Warenkorb:

Tickets im Vorverkauf für: La Traviata - Giuseppe Verdis Oper um Liebe, Einsamkeit und Tod als Open-Air

La Traviata - Giuseppe Verdis Oper um Liebe, Einsamkeit und Tod als Open-Air

Infos zu: La Traviata - Giuseppe Verdis Oper um Liebe, Einsamkeit und Tod als Open-Air

Venezia Festival Opera und internationale Starsolisten präsentieren die beliebteste Oper aller Zeiten auf der SpardaWelt Freilichtbühne Killesberg.

Im Zuge des „10. Stuttgarter Opern-Sommers auf der SpardaWelt Freilichtbühne" wird die schönste Open-Air-Bühne der Region wieder in einem besonderen Glanz erstrahlen. Das eigens für diesen Anlass entwickelte Lichtkonzept schafft ein wunderschönes Ambiente und eine tolle Atmosphäre für diese besondere Veranstaltung. Jeder Gast erhält zudem zur Begrüßung ein Glas Sekt.

Eine tragische Liebe ohne Zukunft, die Unbarmherzigkeit des Schicksals und Verdis grandiose Musik: La Traviata zählt nicht umsonst zu den Höhepunkten der italienischen Opernliteratur und einem der meistgespielten Bühnenwerke. Am 12.08.2017 bringt die Venezia Festival Opera das Werk in Stuttgart in einer erfolgreichen Inszenierung mit großem Orchester und herausragenden internationalen Solisten auf die Bühne.

Im Jahr 2010 wurde die Oper von Giuseppe Verdi bei einer groß angelegten Publikumsabstimmung der Fernsehsender 3sat, Classica und ZDFtheaterkanal sogar zur „beliebtesten Oper aller Zeiten“ gekürt. Die anrührende Geschichte um die schwindsüchtige Violetta, die auf ihre große Liebe Alfredo verzichtet und schließlich arm und krank stirbt, begeistert vor allem durch die zauberhaften Melodien wie das sehnsüchtige „Parigi, o cara“ oder das weltberühmte Trinklied „Brindisi“. Die Handlung hat – ganz Verdi – auch eine sozialkritische Komponente: In der dritten Oper seiner sogenannten Trias (bestehend aus den Opern "Rigoletto", 1851; "Der Troubadour", 1853 und "La Traviata", 1853), hält Verdi der verlogenen Gesellschaft den Spiegel vor. Er lässt den Fluchtversuch seiner Titelfigur in die bürgerliche Idylle misslingen und am Ende eine selbstgerechte Doppelmoral siegen.

Erleben Sie einen ergreifenden Opernabend mit der bezaubernden Sopranistin Lauren Francis, die in der Rolle der Violetta bereits im vergangenen Sommer sowohl mit ihrer gesanglichen als auch schauspielerischen Leistung Presse und Publikum begeisterte. Das Orchester der Venezia Festival Opera musiziert unter der erfahrenen Leitung von Stellario Fagone (Bayerische Staatsoper), der feinsinnigen Inszenierung der Regisseurin Nadia Hristo gelingt die Gratwanderung zwischen Tragik und Lebensfreude.


Künstler
Venezia Festival Opera
Künstlerische Gesamtleitung: Andrey Andreev
Musikalische Leitung: Stellario Fagone
Regie: Nadia Hristo
Bühnenbild: Rada Hadzhiyska

"Brillante Stimmen und ein reichlich besetztes Orchester machten die Aufführung von Giuseppe Verdis Oper „La Traviata“ beim Calwer Klostersommer zu einem eindrucksvollen Klangerlebnis."
Schwarzwälder Bote, 4.8.2014

„ […]Violetta Valéry: Vortrefflich wird sie dargestellt von der auch aus dem Fernsehen bekannten Sopranistin Lauren Francis. Welch eine begnadete Stimme, welch ein Reichtum an schauspielerischer Gestaltung und kommunikativer Gestik! Schon mit den souverän bewältigten und nicht zuletzt wegen der Koloraturpassagen schwierig zu singenden Arien im ersten Akt hatte sich die Künstlerin rasch in die Herzen des Publikums gespielt.“ Schwarzwälder Bote, 4.8.2014

"Die Traviata-Aufführung durch die „Venezia Festival Opera“ geriet am Sonntag nicht alleine – aber vor allem– wegen des hochkarätig besetzten Solisten-Ensembles zu einem beeindruckenden musikalischen Erlebnis." Die Rheinpfalz, 13.8.2013

Veranstaltungen

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, Vorverkaufs- und Bearbeitungsgebühren in Höhe von 0,95 EUR, zzgl. Versand- und Zahlungsgebühren. Angebot unverbindlich. Zwischenverkauf und Änderungen vorbehalten.