Mehr Licht! - FUNDUS THEATER - ab 3-10 Jahre

03.12.2020 – 13.12.2020
Wir gehen davon aus, dass mit einem Auftrag gekaufte Plätze von einer „Infektionsgemeinschaft“ besetzt werden. Von Wellen, Teilchen und der Angst im Dunkeln Was ist eine Lichtwelle? Warum ist der Himmel blau? Können wir vor unserem Schatten... weiterlesen
Tickets ab 6,50 €

Termine in Hamburg, FUNDUS THEATER

Monat auswählen


Dezember 2020

  • Montag
  • Dienstag
  • Mittwoch
  • Donnerstag
  • Freitag
  • Samstag
  • Sonntag
  • 01
  • 02
  • 05
  • 06
  • 07
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31

Event-Info

Wir gehen davon aus, dass mit einem Auftrag gekaufte Plätze von einer „Infektionsgemeinschaft“ besetzt werden.

Von Wellen, Teilchen und der Angst im Dunkeln
Was ist eine Lichtwelle? Warum ist der Himmel blau? Können wir vor unserem Schatten weglaufen? Licht ist ein wenig wie Zauberei – es lässt Dinge verschwinden und auftauchen, vertreibt böse Träume und ist schneller als alles andere. Das Rätsel und die Schönheit des Lichtes beeinflussen uns jeden Tag. Nur weil es Licht gibt, können wir überhaupt etwas sehen. Aber was muss man machen, um Licht selbst zu sehen? Um das herauszufinden, ist das Theater ein idealer Ort, denn im Theater ist Licht ein entscheidender Mitspieler. Deshalb wollen wir die Bühne nutzen, um das Licht selber zu untersuchen und mit ihr spielend unter die Lupe nehmen, was Wissenschaft und Kunst an Licht fasziniert. Wir laden ins Forschungstheater ein, um dieses geheimnisvolle Etwas namens Licht zu erforschen.
Regie: Hannah Kowalski | Beratung: Tine Krieg | Spiel: Hannah Kowalski & Guy Marsan | Licht: Hans Leser & Alexander Nham | Musik: Tobias Kleine & Milena Pohl | Raum: Hanno Krieg & Marie Roth
Foto: Margaux Weiß

Event-Info

Wir gehen davon aus, dass mit einem Auftrag gekaufte Plätze von einer „Infektionsgemeinschaft“ besetzt werden.

Von Wellen, Teilchen und der Angst im Dunkeln
Was ist eine Lichtwelle? Warum ist der Himmel blau? Können wir vor unserem Schatten weglaufen? Licht ist ein wenig wie Zauberei – es lässt Dinge verschwinden und auftauchen, vertreibt böse Träume und ist schneller als alles andere. Das Rätsel und die Schönheit des Lichtes beeinflussen uns jeden Tag. Nur weil es Licht gibt, können wir überhaupt etwas sehen. Aber was muss man machen, um Licht selbst zu sehen? Um das herauszufinden, ist das Theater ein idealer Ort, denn im Theater ist Licht ein entscheidender Mitspieler. Deshalb wollen wir die Bühne nutzen, um das Licht selber zu untersuchen und mit ihr spielend unter die Lupe nehmen, was Wissenschaft und Kunst an Licht fasziniert. Wir laden ins Forschungstheater ein, um dieses geheimnisvolle Etwas namens Licht zu erforschen.
Regie: Hannah Kowalski | Beratung: Tine Krieg | Spiel: Hannah Kowalski & Guy Marsan | Licht: Hans Leser & Alexander Nham | Musik: Tobias Kleine & Milena Pohl | Raum: Hanno Krieg & Marie Roth
Foto: Margaux Weiß