Matt Corby

Matt Corby
06.02.2019 – 07.02.2019
Foto: Matt Johnson Matt Corby wuchs in Sydney auf und wurde schon früh von der Gospel-Musik geprägt. Seine Leidenschaft für Musik wurde von Interpretationen der Gospel-Hymne „His Eye Is On The Sparrow“ genauso entfacht wie später von Crosby,... weiterlesen
Tickets ab 33,15 €

Weitere Events

Mark Knopfler

Mark Knopfler

13.05.2019 – 07.07.2019
Tickets ab 6,10
PUR - Arena Tour 2018

PUR - Arena Tour 2018

11.12.2018 – 15.12.2018
Tickets ab 6,10
KNORKATOR

KNORKATOR

11.10.2019 – 04.04.2020
Tickets ab 29,30
KASALLA - Liebe, Fantasie & Dynamit Tour 2019

KASALLA - Liebe, Fantasie & Dynamit Tour 2019

05.05.2019 – 24.08.2019
Tickets ab 28,25
Maroon 5

Maroon 5

am 03.06.2019
Tickets ab 62,75
Muse

Muse

am 29.06.2019
Tickets ab 62,75

Event-Info

Foto: Matt Johnson


Matt Corby wuchs in Sydney auf und wurde schon früh von der Gospel-Musik geprägt. Seine Leidenschaft für Musik wurde von Interpretationen der Gospel-Hymne „His Eye Is On The Sparrow“ genauso entfacht wie später von Crosby, Stills, Nash & Young, den Beatles und unzähligen Jazzmusikern, Paul Simon, Missy Elliot und Nick Drake. Dabei wurden Corbys Talente von ganz alltäglichen, aber auch sehr außergewöhnlichen Erfahrungen gefördert: auf Tour mit einer Kirchenband, ein Job bei Subway, Musikstipendien, Support-Slots und Talentshows – bis er sich in seinen späten Teenagerjahren ausgebrannt wiederfand, verwirrt und verunsichert wohin er mit seiner Musik eigentlich wollte. Es brauchte einen Trip nach London, kurz nach seinem 18. Geburtstag, um seinen Weg zurück zur kreativen Zufriedenheit zu finden. Hier spielte er einige Shows und lernte, sich wieder in die Musik zu verlieben. Corby eignete sich das Handwerk des Songwritings an und entwickelte das, was ihn heute auszeichnet: Das Gefühl für große Melodien, seine starke Stimme und ihre Verbindung zu den Aussagen seiner Songs.

Eben erschien mit „No Ordinary Life“ eine neue Single, eine kleine Erinnerung daran, dass wir alle zwar formelhaft in irgendeiner Form von Monotonie leben, aber auch mächtig starke, interessante und individuelle Wesen sind, mit ganz eigenen Erfahrungen. Das sei schon außergewöhnlich, findet Corby, und verpackt diesen Gedanken in ein Stück, das vom perlenden Harfenarpeggio zu Beginn, über die schwebende Melodie, die danach einsetzt, über den interessanten Breakbeat bis hin zur aufwändigen Instrumentierung ein durchweg perfektes Lied ergibt. Corbys soulige Stimme setzt immer wieder interessante und überraschende Akzente, die sich steigernde Produktion setzt im richtigen Moment Punkte und Kontrapunkte. Bleibt nur zu hoffen, dass auf „No Ordinary Life“ ein ähnlich grandioses neues Album folgt.

Ganz sicher aber kommt am 6. Februar 2019 nach Hamburg ins Docks.