Musikkorps der Bundeswehr - Galakonzert

Musikkorps der Bundeswehr - Galakonzert
am 08.03.2022
Das Städtische Klinikum Karlsruhe lädt am Dienstag, 08. März 2022 um 19:30 Uhr zum Galakonzert mit dem Musikkorps der Bundeswehr aus Siegburg ins Konzerthaus der Stadt Karlsruhe ein. Zum siebten Mal kommen die rund 60 Soldatinnen und Soldaten... weiterlesen
Tickets ab 19,10 €

Termine

Orte Datum
Karlsruhe
Konzerthaus Karlsruhe
Di. 08.03.2022 19:30 Uhr Tickets ab 19,10 €

Event-Info

Das Städtische Klinikum Karlsruhe lädt am Dienstag, 08. März 2022 um 19:30 Uhr zum Galakonzert mit dem Musikkorps der Bundeswehr aus Siegburg ins Konzerthaus der Stadt Karlsruhe ein.

Zum siebten Mal kommen die rund 60 Soldatinnen und Soldaten unter der musikalischen Leitung von Oberstleutnant Christoph Scheibling nach Karlsruhe und präsentieren ein vielseitiges musikalisches Repertoire mit Highlights der symphonischen Blasmusik, klassischen Militärmärschen und gehobener Unterhaltungsmusik.

Für Konzertbesucher gilt folgendes zu beachten: Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung in Baden-Württemberg gilt die behördliche Vorgabe, dass öffentliche Veranstaltungen (wie Theater, Oper, Konzerte etc.) nur noch unter 2G-Bedingungen durchgeführt werden dürfen. Mit dieser Regelung steht Ihrem Besuch nach derzeitiger Verordnung nichts mehr im Wege, wenn mindestens einer der folgenden Punkte erfüllt ist:

Vollständige Covid19-Impfung oder erfolgte Genesung (Nachweis + Lichtbildausweis)

Der entsprechende Nachweis ist zwingend zum Konzertabend von jedem Besucher mitzubringen. Ohne diesen kann kein Zutritt zum Konzert gewährt werden.

Wegen der Registrierung ist Einlass bereits ab 18 Uhr.

Der Erlös kommt der Kinderklinik des Städtischen Klinikums Karlsruhe zugute. Es werden Maßnahmen und Aktionen gefördert und durchgeführt, um den Krankenhausaufenthalt der kleinen Patientinnen und Patienten angenehmer zu gestalten.

Unterstützt wird die Veranstaltung von den Badischen Neuesten Nachrichten, Baden TV, Toto-Lotto-BW und der Sparkasse Karlsruhe.

Das „Musikkorps der Bundeswehr“ aus Siegburg

Das „Musikkorps der Bundeswehr“ wurde am 16. Februar 1957 in Rheinbach aufgestellt. Im November 1957 übernahm das Orchester erstmals Aufgaben im Rahmen des protokollarischen Ehrendienstes der noch jungen Bundesrepublik Deutschland. Zusammen mit dem Wachbataillon beim Bundesministerium der Verteidigung begleitet das Musikkorps bis heute vom Staatsempfang des Bundespräsidenten bis zur Botschafterakkreditierung den protokollarischen Ehrendienst. 1959 wurde das damalige „Stabsmusikkorps der Bundeswehr“ in seine neue Garnisonsstadt nach Siegburg bei Bonn verlegt. Das Musikkorps war nicht nur im Inland ein populärer Klangkörper, sondern auch bei Auslandseinsätzen. In zahlreichen europäischen Ländern aber auch in Japan, den USA oder Russland gastierte das Musikkorps der Bundeswehr mit herausgehobenen Galaauftritten. Mit der im
Jahr 2000 erfolgten Neubestimmung des Auftrages, als repräsentatives Konzertorchester im In- und Ausland auf höchstem Niveau zu wirken, erhielt das Orchester auch seinen neuen Namen „Musikkorps der Bundeswehr“. Herausragende Galakonzerte, u. a. im Rahmen der MidEurope in Österreich, der internationalen Konferenz der WASBE in Schweden, dem World Band Festival
in Luzern trugen entscheidend dazu bei, das nunmehr repräsentative Konzertorchester der Bundeswehr auch in der zivilen Fachwelt zu etablieren. Das Musikkorps der Bundeswehr ist seitdem
ein gefragter Klangkörper und richtungsweisender Maßstab für die Blasmusikszene. Mit jährlich rund 50 Konzerten im begeistert das Musikkorps mit breit gefächertem Repertoire ein vielschichtiges und interessiertes Publikum. In zahlreichen Veranstaltungen trat das Musikkorps mit hochkarätigen internationalen Künstlern wie Jiggs Whigham oder auch weltbekannten Ensembles wie German Brass gemeinsam auf. Eine vielbeachtete Diskographie rundet den überaus positiven Gesamteindruck dieses musikalischen Aushängeschildes Deutschlands ab. Die Musiker in Uniform sind stolz darauf, in den über 50 Jahren ihres konzertanten Wirkens nicht nur Tausenden von Menschen mit ihrer Musik Freude bereitet, sondern darüber hinaus für die verschiedensten wohltätige Zwecke über 7 Millionen Euro eingespielt zu haben.

