Microband - DUELL

14.05.2022 – 15.05.2022
Kennen Sie den Unterschied zwischen E- und U-Musik? Vergessen Sie’s. Denn hier kommt das italienische Duo „Microband“. Und das packt alles, was bei drei nicht auf dem Notenständer ist, und bringt es zum Klingen. Die ständige Disharmonie zwischen... weiterlesen
Tickets ab 15,70 €

Event-Info

Kennen Sie den Unterschied zwischen E- und U-Musik? Vergessen Sie’s. Denn hier kommt das italienische Duo „Microband“. Und das packt alles, was bei drei nicht auf dem Notenständer ist, und bringt es zum Klingen. Die ständige Disharmonie zwischen Luca Domenicali und Danilo Maggio ist die eine Seite – oder Saite? Das hochprofessionelle gemeinsame Musizieren die andere. Dazwischen verläuft das straff gespannte Seil der gekonnten Parodie, auf dem stilistisch waghalsige Pirouetten gedreht werden. Jetzt bitten die beiden Künstler zum „Duell“. So haben sie ihr Best of genannt. Mit größtenteils selbstentworfenen, originellen Instrumenten, ausgefeilten Arrangements und verblüffenden szenischen Ideen entführen die beiden erstklassigen Komödianten das Publikum auf eine verrückte Reise durch die Musikgeschichte: von A wie Abba über Bach, Chopin, Genesis und Paolo Conte bis Z wie „Zwei kleine Italiener“ von Conny Froboess. Sie wissen, wovon sie spielen.

Event-Info

Kennen Sie den Unterschied zwischen E- und U-Musik? Vergessen Sie’s. Denn hier kommt das italienische Duo „Microband“. Und das packt alles, was bei drei nicht auf dem Notenständer ist, und bringt es zum Klingen. Die ständige Disharmonie zwischen Luca Domenicali und Danilo Maggio ist die eine Seite – oder Saite? Das hochprofessionelle gemeinsame Musizieren die andere. Dazwischen verläuft das straff gespannte Seil der gekonnten Parodie, auf dem stilistisch waghalsige Pirouetten gedreht werden. Jetzt bitten die beiden Künstler zum „Duell“. So haben sie ihr Best of genannt. Mit größtenteils selbstentworfenen, originellen Instrumenten, ausgefeilten Arrangements und verblüffenden szenischen Ideen entführen die beiden erstklassigen Komödianten das Publikum auf eine verrückte Reise durch die Musikgeschichte: von A wie Abba über Bach, Chopin, Genesis und Paolo Conte bis Z wie „Zwei kleine Italiener“ von Conny Froboess. Sie wissen, wovon sie spielen.