Orgelkonzert I

am 20.04.2024
Charles Tournemire: Triple Choral, Johann Sebastian Bach: Triosonate C-Dur BWV 529, Franz Liszt: Sonate h-Moll Orgelfassung: B. Haas Mit Werken von Bach, Liszt und Tournemire eröffnet Bernhard Haas die neue Reihe mit Orgelkonzerten an der kürzlich... weiterlesen
Tickets ab 6,50 €

Termine

Orte Datum
Speyer
Dom zu Speyer
Sa. 20.04.2024 19:30 Uhr Tickets ab 6,50 €

Event-Info

Charles Tournemire: Triple Choral, Johann Sebastian Bach: Triosonate C-Dur BWV 529, Franz Liszt: Sonate h-Moll Orgelfassung: B. Haas

Mit Werken von Bach, Liszt und Tournemire eröffnet Bernhard Haas die neue Reihe mit Orgelkonzerten an der kürzlich fertiggestellten Grenzing-Orgel in der Klosterkirche. Ein Ereignis, das sich Fans der Orgelmusik nicht entgehen lassen dürfen! Bernhard Haas studierte Orgel, Klavier, Cembalo, Kirchenmusik sowie Komposition und Musiktheorie an den Musikhochschulen in Köln, Freiburg und Wien.

Er gewann zahlreiche Preise bei internationalen Orgelwettbewerben wie etwa 1983 beim Bach-Wettbewerb in Wiesbaden und 1988 beim Liszt-Wettbewerb in Budapest. Von 1989 bis 1995 unterrichtete er Orgel und Orgelimprovisation an der Musikhoch- schule in Saarbrücken. 1994 trat er eine Professur für Orgel an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart an.

Zum Studienjahr 2012/2013 wechselte er an die Hochschule für Musik und Theater München. Konzertreisen und Rundfunkaufnahmen führten ihn durch nahezu alle europäischen Länder, in die USA und nach Japan.

Die Spezialität des Organisten, der sich auch als Musiktheoretiker einen Namen gemacht hat, sind eigene Transkriptionen bekannter Werke für Orgel. Mit Franz Liszts Klaviersonate in h-Moll hat Bernhard Haas eines der bedeutendsten und technisch anspruchsvollsten Klavierwerke der Romantik ebenfalls für Orgel bearbeitet. Diese ganz spezielle, eigene Fassung wird er in seinem Konzert auf der Grenzing-Orgel spielen. Seien Sie gespannt!

Event-Info

Charles Tournemire: Triple Choral, Johann Sebastian Bach: Triosonate C-Dur BWV 529, Franz Liszt: Sonate h-Moll Orgelfassung: B. Haas

Mit Werken von Bach, Liszt und Tournemire eröffnet Bernhard Haas die neue Reihe mit Orgelkonzerten an der kürzlich fertiggestellten Grenzing-Orgel in der Klosterkirche. Ein Ereignis, das sich Fans der Orgelmusik nicht entgehen lassen dürfen! Bernhard Haas studierte Orgel, Klavier, Cembalo, Kirchenmusik sowie Komposition und Musiktheorie an den Musikhochschulen in Köln, Freiburg und Wien.

Er gewann zahlreiche Preise bei internationalen Orgelwettbewerben wie etwa 1983 beim Bach-Wettbewerb in Wiesbaden und 1988 beim Liszt-Wettbewerb in Budapest. Von 1989 bis 1995 unterrichtete er Orgel und Orgelimprovisation an der Musikhoch- schule in Saarbrücken. 1994 trat er eine Professur für Orgel an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart an.

Zum Studienjahr 2012/2013 wechselte er an die Hochschule für Musik und Theater München. Konzertreisen und Rundfunkaufnahmen führten ihn durch nahezu alle europäischen Länder, in die USA und nach Japan.

Die Spezialität des Organisten, der sich auch als Musiktheoretiker einen Namen gemacht hat, sind eigene Transkriptionen bekannter Werke für Orgel. Mit Franz Liszts Klaviersonate in h-Moll hat Bernhard Haas eines der bedeutendsten und technisch anspruchsvollsten Klavierwerke der Romantik ebenfalls für Orgel bearbeitet. Diese ganz spezielle, eigene Fassung wird er in seinem Konzert auf der Grenzing-Orgel spielen. Seien Sie gespannt!