Matthias Reuter - Glühwein-Spezial

Matthias Reuter - Glühwein-Spezial
am 11.12.2021
Wenn ihr mich schmückt, schmück ich zurück... Ein Weihnachtsprogramm Matthias Reuter weiß: Gedanken verstecken sich in Getränken. Meistens in alkoholischen Getränken. Ganz unten in der Flasche. Dann muss sich der Mensch an die Gedanken herantrinken.... weiterlesen
Tickets ab 18,50 €

Termine

Orte Datum
Wiesbaden
Thalhaus Wiesbaden
Sa. 11.12.2021 20:00 Uhr Tickets ab 18,50 €

Event-Info

Wenn ihr mich schmückt, schmück ich zurück...
Ein Weihnachtsprogramm
Matthias Reuter weiß: Gedanken verstecken sich in Getränken. Meistens in
alkoholischen Getränken. Ganz unten in der Flasche. Dann muss sich der
Mensch an die Gedanken herantrinken. In der Adventszeit verstecken sich die
Gedanken im Glühwein. Da haben sie es gut, denn da kriegen sie vom
Weihnachtsmarkt nichts mit. Matthias Reuter holt sie aus der Flasche und
bringt den Rum ins Theater. So gibts ein Spezialprogramm zur Adventszeit, das
man auch mit roter Nase genießen kann. Erst wird die Grundversorgung mit
Weihnachtslyrik sichergestellt und dann geht`s ans Eingemachte:
flamencotanzende Weihnachtsmänner, nörgelnde Ruprechte, Märchen mit und
ohne Schnee(wittchen), dekorative Kabarettchansons mit Klavier und Gitarre
und ein Gastgeber, der sich mehr bewegt als der Baum. Wer in diesem Jahr
noch kein Weihnachtskabarettprogramm geguckt hat: dieses ist mit
depressiven Marzipankartoffeln.
Matthias Reuter stammt aus, wohnt und bleibt im Ruhrgebiet in Oberhausen.
Studiert hat er auch: Germanistik mit Magisterabschluss, also Kleinkunst-
Fachabitur. Seit 2010 kann er davon leben. Sagt sein Vermieter. Bis 2070 muss
er davon leben. Sagt sein Rentenbescheid.
Und das sagen die Kritiker:
„Ob politisches oder literarisches Kabarett, ob Wortbeitrag oder Gesang, Reuter
fühlt sich überall zuhause und erntet dafür lautstarken Beifall.“ (Aachener
Nachrichten, April 2015)
„Trotz der Annahme, dass „es sich auch zu Hause denken lässt“, nahm Matthias
Reuter seine Zuhörer mit auf eine gedankliche Reise. Sein viertes
Bühnenprogramm „Auswärts denken mit Getränken“ kam ausgezeichnet an.
Reuter führte durch einen gelungenen und das Zwerchfell anregenden
Abend.“ (RGA, Oktober 2016)
„Zum Schluss sitzt Matthias Reuter einfach nur da und tut das, was er auch so
manchem politischen Stammtischschwätzer empfiehlt: Er verschweigt seine
dummen Gedanken. 50 seien es an der Zahl. Und glücklicherweise hat er in
den knapp zwei Stunden zuvor gefühlt fünf mal fünfzig herrliche, skurrile,
erhellende, weise und nachdenklich stimmende Gedanken kundgetan. (...)
Kaum jemand schafft es derzeit, bundesdeutsche Wirklichkeit derart treffend in
abstrusen Szenarien zu überzeichnen wie der Germanist mit Ruhrpott-
Bindung“. (WAZ, Juni 2016)

Event-Info

Wenn ihr mich schmückt, schmück ich zurück...
Ein Weihnachtsprogramm
Matthias Reuter weiß: Gedanken verstecken sich in Getränken. Meistens in
alkoholischen Getränken. Ganz unten in der Flasche. Dann muss sich der
Mensch an die Gedanken herantrinken. In der Adventszeit verstecken sich die
Gedanken im Glühwein. Da haben sie es gut, denn da kriegen sie vom
Weihnachtsmarkt nichts mit. Matthias Reuter holt sie aus der Flasche und
bringt den Rum ins Theater. So gibts ein Spezialprogramm zur Adventszeit, das
man auch mit roter Nase genießen kann. Erst wird die Grundversorgung mit
Weihnachtslyrik sichergestellt und dann geht`s ans Eingemachte:
flamencotanzende Weihnachtsmänner, nörgelnde Ruprechte, Märchen mit und
ohne Schnee(wittchen), dekorative Kabarettchansons mit Klavier und Gitarre
und ein Gastgeber, der sich mehr bewegt als der Baum. Wer in diesem Jahr
noch kein Weihnachtskabarettprogramm geguckt hat: dieses ist mit
depressiven Marzipankartoffeln.
Matthias Reuter stammt aus, wohnt und bleibt im Ruhrgebiet in Oberhausen.
Studiert hat er auch: Germanistik mit Magisterabschluss, also Kleinkunst-
Fachabitur. Seit 2010 kann er davon leben. Sagt sein Vermieter. Bis 2070 muss
er davon leben. Sagt sein Rentenbescheid.
Und das sagen die Kritiker:
„Ob politisches oder literarisches Kabarett, ob Wortbeitrag oder Gesang, Reuter
fühlt sich überall zuhause und erntet dafür lautstarken Beifall.“ (Aachener
Nachrichten, April 2015)
„Trotz der Annahme, dass „es sich auch zu Hause denken lässt“, nahm Matthias
Reuter seine Zuhörer mit auf eine gedankliche Reise. Sein viertes
Bühnenprogramm „Auswärts denken mit Getränken“ kam ausgezeichnet an.
Reuter führte durch einen gelungenen und das Zwerchfell anregenden
Abend.“ (RGA, Oktober 2016)
„Zum Schluss sitzt Matthias Reuter einfach nur da und tut das, was er auch so
manchem politischen Stammtischschwätzer empfiehlt: Er verschweigt seine
dummen Gedanken. 50 seien es an der Zahl. Und glücklicherweise hat er in
den knapp zwei Stunden zuvor gefühlt fünf mal fünfzig herrliche, skurrile,
erhellende, weise und nachdenklich stimmende Gedanken kundgetan. (...)
Kaum jemand schafft es derzeit, bundesdeutsche Wirklichkeit derart treffend in
abstrusen Szenarien zu überzeichnen wie der Germanist mit Ruhrpott-
Bindung“. (WAZ, Juni 2016)