Nordwind

am 25.09.2021
Zeitgenössische Chormusik spielt eine bedeutende Rolle in der Chorszene Norwegens. An diesem Konzertabend präsentiert der Norwegian Soloists‘ Choir unter der Leitung von Grete Pedersen einige Werke, die erst in den letzten Jahren erschienen... weiterlesen
Tickets ab 27,50 €

Event-Info

Zeitgenössische Chormusik spielt eine bedeutende Rolle in der Chorszene Norwegens. An diesem Konzertabend präsentiert der Norwegian Soloists‘ Choir unter der Leitung von Grete Pedersen einige Werke, die erst in den letzten Jahren erschienen sind. Kombiniert werden sie im Programm mit einem anderen wichtigen Teil des norwegischen Chorlebens: der Volksmusik, die einen großen Teil der Kunstmusik des Landes prägt. Ihren Weg in die neue Chormusik Norwegens fand die Volksmusik durch Grete Pedersen, die als Pionierin traditionelle Elemente, insbesondere die Kverd-Tradition, in Aufführungspraxis und Arrangements zeitgenössischer Werke aufnahm. Zusammen mit ihrem Chor gelang es ihr, diese musikalische Symbiose als einen festen Bestandteil der Konzertprogramme zu etablieren. Im Konzert mit dem bekanntesten Ensemble Norwegens kann das Publikum nun erleben, wie sich die beiden Musiklinien begegnen und zu einem wunderbar klingenden Ganzen verschmelzen.

Mit freundlicher Unterstützung der Königlich Norwegischen Botschaft

Programm

Ørjan Matre (*1979)
Hypnos and Rite

Eivind Buene (*1973)
Schubert singt II

Maja Linderoth (*1989)
Sonatform denaturerad prosa

Gjermund Larsen (*1981)
Neues Werk (Improvisationen über norwegische Volksmusik von Larsen, Pedersen und Eriksson)

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
Singet dem Herrn

Mitwirkende
Chor: The Norwegian Soloists‘ Choir
Leitung: Grete Pedersen
Violine: Gjermund Larsen

Event-Info

Zeitgenössische Chormusik spielt eine bedeutende Rolle in der Chorszene Norwegens. An diesem Konzertabend präsentiert der Norwegian Soloists‘ Choir unter der Leitung von Grete Pedersen einige Werke, die erst in den letzten Jahren erschienen sind. Kombiniert werden sie im Programm mit einem anderen wichtigen Teil des norwegischen Chorlebens: der Volksmusik, die einen großen Teil der Kunstmusik des Landes prägt. Ihren Weg in die neue Chormusik Norwegens fand die Volksmusik durch Grete Pedersen, die als Pionierin traditionelle Elemente, insbesondere die Kverd-Tradition, in Aufführungspraxis und Arrangements zeitgenössischer Werke aufnahm. Zusammen mit ihrem Chor gelang es ihr, diese musikalische Symbiose als einen festen Bestandteil der Konzertprogramme zu etablieren. Im Konzert mit dem bekanntesten Ensemble Norwegens kann das Publikum nun erleben, wie sich die beiden Musiklinien begegnen und zu einem wunderbar klingenden Ganzen verschmelzen.

Mit freundlicher Unterstützung der Königlich Norwegischen Botschaft

Programm

Ørjan Matre (*1979)
Hypnos and Rite

Eivind Buene (*1973)
Schubert singt II

Maja Linderoth (*1989)
Sonatform denaturerad prosa

Gjermund Larsen (*1981)
Neues Werk (Improvisationen über norwegische Volksmusik von Larsen, Pedersen und Eriksson)

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
Singet dem Herrn

Mitwirkende
Chor: The Norwegian Soloists‘ Choir
Leitung: Grete Pedersen
Violine: Gjermund Larsen