Peer Gynt

Peer Gynt
09.07.2020 – 11.09.2020
Henrik Ibsens Peer Gynt– der „nordische Faust“ . Ein Text wie für Klassik am Meer und seine 22. Spielzeit geschrieben... Die faszinierende Lebensgeschichte eines Nordländers, der um die ganze Welt reist, in seiner Wirklichkeit und in seiner... weiterlesen
Tickets ab 21,50 €

Termine in Koserow, Evangelische Kirche Koserow

Monat auswählen


Juli 2020

  • Montag
  • Dienstag
  • Mittwoch
  • Donnerstag
  • Freitag
  • Samstag
  • Sonntag
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31

August 2020

  • Montag
  • Dienstag
  • Mittwoch
  • Donnerstag
  • Freitag
  • Samstag
  • Sonntag
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 29
  • 30
  • 31

September 2020

  • Montag
  • Dienstag
  • Mittwoch
  • Donnerstag
  • Freitag
  • Samstag
  • Sonntag
  • 01
  • 02
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30

Event-Info

Henrik Ibsens Peer Gynt– der „nordische Faust“ .

Ein Text wie für Klassik am Meer und seine 22. Spielzeit geschrieben...
Die faszinierende Lebensgeschichte eines Nordländers, der um die ganze Welt reist, in seiner Wirklichkeit und in seiner Phantasie: also auf dem Theater.

Das Meisterwerk des großen norwegischen Dramatikers Henrik Ibsen (von 1867) wurde kongenial von Christian Morgenstern (zur Jahrhundertwende) in wundersame, herrliche und wortwitzige deutsche Verse übertragen.
Wir ergänzen sie – wie einst Edvard Grieg – durch eine dramatische Musik (von Henrik Kairies) und spielen diesen Klassiker vom Menschen zwischen Märchen und Moderne (der im Original über 80 Figuren enthält!) als Quartett – mit drei hervorragenden Schauspielern und einer Schauspielerin:

Krista Birkner – zuletzt als „Königin Margarete von Dänemark“ bei den Störtebeker-Festspielen zu sehen.

Oliver Seidel – neben vielen anderen Rollen am Anhaltischen Theater Dessau war er der „Adam“ in Kleists „Zerbroch’nen Krug“.

Oliver Nitsche – langjähriger Protagonist des Schlosspark Theaters, Berlin.

Fabian Stromberger – war am Berliner Ensemble als „Faust“ in Robert Wilsons Inszenierung zu sehen.

„Peer Gynt“ ist ein Erlösungsdrama, und zwar der größten eines, um es es gleich zu bekennen. Tiefer und allumfassender als irgendein Drama Shakespeares, ohne an Schönheit hinter diesem zurückzubleiben.
Otto Weiniger 1918

Event-Info

Henrik Ibsens Peer Gynt– der „nordische Faust“ .

Ein Text wie für Klassik am Meer und seine 22. Spielzeit geschrieben...
Die faszinierende Lebensgeschichte eines Nordländers, der um die ganze Welt reist, in seiner Wirklichkeit und in seiner Phantasie: also auf dem Theater.

Das Meisterwerk des großen norwegischen Dramatikers Henrik Ibsen (von 1867) wurde kongenial von Christian Morgenstern (zur Jahrhundertwende) in wundersame, herrliche und wortwitzige deutsche Verse übertragen.
Wir ergänzen sie – wie einst Edvard Grieg – durch eine dramatische Musik (von Henrik Kairies) und spielen diesen Klassiker vom Menschen zwischen Märchen und Moderne (der im Original über 80 Figuren enthält!) als Quartett – mit drei hervorragenden Schauspielern und einer Schauspielerin:

Krista Birkner – zuletzt als „Königin Margarete von Dänemark“ bei den Störtebeker-Festspielen zu sehen.

Oliver Seidel – neben vielen anderen Rollen am Anhaltischen Theater Dessau war er der „Adam“ in Kleists „Zerbroch’nen Krug“.

Oliver Nitsche – langjähriger Protagonist des Schlosspark Theaters, Berlin.

Fabian Stromberger – war am Berliner Ensemble als „Faust“ in Robert Wilsons Inszenierung zu sehen.

„Peer Gynt“ ist ein Erlösungsdrama, und zwar der größten eines, um es es gleich zu bekennen. Tiefer und allumfassender als irgendein Drama Shakespeares, ohne an Schönheit hinter diesem zurückzubleiben.
Otto Weiniger 1918