Warenkorb:
Keine Versandkosten bis 17. April 2017 innerhalb Deutschlands: kostenloser Brief-Versand bis 100,- €

Tickets im Vorverkauf für: ? [UNGEFÄHR GLEICH] - von Jonas Hassen Khemiri

? [UNGEFÄHR GLEICH] - von Jonas Hassen Khemiri

Infos zu: ? [UNGEFÄHR GLEICH] - von Jonas Hassen Khemiri

Menschen von heute, zwischen ca. 20 und 45 Jahren, deren Fixstern, die Hoffnung auf ein erfülltes Leben mit einer Arbeit, für die man ausgebildet wurde, am Himmel der Ökonomisierung hängt.

Ein Kaleidoskop an Themen und Verwicklungen: Studium oder Abendschule, bestandene Abschlüsse, nicht erhaltene Festanstellungen, Angestellte in Jobcentern, Karriereberater. Jobben, um den Lebensunterhalt zu ermöglichen. Liebe und Fürsorge, Träume von einem gelingenden Leben in Einklang mit der Natur. Und Hoffnungen auf eine Welt, in der Arbeit ein realer Wert ist und nicht durch Spekulationen und Geldblasen auf den globalen Finanzmärkten der Welt zerstört wird.

Die Biografien der Personen in ?[ungefähr gleich] ähneln denen von Millionen anderer. Andrej, frisch gebackener Abendschulabsolvent mit Zusatzdiplom in Marketing und Migrationshintergrund. Mani, Arbeitersohn und Akademiker mit der Hoffnung auf die ersehnte Festanstellung an der Universität. Martina, aus gutbürgerlichem Haus, seit den gemeinsamen Studientagen seine Lebensgefährtin, gibt ihre akademische Laufbahn auf, um mit der Arbeit in einem Tabakladen, ein zusätzliches prekäres Einkommen zu erzielen. Beider Tochter Felicia soll es einmal guthaben, von besser wagt man nicht mehr zu träumen. Freja, die durch die Einstellung einer jüngeren, hübschen Konkurrentin ihren Job verliert und sich nicht mehr zu helfen weiß. Peter, der Obdachlose, auf den sich viele Projektionen der anderen beziehen: ist er Bettler? Schauspieler? Tatsächlich der Bruder der Verunglückten, die von Freja betreut wird? In einem schnellen Reigen werden die Geschichten erzählt, die individueller und gleichzeitig austauschbarer Bestandteil einer neuen Realität sind, unserer Normalität im Zeichen der totalen Globalisierung und Ökonomisierung, selbst der privatesten, Lebensbereiche: »Lass mich Dein Nasdaq sein!«

Regie und Bühne: Elias Perrig, Kostüme: Sara Kittelmann, Dramaturgie: Dr. Cordula Fink-Schürmann
Mit: Lukas Mundas, Alexander Peiler, Philippine Pachl, Julia Reznik, Lena Vogt, Stefan Walz
Aufführungsdauer ca. 90 Minuten keine Pause, Angabe unter Vorbehalt!

Veranstaltungen

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, Vorverkaufs- und Bearbeitungsgebühren in Höhe von 0,95 EUR, zzgl. Versand- und Zahlungsgebühren. Angebot unverbindlich. Zwischenverkauf und Änderungen vorbehalten.