Philharmonisches Orchester Freiburg

Philharmonisches Orchester Freiburg
am 27.07.2022
Das Philharmonische Orchester Freiburg wurde 1887 gegründet und etablierte sich rasch als offizielles Orchester der Stadt am Theater Freiburg. Das Konzerthaus Freiburg dient dem Orchester seit der Eröffnung im Jahre 1996 als zweite Heimstatt.... weiterlesen
Tickets ab 39,70 €

Termine

Orte Datum
Bad Krozingen
Kurpark Bad Krozingen
Mi. 27.07.2022 20:00 Uhr Tickets ab 39,70 €

Event-Info

Das Philharmonische Orchester Freiburg wurde 1887 gegründet und etablierte sich rasch als offizielles Orchester der Stadt am Theater Freiburg. Das Konzerthaus Freiburg dient dem Orchester seit der Eröffnung im Jahre 1996 als zweite Heimstatt. Es tritt neben seiner Konzerttätigkeit an rund 100 Abenden pro Jahr als Opernorchester in Erscheinung. Das Repertoire umfasst die wichtigsten Werke vom 18. bis zum 20. Jahrhundert, zudem misst es der zeitgenössischen Musik sowohl in der Oper als auch im Konzert große Bedeutung bei.An diesem Abend steht Simon Gaudenz an der Spitze des Orchesters.

Programm:
Zoltán Kodály - Ungarisches Rondo
Johann Baptist Vanha - Konzert für 2 Fagotte
Pause
Felix Mendelssohn-Bartholdy – 3. Sinfonie „Die Schottische“

Dirigent: Simon Gaudenz
Fagott: Clarens Bohner und Chiharu Asami

Event-Info

Das Philharmonische Orchester Freiburg wurde 1887 gegründet und etablierte sich rasch als offizielles Orchester der Stadt am Theater Freiburg. Das Konzerthaus Freiburg dient dem Orchester seit der Eröffnung im Jahre 1996 als zweite Heimstatt. Es tritt neben seiner Konzerttätigkeit an rund 100 Abenden pro Jahr als Opernorchester in Erscheinung. Das Repertoire umfasst die wichtigsten Werke vom 18. bis zum 20. Jahrhundert, zudem misst es der zeitgenössischen Musik sowohl in der Oper als auch im Konzert große Bedeutung bei.An diesem Abend steht Simon Gaudenz an der Spitze des Orchesters.

Programm:
Zoltán Kodály - Ungarisches Rondo
Johann Baptist Vanha - Konzert für 2 Fagotte
Pause
Felix Mendelssohn-Bartholdy – 3. Sinfonie „Die Schottische“

Dirigent: Simon Gaudenz
Fagott: Clarens Bohner und Chiharu Asami