Event-Info

Das Städtische Klinikum Karlsruhe lädt am Dienstag, 08. März 2022 um 19:30 Uhr zum Galakonzert mit dem Musikkorps der Bundeswehr aus Siegburg ins Konzerthaus der Stadt Karlsruhe ein.

Zum siebten Mal kommen die rund 60 Soldatinnen und Soldaten unter der musikalischen Leitung von Oberstleutnant Christoph Scheibling nach Karlsruhe und präsentieren ein vielseitiges musikalisches Repertoire mit Highlights der symphonischen Blasmusik, klassischen Militärmärschen und gehobener Unterhaltungsmusik.

Für Konzertbesucher gilt folgendes zu beachten: Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung in Baden-Württemberg gilt die behördliche Vorgabe, dass öffentliche Veranstaltungen (wie Theater, Oper, Konzerte etc.) nur noch unter 2G-Bedingungen durchgeführt werden dürfen. Mit dieser Regelung steht Ihrem Besuch nach derzeitiger Verordnung nichts mehr im Wege, wenn mindestens einer der folgenden Punkte erfüllt ist:

Vollständige Covid19-Impfung oder erfolgte Genesung (Nachweis + Lichtbildausweis)

Der entsprechende Nachweis ist zwingend zum Konzertabend von jedem Besucher mitzubringen. Ohne diesen kann kein Zutritt zum Konzert gewährt werden.

Wegen der Registrierung ist Einlass bereits ab 18 Uhr.

Der Erlös kommt der Kinderklinik des Städtischen Klinikums Karlsruhe zugute. Es werden Maßnahmen und Aktionen gefördert und durchgeführt, um den Krankenhausaufenthalt der kleinen Patientinnen und Patienten angenehmer zu gestalten.

Unterstützt wird die Veranstaltung von den Badischen Neuesten Nachrichten, Baden TV, Toto-Lotto-BW und der Sparkasse Karlsruhe.

Das „Musikkorps der Bundeswehr“ aus Siegburg

Das „Musikkorps der Bundeswehr“ wurde am 16. Februar 1957 in Rheinbach aufgestellt. Im November 1957 übernahm das Orchester erstmals Aufgaben im Rahmen des protokollarischen Ehrendienstes der noch jungen Bundesrepublik Deutschland. Zusammen mit dem Wachbataillon beim Bundesministerium der Verteidigung begleitet das Musikkorps bis heute vom Staatsempfang des Bundespräsidenten bis zur Botschafterakkreditierung den protokollarischen Ehrendienst. 1959 wurde das damalige „Stabsmusikkorps der Bundeswehr“ in seine neue Garnisonsstadt nach Siegburg bei Bonn verlegt. Das Musikkorps war nicht nur im Inland ein populärer Klangkörper, sondern auch bei Auslandseinsätzen. In zahlreichen europäischen Ländern aber auch in Japan, den USA oder Russland gastierte das Musikkorps der Bundeswehr mit herausgehobenen Galaauftritten. Mit der im
Jahr 2000 erfolgten Neubestimmung des Auftrages, als repräsentatives Konzertorchester im In- und Ausland auf höchstem Niveau zu wirken, erhielt das Orchester auch seinen neuen Namen „Musikkorps der Bundeswehr“. Herausragende Galakonzerte, u. a. im Rahmen der MidEurope in Österreich, der internationalen Konferenz der WASBE in Schweden, dem World Band Festival
in Luzern trugen entscheidend dazu bei, das nunmehr repräsentative Konzertorchester der Bundeswehr auch in der zivilen Fachwelt zu etablieren. Das Musikkorps der Bundeswehr ist seitdem
ein gefragter Klangkörper und richtungsweisender Maßstab für die Blasmusikszene. Mit jährlich rund 50 Konzerten im begeistert das Musikkorps mit breit gefächertem Repertoire ein vielschichtiges und interessiertes Publikum. In zahlreichen Veranstaltungen trat das Musikkorps mit hochkarätigen internationalen Künstlern wie Jiggs Whigham oder auch weltbekannten Ensembles wie German Brass gemeinsam auf. Eine vielbeachtete Diskographie rundet den überaus positiven Gesamteindruck dieses musikalischen Aushängeschildes Deutschlands ab. Die Musiker in Uniform sind stolz darauf, in den über 50 Jahren ihres konzertanten Wirkens nicht nur Tausenden von Menschen mit ihrer Musik Freude bereitet, sondern darüber hinaus für die verschiedensten wohltätige Zwecke über 7 Millionen Euro eingespielt zu haben.