MOTHER `N SONS | Deutschland

MOTHER `N SONS  | Deutschland
am 04.01.2020
»Daya« Stimme und Sounds. Musikalische Klanglandschaften zwischen Mantra, Jazz und Avantgarde. MOTHER `N SONS | Deutschland CATHRIN WALLNER-GROSSE Gesang | Querflöte | Electronics I Sounds JULIAN WALLNER Sounds | Keyboards | Electronics Wie... weiterlesen
Tickets ab 7,70 €

Termine

nur buchbare Tickets
Orte Datum
nur buchbare Tickets
Dresden
Dreikönigskirche
Sa. 04.01.2020 20:00 Uhr Tickets ab 7,70 €

Weitere Events

Event-Info

»Daya«
Stimme und Sounds. Musikalische Klanglandschaften zwischen Mantra, Jazz und Avantgarde.
MOTHER `N SONS | Deutschland

CATHRIN WALLNER-GROSSE Gesang | Querflöte | Electronics I Sounds
JULIAN WALLNER Sounds | Keyboards | Electronics


Wie lang sind 53 Minuten? Wie kurz?
Das hab ich lange nicht erlebt, dass ich eine CD, kaum dass sie nach 53 Minuten verklungen, im Gerät lasse und erneut auf play drücke. Wobei dies keine Musik ist für nebenbei. Sie erfordert Aufmerksamkeit. Sie schafft sich Aufmerksamkeit. Kaum möglich, da nebenbei irgendeine andere Tätigkeit auszuführen. Außer: Zu hören. Zu lauschen. Mit allen Sinnen. Zu fühlen. Dabei auf eine Reise zu gehen. Weit nach innen. An Orte, die ich erinnere. An Orte, die mir fremd sind und doch vertraut. Immer weiter. Gehen. Laufen. Fliegen. In eine Welt da draußen.

Diese Musik hat einen stabilen Boden. Der ist nicht hart, aber fest. Er schafft Vertrauen. Etwa so wie ein guter Wanderweg in den Bergen, im Gebirge, da, wo es kein Geländer gibt, welches Dir Halt verspricht, aber der Boden unter Dir Deine Füße trägt. Wo keine Bäume mehr wachsen, dafür dichtes Hochgebirgsgras. Zwergwacholder. Flechten. Moos.
Die Luft ist klar und ungetrübt, der Horizont unendlich und weit. Die Sonne scheint wie aus weiter Ferne. Der Himmel über Dir ist eine Verheisung, unendlich wie die Welt, wie eine Hand, die Dich schützt, auffängt und wärmt. Die Zeit fließt langsam aber stetig. Du spürst ihr Verrinnen, ihr Vergehen. Es ist gut, dies zu spüren.

Hier gibt es keine Ablenkung vom Wesentlichen. Du bist da. Du bist hier. Genau jetzt. Du hörst es. Du spürst es. Deine Füße auf dem Boden. Dein Gesicht im Wind. Die Luft in Deiner Lunge. Du atmest. Ein und Aus. Ein und Aus.
Es ist in Dir. Es ist um Dich. Dein Herz schlägt: Es ist der Puls dieser Welt. Du bist ein Teil von allem. Du bist wesentlich. Du lebst. Nicht mehr. Nicht weniger. Du hörst diese Musik. Sie ist in Dir und um Dich. Schließ die Augen und Du kannst fliegen.

Du hörst diese Stimme. Diesen Klang, diesen Sound. Der Rhythmus pulsiert in Dir. Kommt er aus Dir? Die Melodie erinnert Dich an Vergessenes aus einer fernen Zeit, einem anderen Land. Aus einem fremden Leben? Kommt sie aus Dir? Oder kommt sie aus der Welt? Du lauschst.
Wer ist das, die da singt? Du kennst sie. Kennst Du sie?

Was ist das: Heimgehen. Fortgehen. Ankommen.
Woher? Wohin? Warum?
Was bedeutet das: Leben?
Und was bedeutet das: Tod?
Wie lang ist ein Leben?
Wie lang sind 53 Minuten?

Es wird Zeit, die CD neu zu starten." | Konzertveranstalter Andreas Grosse

Musik zwischen den Welten, genreübergreifend, generationenübergreifend, Musik zwischen Simme und Sound, zwischen Mensch und Maschine, zwischen Gestern, Heute und Morgen.