Mozarteum Orchester Salzburg

Mozarteum Orchester Salzburg
am 16.03.2022
Gesang ohne Worte - Es sei eines seiner persönlichsten Projekte, verrät Albrecht Mayer über sein neues Mozart-Album. Obwohl den Weltklasse-Oboisten Mozarts Musik schon seit Sängerknabenzeiten im Bamberger Domchor begleitet, ist sein Programm... weiterlesen
Tickets ab 42,90 €

Termine

Orte Datum
Freiburg
Konzerthaus Freiburg
Mi. 16.03.2022 20:00 Uhr Tickets ab 42,90 €

Event-Info

Gesang ohne Worte - Es sei eines seiner persönlichsten Projekte, verrät Albrecht Mayer über sein neues Mozart-Album. Obwohl den Weltklasse-Oboisten Mozarts Musik schon seit Sängerknabenzeiten im Bamberger Domchor begleitet, ist sein Programm voller Premieren. Vermutlich hätte es den Salzburger Meister begeistert, dass sein eher überschaubares Repertoire für Oboe nun durch kluge Neubearbeitungen erweitert wurde. Herzstück unseres Konzerts ist die Bravourmotette „Exsultate, jubliate“, ein Unikat in Mozarts Schaffen, das der 17-Jährige für den Kastraten Rauzzini komponierte. Mit Fingerspitzengefühl und schier endlosem Atem hat Mayer die Koloraturgirlanden und innigen Melodien auf „seine Stimme“ übertragen und vertraut sie der selten solistisch zu hörenden Oboe d’amore an.

Programm:
Prokofjew, Symphonie Nr. 1 D-Dur op. 25 „Symphonie classique“
Mozart, Andante C-Dur KV 315 (arr. für Oboe und Orchester von Albrecht Mayer)
Mozart, Rondo für Violine und Orchester D-Dur KV 373 (arr. für Oboe und Orchester von Albrecht Mayer)
Mozart, Exsultate, jubilate – Motette KV 165 (158a) (arr. für Oboe d´amore und Orchester von Matthias Spindler)
Mozart, Symphonie Nr. 35 D-Dur KV 385 „Haffner“

Albrecht Mayer, Oboe
Riccardo Minasi, Dirigent
Mozarteum Orchester Salzburg

EUR 99,- / 87,- / 72,- / 56,- / 46,- inkl. Gebühren

Event-Info

Gesang ohne Worte - Es sei eines seiner persönlichsten Projekte, verrät Albrecht Mayer über sein neues Mozart-Album. Obwohl den Weltklasse-Oboisten Mozarts Musik schon seit Sängerknabenzeiten im Bamberger Domchor begleitet, ist sein Programm voller Premieren. Vermutlich hätte es den Salzburger Meister begeistert, dass sein eher überschaubares Repertoire für Oboe nun durch kluge Neubearbeitungen erweitert wurde. Herzstück unseres Konzerts ist die Bravourmotette „Exsultate, jubliate“, ein Unikat in Mozarts Schaffen, das der 17-Jährige für den Kastraten Rauzzini komponierte. Mit Fingerspitzengefühl und schier endlosem Atem hat Mayer die Koloraturgirlanden und innigen Melodien auf „seine Stimme“ übertragen und vertraut sie der selten solistisch zu hörenden Oboe d’amore an.

Programm:
Prokofjew, Symphonie Nr. 1 D-Dur op. 25 „Symphonie classique“
Mozart, Andante C-Dur KV 315 (arr. für Oboe und Orchester von Albrecht Mayer)
Mozart, Rondo für Violine und Orchester D-Dur KV 373 (arr. für Oboe und Orchester von Albrecht Mayer)
Mozart, Exsultate, jubilate – Motette KV 165 (158a) (arr. für Oboe d´amore und Orchester von Matthias Spindler)
Mozart, Symphonie Nr. 35 D-Dur KV 385 „Haffner“

Albrecht Mayer, Oboe
Riccardo Minasi, Dirigent
Mozarteum Orchester Salzburg

EUR 99,- / 87,- / 72,- / 56,- / 46,- inkl. Gebühren