Mord im Volksbad - Dadord Franggn

Mord im Volksbad - Dadord Franggn
17.12.2022 – 29.01.2023
Mord im Volksbad – Dadord Franggn Eine Kriminalkomödie Ein neuer Frankentatort wird gedreht, im noch unrenovierten und morbiden Jugendstil-Volksbad in Nürnberg. Es soll der beste Tatort aller Zeiten werden. Mystisch, tiefgründig, mit unerwarteten... weiterlesen
Tickets ab 24,50 €

Event-Info

Mord im Volksbad – Dadord Franggn
Eine Kriminalkomödie

Ein neuer Frankentatort wird gedreht, im noch unrenovierten und morbiden Jugendstil-Volksbad in Nürnberg. Es soll der beste Tatort aller Zeiten werden. Mystisch, tiefgründig, mit unerwarteten Wendungen, voller Überraschungen und grandioser Darsteller*innen – konzipiert von einem visionären Regisseur, der richtig großes Kino vor Augen hat. Doch die fränkische Bodenständigkeit, behördliche Auflagen und diverse Empfindlichkeiten seiner Schauspieler*innen bereiten ihm so manche Fallstricke. Das Drama nimmt seinen Lauf und es entstehen Szenen, die an Situationskomik kaum zu überbieten sind, getoppt nur noch von sprachlichen Missverständnissen – denn der Regisseur ist kein Franke… Und dann ist da plötzlich eine echte Leiche in der Frauen-Schwimmhalle. Keiner verlässt den Tatort, besser gesagt den Drehort, denn jede*r könnte der*die Mörder*in sein!

Es spielen:
die Maskenbildnerin: Julia Kempken www.julia-kempken.com
der Hausmeister: Bernd Händel www.bernd-haendel.de
die Kommissarin: Maria Kempken www.mariakempken.com
der Kommissar: Stefan Rieger www.stefanrieger.de
der Regisseur: Wolfgang Zarnack www.wolfgangzarnack.de
der Assistent: Wolfgang Zarnack


Regie: Patrick L. Schmitz www.patrickschmitz.de

Autorin und Ausstattung: Julia Kempken

Event-Info

Mord im Volksbad – Dadord Franggn
Eine Kriminalkomödie

Ein neuer Frankentatort wird gedreht, im noch unrenovierten und morbiden Jugendstil-Volksbad in Nürnberg. Es soll der beste Tatort aller Zeiten werden. Mystisch, tiefgründig, mit unerwarteten Wendungen, voller Überraschungen und grandioser Darsteller*innen – konzipiert von einem visionären Regisseur, der richtig großes Kino vor Augen hat. Doch die fränkische Bodenständigkeit, behördliche Auflagen und diverse Empfindlichkeiten seiner Schauspieler*innen bereiten ihm so manche Fallstricke. Das Drama nimmt seinen Lauf und es entstehen Szenen, die an Situationskomik kaum zu überbieten sind, getoppt nur noch von sprachlichen Missverständnissen – denn der Regisseur ist kein Franke… Und dann ist da plötzlich eine echte Leiche in der Frauen-Schwimmhalle. Keiner verlässt den Tatort, besser gesagt den Drehort, denn jede*r könnte der*die Mörder*in sein!

Es spielen:
die Maskenbildnerin: Julia Kempken www.julia-kempken.com
der Hausmeister: Bernd Händel www.bernd-haendel.de
die Kommissarin: Maria Kempken www.mariakempken.com
der Kommissar: Stefan Rieger www.stefanrieger.de
der Regisseur: Wolfgang Zarnack www.wolfgangzarnack.de
der Assistent: Wolfgang Zarnack


Regie: Patrick L. Schmitz www.patrickschmitz.de

Autorin und Ausstattung: Julia Kempken