Ohrenfeindt - Tanz Nackt

Ohrenfeindt - Tanz Nackt
20.12.2018 – 16.02.2019
Foto: Patrick Kramer Ohrenfeindt bitten zum Tanz. Nackt. „Normal“, könnte man sagen. Schließlich ist das Trio ja in Hamburgs Rotlichtbezirk St. Pauli zu Hause. Aber Ohrenfeindt wären nicht Ohrenfeindt, wenn „Tanz nackt.“ nicht auch noch... weiterlesen
Tickets ab 7,30 €

Weitere Events

SLASH feat. Myles Kennedy & The Conspirators

SLASH feat. Myles Kennedy & The Conspirators

07.02.2019 – 04.03.2019
Tickets ab 59,05
SKINDRED - Big Tings European Tour 2019

SKINDRED - Big Tings European Tour 2019

05.02.2019 – 16.02.2019
Tickets ab 25,95
IVAN IVANOVICH & THE KREML KRAUTS

IVAN IVANOVICH & THE KREML KRAUTS

20.12.2018 – 21.12.2018
Tickets ab 10,60
Disturbed

Disturbed

24.04.2019 – 06.05.2019
Tickets ab 48,67
Knorkator

Knorkator

am 28.02.2020
Tickets ab 30,70
MANOWAR - The Final Battle

MANOWAR - The Final Battle

29.03.2019 – 06.04.2019
Tickets ab 91,10

Event-Info

Foto: Patrick Kramer


Ohrenfeindt bitten zum Tanz. Nackt. „Normal“, könnte man sagen. Schließlich ist das Trio ja in Hamburgs Rotlichtbezirk St. Pauli zu Hause. Aber Ohrenfeindt wären nicht Ohrenfeindt, wenn „Tanz nackt.“ nicht auch noch eine andere Dimension als den unbekleideten Tanz an der Stange hätte. „‘Tanz nackt.‘ ist ein Song über den Seelenstriptease, den es braucht, um jemanden hinter deine Selbstschutz-Maske sehen zu lassen“, sagt Chris Laut, zuständig für die Geschäftsbereiche Bass, Harp und Hals.

„Tanz nackt.“ steht für die nachdenklichen Momente. Aber nur für einen Augenblick, denn mit einer ordentlichen Fuhre straighter Rocker, schwerer Stampfer und schneller Haareschüttler und vor allem jeder Menge Spaß und Spielfreude liefern die Reeperbahn-Rocker postwendend das Mittel gegen die Sinnkrise, um mit Schmackes den Rock ’n’ Roll zu feiern, bis die Hals-Nasen-Ohren-Ärztin nur noch mit dem Kopf schüttelt. Auch Ärzte bangen eben head. Weil: muss.
Auf der Tour zu ihrer achten Studioscheibe gehen Ohrenfeindt wieder zurück zu ihren Wurzeln. Chris Laut: „Wir konzentrieren uns auf das, was die Band von Anfang an ausgemacht hat: straighte Riffs ohne Fisimatenten mit klaren Ansagen in den Texten. Unsere Musik schwitzt, stampft, ächzt, kracht und rockt und rollt. Und das wollen wir möglichst nackt und ungeschminkt präsentieren.“

Entsprechend ungeschliffen und rau ist ihr Sound, ob auf dem Tonträger oder live: direkt aus dem Leben mitten ins Gesicht. Da wird nichts schöngefärbt, breit gemacht, auf Hochglanz poliert. Drei Männer und ihre Instrumente spielen um ihr Leben – so wie Rock’n’Roll gefälligst zu sein hat.

„Hier werden Trommelfelle massiert“, singt Laut in „Rock ’n’ Roll Psychiater“ (und meint damit nicht nur das kraftvolle Spiel von Schlagwerker Andi Rohde). Mal mit dem groben Besteck in „Porschekiller“, mal verliebt in „Hallo, Frau Doktor“, mal mit dem Bottleneck in „Bum Bum Ballett“: Ohrenfeindt-Gitarrenbeauftragter Keule Rockt teilt stets mit der großen Kelle aus.