deren Schiff weiter nach Porto Piluse zu fahren. Aber wo halten die Piraten ihren Papa nur gefangen? Die fünf Reisegefährten müssen viele Abenteuer bestehen, bis sie am Ziel sind.

Seit nunmehr über 70 Jahren begeistern sich Kinder auf der ganzen Welt für Pippi Langstrumpf und fiebern mit ihr, wenn sie sich mit Räuberbanden und Piraten anlegt. Stefan Schroeder hat eine der Pippi-Erzählungen für die Bühne bearbeitet, die als Film unter dem Titel „Pippi in Taka- Tuka-Land“ ebenso bekannt und beliebt ist wie die Ur-Geschichte. Von Regisseur Bernard Niemeyer war im April 2019 bereits „Ronja Räubertochter“ nach Astrid Lindgren in einer Produktion des Jungen Theaters Bonn in der Stadthalle Singen zu sehen.