#mysharedspace

#mysharedspace
06.01.2022 – 15.01.2022
Immersive begehbare Rauminstallation mit Figuren und Objekten für jeweils eine*n Besucher*in • in Deutsch • 45 Minuten »Komm in meinen Palast der Erinnerungen. Ich lade dich ein, Spuren zu hinterlassen auf meiner Haut, in meinen Blumentöpfen,... weiterlesen
Tickets ab 7,50 €

Termine in Berlin, Schaubude Berlin

Monat auswählen


Event-Info

Immersive begehbare Rauminstallation mit Figuren und Objekten für jeweils eine*n Besucher*in • in Deutsch • 45 Minuten

»Komm in meinen Palast der Erinnerungen. Ich lade dich ein, Spuren zu hinterlassen auf meiner Haut, in meinen Blumentöpfen, in mir.«
In »#mysharedspace« wird das Publikum eingeladen, als Gast eine Wohnung zu erkunden. Die Bewohnerin ist abwesend. Der Erinnerungsraum, der intime, private Rückzugsraum einer fremden Person, fängt plötzlich an, wie ein eigener Organismus zu leben, zu erzählen. Die Spuren von ihren online und offline erlebten Begegnungen haben sich in der Wohnung manifestiert und bevölkern nun als Bewohner*innen die Räume.

Hinweis zur Barrierefreiheit: Die Besucher*innen bewegen sich allein durch die Installation, die aus mehreren Räumen besteht. Es müssen mehrere Treppen überwunden werden und der Boden ist teilweise uneben. Sitzmöglichkeiten sind partiell vorhanden. Die Besucher*innen werden zu direkter Interaktion aufgefordert und es kommt teilweise zu Berührungen. Es werden die Themen Sex und sexuelle Gewalt verhandelt.
---
Immersive navigable room installation with puppets and objects • in German • 45 minutes

"Come to my palace of memories. I invite you to leave marks on my skin, in my flower pots, in me."
In "Mysharedspace" the audience is invited to explore an apartment as a guest. The resident is absent. The memory space, the intimate, private retreat of a stranger, suddenly begins to tell how to live like one´s own organism. The traces of their online and offline encounters have manifested in the apartment and now populate the rooms as residents.

Note on accessibility: Visitors will move alone through the installation, which consists of several rooms. There are several steps to climb and the floor is uneven in places. It is possible to sit down in some locations. Visitors are invited to interact directly with each other and to sometimes touch each other. This installation looks at the topics of sex and sexual violence.
---
Ensemble Mysharedspace, Berlin

Event-Info

Immersive begehbare Rauminstallation mit Figuren und Objekten für jeweils eine*n Besucher*in • in Deutsch • 45 Minuten

»Komm in meinen Palast der Erinnerungen. Ich lade dich ein, Spuren zu hinterlassen auf meiner Haut, in meinen Blumentöpfen, in mir.«
In »#mysharedspace« wird das Publikum eingeladen, als Gast eine Wohnung zu erkunden. Die Bewohnerin ist abwesend. Der Erinnerungsraum, der intime, private Rückzugsraum einer fremden Person, fängt plötzlich an, wie ein eigener Organismus zu leben, zu erzählen. Die Spuren von ihren online und offline erlebten Begegnungen haben sich in der Wohnung manifestiert und bevölkern nun als Bewohner*innen die Räume.

Hinweis zur Barrierefreiheit: Die Besucher*innen bewegen sich allein durch die Installation, die aus mehreren Räumen besteht. Es müssen mehrere Treppen überwunden werden und der Boden ist teilweise uneben. Sitzmöglichkeiten sind partiell vorhanden. Die Besucher*innen werden zu direkter Interaktion aufgefordert und es kommt teilweise zu Berührungen. Es werden die Themen Sex und sexuelle Gewalt verhandelt.
---
Immersive navigable room installation with puppets and objects • in German • 45 minutes

"Come to my palace of memories. I invite you to leave marks on my skin, in my flower pots, in me."
In "Mysharedspace" the audience is invited to explore an apartment as a guest. The resident is absent. The memory space, the intimate, private retreat of a stranger, suddenly begins to tell how to live like one´s own organism. The traces of their online and offline encounters have manifested in the apartment and now populate the rooms as residents.

Note on accessibility: Visitors will move alone through the installation, which consists of several rooms. There are several steps to climb and the floor is uneven in places. It is possible to sit down in some locations. Visitors are invited to interact directly with each other and to sometimes touch each other. This installation looks at the topics of sex and sexual violence.
---
Ensemble Mysharedspace, Berlin